FC Viktoria Neupotz
  0809_He1_berichte
 


2008/09
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

17.05.2009  FV Neuburg 2 - FCN 1   1:7

(KHö)
Wir sind Meister! Wir haben den Aufstieg in die Kreisliga geschafft!

Als Tabellenführer mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem FC Berg fuhren wir am letzten Spieltag der Meisterschaftsrunde zum FV Neuburg II. Wir mussten damit rechnen, dass  Neuburg dem Ortsnachbar zur Meisterschaft verhelfen wollte, was mir auch direkt in der Halbzeitpause von Ur-Neuburgern bestätigt wurde: „lieber Berg als Neupotz!“

Der FV Neuburg II hatte in der Vorwoche in Hagenbach gewonnen. Ein gewisses Prickeln war vorhanden, ob die junge Mannschaft diese Situation meistert.

Und wieder hatten wir Spielerausfälle zu verkraften und mussten Spieler kurzfristig aus der zweiten Mannschaft abziehen.

Das Spiel begann bereits um 14:15 Uhr bei 26 Grad C und die Mannschaft war dieses Mal ab der ersten Sekunde voll konzentriert.

Bereits in der ersten Minute erzielten wir dank des tollen Kombinationsspiels dreier Vollblutstürmer das 1:0. Sascha Molder spielte einen langen Ball auf Akin Özer, dieser nahm Maß und flankte aus halblinker Position nach rechts und der „Mann ohne Nerven“ Adrian Cebulla verwandelte zum 1:0.

In der Folgezeit hatten wir viele weitere gute Torchancen. Das 2:0 erzielte wieder Adrian nach tollem Alleingang in der 28.Min..

In der 32.Minute erhöhte Adrian wiederum nach tollem Zuspiel von Akin Özer zum 3:0.

Dann kam die Sternstunde unseres offensiven Mittelfeldmannes, dem Mann der den Ball wie Günter Netzer spielen kann: Andreas Haesler. In der 34.Minute bediente Andreas Sascha Molder und Sascha spielte flach vor das Tor. ... und wer stand zum 4:0 einschussbereit: Adrian Cebulla!

Adrian ist in dieser Saison zum zweiten Mal und ausgerechnet in diesem wichtigen Spiel ein „Quad-Trick“ (d. h. „Hat-Trick und noch äner in äner Halbzeit hinnere nanner“) gelungen.

Jeder der Eintritt gezahlt hatte, war allein mit dem Anschauen des 5:0 bedient. In der 34.Minute spielte Andreas einen genialen öffnenden Pass aus dem Mittelfeld in Richtung rechter  Eckballfahne. Adrian erlief sich den Ball und flankte in die Mitte. ... und dort steht dann wie selbstverständlich der nächste Stürmer Akin Özer, der den Ball im Tor unterbrachte.

Vorstandsmitglied Sepp Koch sagte noch weit vor der Halbzeit, dass er heute eigentlich keine Bluthochdrucktablette gebraucht hätte, wenn er den Spielverlauf hätte erahnen können.

Wir waren in diesem wichtigen Spiel dem Gegner in allen Belangen überlegen. Der FV Neuburg II hatte unserem schnellen Kombinationsspiel nichts entgegenzusetzen und war laut neutraler Beobachter mit dem Halbzeitstand von 5:0 noch gut bedient.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Regenguss. Der Rasen wurde schnell, so dass wir uns erst daran gewöhnen mussten.

In der 57.Minute verkürzte der Gastgeber auf 1:5 nach einem Freistoss und abschließendem Kopfball.

Ein Pfostenschuss und ein Freistoss knapp am Tor vorbei zählten zu unseren weiteren Chancen.

In der 80.Minute erzielte Adnan dann das 6:1 mit einem herrlichen Alleingang.

Und dann kam zu guter letzt noch der Auftritt unserer Senioren. Jeff Hellmann eroberte sich an der Mittellinie den Ball, lief und spielte ein Doppelpass mit Akin und erzielte zu seinem Karriereende in der 89.Minute mit einem platzierten 18-Meter Schuss das 7:1. Schöner wie mit einem Meisterschaftitel und einem solch bildschönen Treffer direkt neben den Pfosten kann man sich von der aktiven Fußballbühne nicht verabschieden.

Hallo Jeff, wenn es nicht Dein letztes Tor in deiner aktiven Karriere gewesen wäre, wäre ich im Spielbericht der Rheinpfalz gestanden. Erinnere Dich an Rheinzabern! ... und dieses Amtsblatt musst Du jetzt Deiner Oma vorlesen. Grüße aus Rheinzabern.

Aber zu solchen Toren gehören zwei: Auch hier noch ein Dank an den Vorlagengeber Akin Özer, der bis zum Schluss für den FCN gekämpft hatte und leider im nächsten Jahr in Rheinzabern spielen wird.

Da ich alle Spieler mehrfach abgeklatscht habe, wissen alle, dass ich sie schätze und sie es mir nachsehen, wenn ich hier nicht viel Worte mache.

Und was sagt der Meistertrainer Daniel Dieter zur Saison der ersten Herrenmannschaft des FCN:
Wir sind verdient Meister. Wir waren spielerisch die stärkste Mannschaft in der Runde. Wir haben gegen die beiden Hauptkonkurrenten, die uns das Leben bis zum Schluss sehr schwer gemacht haben, jeweils vier Punkte geholt. Gegen vermeintlich schwächere Gegner hatten wir nur einen Ausrutscher, aber auch da haben wir uns ins Spiel zurückgekämpft, was für die Moral sehr wichtig war. Wir waren einfach fitter als die meisten Mannschaften und hatten dadurch auch viele Tore in der letzten Viertelstunde erzielt und mit unserer Kondition auch die Spitzenspiele in der Schlussphase in Berg und in Steinweiler gemeistert.

Nach dem Schlusspfiff des leicht zu leitenden Spiels war unbegrenztes und spontanes Feiern zunächst in Neuburg mit Feuerwerk und dann in Neupotz mit Salutschüssen, Torte sowie Alkohol und Zigarren angesagt. Ab jetzt schweigt die Höflichkeit.

Für die Statistiker: In 28 Spielen holten wir 75 Punkte (24 g., 3 u., 1v) bei 128: 26 Toren.


 

10.05.2009  FCN 1 - SF Germania Winden 2    4:1   

(KHö) Gegen den Tabellenfünften aus Winden hatten wir wieder längere Anlaufschwierigkeiten. Nicht wir bestimmten als Tabellenerster das Spiel, sondern der Gegner stand zweimal in unserem Strafraum einschussbereit, verfehlte aber zu unserem Glück das Ziel.

Nach 15. Minuten konnte man die ersten gelungenen Kombinationen unserer Mannschaft sehen. In der 23.Minute schaltete sich Daniel Dieter in den Sturm ein. Sein Schuss von der Seitenauslinie ging jedoch über das Tor. Zwei Minuten später hatte Sascha Molder Schusspech.

Es kam wie sooft im Fußball. der vermeintlich schwächere Gegner ging nach einem schön getretenen Freistoss über unsere Mauer mit 0:1 in Führung.

In der 35.Minute setzte sich Christian Münz auf der linken Seite durch und spielte zu Sascha Molder, der dann Akin Özer bediente. Akin verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Das Tor widmete er seiner kleinen Tochter, die heute ihren ersten Geburtstag feierte.

Drei Minuten später spielte Adrian Cebulla auf Akin, der jedoch mit einem schönen Drehschuss am Windener Torwart scheiterte.

39.Minute: Andreas Haesler spielte von der Torauslinie gefühlvoll vor das Tor. Jochen „Jeff“ Hellmann stand goldrichtig und verwandelte zum 2:1 noch vor der Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir wieder Fußball und kombinierten sehr schön und brachten den Gegner unter Druck.

Zunächst verfehlte Adrian Cebulla nach einer Flanke den Ball, doch Sascha Molder legte erneut für ihn auf. Adrian lies sich diese zweite Einschussmöglichkeit nicht entgehen und erhöhte auf 3:1 (50.Min.).

Das wunderschöne 4:1 (52.Min.) fiel nach einem Doppelpass zwischen Andreas Haesler und Akin Özer. Andreas schloss gekonnt ab.

Danach wollte unsere Mannschaft nur noch Hurra-Fußball spielen und zaubern bzw. mit Fernschüssen die nächsten Tore erzielen. Auch mehrere 1:1-Situationen vergaben unsere Spieler, wobei der reaktionsschnelle Torwart aus Winden sicherlich nicht leicht zu überwinden war.

Auch einen Elfmeter konnten wir nicht verwandeln (70.Min.). Der Ball ging an die Latte.

Unser Torwart sowie unsere Abwehr standen sicher und waren kaum gefordert.

Verletzungsbedingt mussten wir früh auswechseln und hoffen, dass die Spieler nächste Woche fit die entscheidende Partie in Neuburg bestreiten können.

Da auch der Tabellenzweite FC Berg sein heutiges Spiel gegen den Tabellendritten FSV Steinweiler gewann, führen wir mit nur einem Punkt Vorsprung die Tabelle an, d. h. wir müssen nächste Woche wieder gewinnen, um die Meisterschaft zu gewinnen.

Der FV Neuburg II siegte heute in Hagenbach und will sicherlich dem Ortsnachbarn Berg Schützenhilfe leisten.

Hallo Fans des FCN!
Das Spiel in Neuburg am 17.05.2009 beginnt bereits um 14:15 Uhr. Begleitet die Mannschaft nach Neuburg getreu dem Motto: „You ´ll Never Walk Alone“
.

 

 
Ein Teil der ersten Mannschaft nach dem 4:1-Sieg gegen Winden. Jetzt noch das nächste Spiel in Neuburg am 17.05.2009 (14:15 Uhr) gewinnen, dann haben wir es geschafft


Jeff Hellmann, der sich trotz dickem Knöchel für die Mannschaft einsetzte, und sogar noch das wichtige Tor zum 2:1 erzielte

 

03.05.2009  TV Hayna - FCN 1   1:8

(KHö) Als Tabellenführer fuhren wir zum Schlusslicht nach Hayna. Der TV Hayna hatte in der Vorwoche nur 3:5 in Hagenbach verloren.

Wir waren noch nicht richtig auf dem Platz und wurden gleich mit einem fulminanten Fernschuss überrascht.  Der Außenseiter führte 1:0 (1.Min.).

Unser Spiel lief nicht rund. Wir spielten unruhig und kommentierten manche Szene unserer Mitspieler lautstark. Irgendwie waren wir nervös. Auch an der Schiri-Leistung hatten wir zu meckern und holten uns dadurch unnötig gelbe Karten.

In der 23.Minute spielte Paul Rüdiger, der heute von Anfang an als Mittelläufer agierte, spielte auf der halbrechten Seite Dirk Wagner an, der sofort abzog. Leider ging sein toller Schuss am langen Pfosten knapp vorbei.

Nach einer halben Stunde hatten wir einen Freistoss von halbrechts, ca. 25 Meter bis zum Tor. Sascha Molder schoss, der Ball prallte aus der Abwehr des TVH zurück. Sascha reagierte am schnellsten und zog mit vollem Risiko ab. Er traf zum wichtigen 1:1.

Trotz Foulspiel setzte sich Sascha Molder durch und spielte einen strammen Pass von der linken Torauslinie vor das Tor. Adrian Cebulla verwandelte in der 38.Min. aus vollem Lauf zum 1:2.

Andreas Haesler traf in der 45.Min. noch die Unterkante der Latte. Der Ball sprang leider ins Spielfeld zurück. Bis zur Halbzeitpause konnten wir nicht sicher sein, dass wir mit drei Punkten im Gepäck nach Neupotz zurückkehren.

Kurz nach der Halbzeitpause schlug Sascha Molder einen Freistoss direkt vor das Tor des TV Hayna; Akin Özer kam in dieser Situation noch etwas zu spät.

In der 49.Min. lief Adrian Cebulla entlang der linken Seitenauslinie mit dem Ball seinem Gegner davon und flankte vor das Tor. Sascha Molder stand wieder goldrichtig und vollendete zum 1:3. Jetzt wurde unser Spiel wieder ruhiger und die Kombinationen liefen.

Drei Minuten später bediente unser heutiger Flankengott Adrian Cebulla seinen Stürmerkollegen Akin Özer mustergültig. Wie ein Kopfballungeheuer verwandelte Akin sicher zum 1:4.

Nach einer Stunde Spielzeit erkämpfte sich Andreas Haesler den Ball an der Strafraumgrenze und spielte zum glänzend aufgelegten  Sascha Molder, der zum 1:5 erhöhte.

Ein Auswechselspieler des TV Hayna sah nach einem überflüssigen Foul im Mittelfeld die Gelb-Rote-Karte (66.Min.). Spätestens jetzt konnte man das Spiel in Ruhe nach Hause bringen.

In der 72.Min. trickste Akin Özer einen Gegenspieler im Strafraum aus und schob den Ball überlegt ein. Ein typisches Özer-Tor: 1:6!

Auch unser defensiver Mittelfeldmotor Jeff Hellmann stürmte. Beinahe gelang ihm ein Kopfballtor.

Paul Rüdiger leitete im Mittelfeld seinen eigenen Treffer ein. Blitzschnell erkannte Stephan Molder die Situation und gab ihm Signal nach vorne zu gehen. Der Ball lief noch über Andreas Haesler und Sascha Molder zu Paul Rüdiger, der seine glänzende Leistung mit dem Tor zum 1:7 krönte (80.Min.).

Das 1:8 gelang Christian Münz, dessen Schuss noch im Strafraum abgefälscht wurde, in der 86.Min..


Wir führen zwei Spieltage vor Schluss mit einem Punkt die Tabelle vor dem FC Berg an. Auch der FC Berg gewann heute seine Partie gegen Schaidt.

Das nächste und hoffentlich letzte Heimspiel dieser Saison findet am Sonntag, 10.05.2009 um 15:00 Uhr gegen SF Germania Winden statt. Der Tabellenfünfte Winden schlug heute den Tabellenvierten Hagenbach mit 3:2. Im Hinspiel Mitte November 2008 hatten uns die Windener alles abverlangt und der Mann des Tages war damals unser Keeper Tobias Kaufmann. Jetzt ist am Montag Regeneration angesagt und dann wieder Training sowie Konzentrationsaufbau für das vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft.

 

 

Dominik Thümmel "Mister Zuverlässig", Akin Özer "Kopfballungeheuer" (2 Tore), Adrian Cebulla "Goalgetter" (1 Tor), Sacha Molder "Captain" (3 Tore) und Jeff Hellmann, der Kämpfer im Mittelfeld sind glücklich nach dem Sieg in Hayna. 

Paul Rüdiger spielte zum ersten Mal über 90 Minuten Mittelläufer in unserer 1. Mannschaft. Er erledigte dies souverän und erzielte noch ein Tor. 

 

 

26.04.2009  FCN 1 - SV Hatzenbühl 2    6:0   

(KHö) Unser heutiger Gegner SV Hatzenbühl hatte uns im Vorspiel alles abverlangt. Heute ließ uns derselbe Gegner gewähren, so dass wir die nächsten drei Punkte auf der Habenseite verbuchen konnten.

Bei ca. 25°C und Sonne verlief das Spiel recht ruhig. Wir machten unsere Tore und zeigten den ca. 100 Zuschauern teilweise sehr schöne Kombinationen.

Nach einer gut getimeten Flanke von Akin Özer von rechts erzielte Adrian Cebulla mit einem wunderschönen Kopfballtor in der 15.Minute das 1:0.

Drei Minuten später folgte das spektakulärste Tor des Spiels. Unser spielfreudiger Mittelfeldspieler Andreas Haesler setzte sich nahe der Torauslinie trickreich gegen einen Verteidiger durch und lobbte den Ball über den herausgelaufenen Torwart der Hatzenbühler Matthias Baumann ins lange Eck.

In der 29.Minute wurde eine wunderschöne Kombination mit dem 3:0 belohnt. Sascha Molder erkämpfte sich den Ball weit in der eigenen Hälfte und spielte einen langen Ball auf Akin Özer. Akin spielte flach nahezu parallel zur Strafraumgrenze von links nach rechts. Andreas Haesler ließ den Ball für den freistehenden Dirk Wagner passieren. Dirk zielte in aller Ruhe ins lange Eck und traf.

37.Minute: Sascha Molder setzt sich links durch, in dem er noch zwei Gegenspieler austrickste und schob von der Torauslinie in die Mitte zum freistehenden Akin Özer, der mühelos zum 4:0 verwandelte.

Nach der Halbzeit verflachte das Spiel immer mehr. Das 5:0 fiel in der 60.Minute. Akin Özer profitierte von der gegnerischen Abwehr. Der Ball landete vor seinen Füßen und er schob im Stile eines Abstaubers sicher ein.

... und auch das 6:0 erzielte Akin Özer. Ein „tödlicher Pass“ gespielt von Andreas Haesler erreichte Akin, der sich dann die Ecke zum 6:0 aussuchen konnte.

Unsere Verteidigung und unser defensives Mittelfeld mit Daniel Dieter, Dominik Thümmel, Mirco Graf, Jochen „Jeff“ Hellmann und Stephan Wayand stand recht sicher und suchte insbesondere in der zweiten Halbzeit den eigenen Torerfolg.

Unser Torwart Tobias Kaufmann wurde nur einmal nach einem Freistoß geprüft. Er reagierte wieder glänzend auf der Linie. Ansonsten hatte er im Spiel maximal drei weitere Ballkontakte. Im Gegensatz zur Vorwoche bei dem Spiel in Berg verbrachte er einen sehr ruhigen Nachmittag im Tor.

Bei sechs Gegentoren liegt es in aller Regel auch am Torwart. Dies war heute nicht der Fall. Der Aushilfskeeper Matthias Baumann war der beste Mann auf Hatzenbühler Seite.


Die Highlights des Spiels:
  8.Min.: Fernschuss Andreas Haesler
10.Min.: Freistoß von halblinks getreten durch Sascha Molder auf Akin Özer. Akin köpfte knapp am Tor vorbei.
15.Min.: 1:0 durch Adrian Cebulla (siehe oben)
18.Min.: 2:0 durch Andreas Haesler (siehe oben)
20.Min.:  Andreas Haesler spielte einen tollen Pass auf Akin Özer, dessen Schuss ganz knapp das Tor verfehlte.
25.Min.:  ... und noch eine tolle Kombination eingeleitet durch Adrian Cebulla. Adrian spielte auf Jeff, der dann quer auf Akin legte. Akins Schuss verfehlte leider das Tor.
27.Min.: Andreas flankte von links auf Adrian, dessen schöner Schuss jedoch am Pfosten landete.
29.Min.: 3:0 durch Dirk Wagner (siehe oben)
37.Min.: Akin Özer zum 4:0 (siehe oben).
42.Min.: Der Reporter fand ausreichend Zeit die hübschen weiblichen Fans des FCN zu begrüßen.
46.Min.: In der zweiten Halbzeit wurden unsere jungen Spieler Florian „Flo“ Gehrlein und Florian „Laubi“ Laubersheimer eingesetzt.
49.Min.: Florian Gehrlein lief auf der linken Seite durch und scheiterte knapp am gut reagierenden Torwart.
56.Min.: Erneut prüfte Flo seinen früheren Mannschaftskollegen Matthias Baumann heute im Tor des SV Hatzenbühl.
58.Min.: Erneuter Fernschuss von Andreas. Matthias Baummann rettete mit den Knien.
60.Min.: 5:0 durch Akin Özer (siehe oben)
65.Min.: Dirk Wagner spielte nahe der Mittellinie einen langen Ball von rechts nach links auf den herbeigelaufenen Daniel Dieter. Daniel spielte einen Doppelpass mit Akin. Leider flog Daniels Schuss über das Tor.
73.Min.: Sascha Molder wurde kurz vor dem Strafraum gefoult. Den fälligen Freistoß aus 17 Meter trat Daniel Dieter. Der Ball flog jedoch über das Tor.
80.Min.: Wir hatten im Mittelfeld nicht aufgepasst. Unser Spieler konnte den Gegner nur unfair kurz vor der Strafraumgrenze vom Ball trennen.  Bei dem schön getretenen Freistoss der Hatzenbühler reagierte unser Keeper Tobias Kaufmann einfach Klasse.
83.Min.: Ein gut hereingezirkelter Freistoß von Sascha Molder schloss Laubi mit einem prima Kopfstoß ab. Matthias Baumann im Kasten von Hatzenbühl wehrte den Ball reaktionsschnell ab.
85.Min.: 6:0 durch Akin Özer (siehe oben)
87.Min.: Andreas Haesler lief bei einem Konter mit dem Ball über das ganze Spielfeld. Leider verfehlte sein Schuss letztendlich knapp das Ziel.

Am nächsten Sonntag (03.05., 15:00 Uhr) geht es zum TV Hayna. Von dem Tabellenstand eigentlich keine Frage, wer als Sieger vom Platz geht. Aber heute hatte der TV Hayna bei der 5:3 Niederlage in Hagenbach gezeigt, dass die Mannschaft sich noch nicht aufgegeben hatte. Sie werden auch uns das Siegen nicht leicht machen. Gerade gegen solche vermeintlich schwächeren Gegner müssen wir konzentriert zu Werke gehen. Unsere Mannschaft wäre sicherlich dankbar, wenn einige Neupotzer Fans mit nach Hayna fahren würden.

 

Unser Torwart Tobias Kaufmann verbrachte heute beim 6:0 Sieg gegen SV Hatzenbühl 2 einen ruhigen Nachmittag.
Beim Spitzenspiel am 19.04.2009 in Berg konnte er seine Klasse bis zur 97. Minute zeigen. Er blieb jederzeit ruhig und rettete uns den 3:2 Sieg in Berg
. 

 

19.04.2009  FC Berg 1 - FCN 1   2:3

(KHö)  
Wir befinden uns auf Meisterschaftskurs, aber wir sind noch nicht am Ziel!

Als Tabellenzweiter mussten wir zum Tabellenersten nach Berg. Unser Fanaufruf „You ´ll Never Walk Alone“ war erfolgreich und ich schätze ca. 150 Neupotzer Fans haben die Mannschaft in Berg unterstützt.

In den Wochen davor gab es kaum noch ein anderes Thema als dieses so entscheidende Spiel. Ein Spieler hat mir schon vor vier Wochen berichtet, dass er von einem 3:0 Sieg in Berg geträumt hat. Aber so klar fiel das Ergebnis nicht aus.

Es war ein Spitzenspiel. Es war 97 Minuten lang spannend! Dem Schiedsrichter hatte es anscheinend sehr gut gefallen und so pfiff er noch drei Freistöße in der Nachspielzeit für den FC Berg. Viele der Neupotzer Zuschauer erinnerten sich an das Spiel vor vier Wochen in Steinweiler, das auch 96 Minuten dauerte und wir in der Nachspielzeit noch den Ausgleich hinnehmen mussten. ... und andere erinnerten sich an den Ausgleichtreffer im Hinspiel per Freistoß zum 1:1 kurz vor Schluss.

Es war eine Spitzenleistung unserer Mannschaft, die eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte, in der einer für den anderen rannte und kämpfte bis zum Umfallen.

Heute gingen wir mit dem gerechten Lohn vom Platz. Wir waren einfach wesentlich torgefährlicher und kombinationsfreudiger als die Berger Mannschaft. Berg hatte in seiner Mannschaft sehr gute und erfahrene Einzelspieler, die excelente  Freistöße schießen konnten und immer wieder mit gefährlichen Fernschüssen Gefahr vor unserem Tor sorgten. Die Berger Stürmer wechselten zwar immer wieder ihre Positionen, aber zwingende Torchancen nach Kombinationen waren Mangelware.

Wir hatten jedoch im Tor einen glänzend aufgelegten und top reagierenden Tobias Kaufmann, der mit tollen Paraden diese Aktionen entschärfte. Bei den beiden Gegentoren (Elfmeter und Schuss aus ca. 10 Meter) hatte er keine Chance.

Das 0:1 fiel in der 21.Minute. Zunächst ein gewonnener Kopfballzweikampf von Akin Özer.
Der Ball kam zu Andreas Haesler, der mit einem Heber mustergültig Adrian Cebulla bediente. Adrian verwandelte gewohnt sicher.

Der Ausgleich zum 1:1 fiel durch einen sehr gut geschossenen Foulelfmeter durch den Berger Cliff Newill, wobei die vorangegangene Entscheidung des Schiedsrichters recht unglücklich war. Aus unserer Sicht hängte sich der Berger Michael Grill an das Trikot unseres Spielers und ließ sich dann einfach theatralisch fallen.

Nach wiederholtem Foulspiel musste der Berger Spieler Bouché das Spielfeld kurz vor dem Pausenpfiff verlassen.

In der Halbzeitpause predigte unser Spielertrainer Daniel Dieter, dass wir jetzt den Ball laufen lassen sollten. Dies hatten die Spieler auch gleich beherzigt. Eine schöne Kombination brachte in der 47.Minute das 1:2. Der Ball lief über Andreas Haesler auf Adrian Cebulla, der quer und flach auf das linke Strafraumeck spielte. Der herbeigelaufene Sascha Molder vollstreckte.

... und auch das 1:3 ging ein excelentes Zuspiel von Paul Rüdiger voraus. Er spielte in den Lauf von Sascha Molder, der in der 58.Minute zum 1:3 einschoss.

Das Spiel war noch lange nicht gelaufen. Der Spielertrainer von Berg Alpaslan San konnte sich um seinen Gegenspieler im Strafraum drehen und verkürzte unhaltbar zum 2:3.

Ab jetzt drängte Berg trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit auf den Ausgleich. Die zahlreichen gefährlich getretenen Freistösse landeten jedoch nicht im Tor.

Der langersehnte Abpfiff war für unsere Spieler und Fans eine Erlösung.

Die Highlights:
  6.Min.: scharf vor das Tor getretene Ecke von Akin Özer; Stefan Wayand verfehlte knapp mit dem Kopf
13.Min.: Freistoss Berg von links; der Kopfball ging knapp über unser Tor.
21.Min.: 0:1 durch Adrian Cebulla, siehe oben.
35.Min.:    Ein von Daniel Dieter schnell ausgeführter Freistoss auf Akin Özer; leider ohne Torerfolg..
37.Min.: 1:1 durch Foulelfmeter; siehe oben.
44.Min.: Der Berger Torwart konnte eine Flanke von Stefan Molder nicht abfangen. Ein Verteidiger schlug den Ball vor die Füße von Sascha Molder, der den Ball jedoch knapp am Tor vorbeizog.
45.Min.: Berg spielte ab jetzt in Unterzahl (siehe oben)
47.Min.:  1:2 durch Sascha Molder, siehe oben
50.Min.: Freistoß aus ca. 22 Meter über die gegnerische Mauer getreten durch Daniel Dieter. Der Berger Torwart konnte zunächst den Ball nicht festhalten. Leider stand kein Abstauber á la Gerd Müller in unseren Reihen parat.
53.Min: Andreas Haesler spielte von links. Sascha Molder schießt knapp über das Tor.
55.Min.: Einwechslung des Berger Spielertrainers Alpaslan San. Wir mussten nochmals unsere Abwehr umstellen. ... und bis zum Ende der Spielzeit beschäftigte dieser Spieler zwei Neupotzer Spieler.
58.Min.: 1:3 durch Sascha Molder, siehe oben
61.Min.: 2:3 durch Alpaslan San, siehe oben
65.Min.: Großchance für Berg. Unser Keeper fischte den Ball aus der linken unteren Ecke.
66.Min.: Eine herrliche Flanke ereichte Dirk Wagner vor dem Tor. Er schoss knapp am Torpfosten vorbei. Ein Kopfball hätte wahrscheinlich einen Torerfolg nach sich gezogen.
74.Min.: Ab jetzt kam unser Torwart richtig ins Schwitzen. Er löste die Aufgaben jedoch mit Bravour! Freistoss aus ca. 20 Meter. Tobias Kaufmann lenkte den Ball gerade noch über das Tor.
78.Min.: Freistoss durch den Berger Cliff Newill. Tobias hält den Ball.
85.Min.: Freistoss durch Alpaslan San. Der Ball geht zu unserem Glück über das Tor.
88.Min.: Abseitstor durch unseren Spieler Akin Özer, der wahrscheinlich der am häufigsten gefoulte Spieler der Partie war.
89.Min.: Tobias Kaufmann lenkte mit einer Hand den Ball gerade noch um den Pfosten.
90-96 Min.: Drei Freistöße von halblinks aus einer Distanz zwischen 25 und 17 Meter. Wir konnten uns nicht mehr befreien. Zum Glück trafen die Berger Freistossspezialisten nicht ins Tor.

Allen Neupotzer Spielern nochmals vielen Dank für Eueren Einsatz. Sicherlich werden Eure Fans von diesem Spiel noch lange erzählen.

Wir führen jetzt mit einem Punkt die Tabelle vor dem FC Berg an. Wir befinden uns auf Meisterschaftskurs, aber wir sind noch nicht am Ziel! Noch vier Spiele stehen vor uns und nach dem Verlauf der Saison bedeutet dies, dass wir alle vier Spiele gewinnen müssen, da wir nicht erwarten können, dass diese spielerisch starke Mannschaft aus Berg bei einem anderen Gegner Punkte lässt. Wir hoffen zwar, dass der Tabellendritte FSV Steinweiler am 10. Mai dieses Kunststück schafft, damit wir nicht bis zum letzten Spieltag am 17.05.2009 in Neuburg kämpfen müssen.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag 26.04.2009 um 15:00 Uhr gegen SV Hatzenbühl II statt. Im Hinspiel Anfang November 2008 haben uns die Hatzenbühler alles abverlangt. Jetzt ist am Montag Regeneration angesagt und dann wieder Training sowie Konzentrationsaufbau für die nächsten Aufgaben.

 

Die erste Mannschaft nach dem knappen 3:2-Sieg in Berg. Schätzungsweise 150 Neupotzer-Fans sind mit nach Berg gefahren und haben die Mannschaft 97 Minuten lang unterstützt. Die weiblichen Fans haben sogar ein Teil ihrer Aussteuer für das schöne Transparent geopfert.

 

Unser Mannschaftskapitän mit Fans. Seine Motivationsansprache in der Halbzeit wurde erhört. Er beschenkte sich zusätzlich mit zwei Toren, die herrlich durch Paul Rüdiger und Adrian Cebulla vorbereitet wurden.

 

 

 

 

  weitere Spielberichte.....

 

 

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 710069 Besucher (4911485 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch