FC Viktoria Neupotz
  0910_He1_berichte
 


2009/10
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

22.05.2010  FCN 1 - SV Büchelberg    5:2    (Kreisliga)

(KHö) „Alea iacta est!“ – „Die Würfel sind gefallen!“
Gegen den Aufstiegsaspiranten FSV Freimersheim holten wir letzte Woche in einem „Krimi“ (lt. RHEINPFALZ vom 17.05.2010) den letzten notwendigen Punkt gegen den Abstieg und unsere Mannschaft setzte in der Schlussphase mit Großchancen auf beiden Seiten noch einen Treffer drauf und gewann mit 4:3. Unser heutiger Gegner SV Büchelberg machte es in den letzten Wochen den Meisterschafts- und Aufstiegsaspiranten das Leben schwer. Zunächst ein Sieg gegen Freimersheim und dann das Unentschieden gegen den Tabellenersten TSV Freckenfeld. Damit mussten die Meisterschaftsshirts des TSV noch unbenutzt im Gepäck nach Freckenfeld bleiben. So gesehen war der SV Büchelberg die Mannschaft der Stunde. Obwohl uns nur ein Tabellenplatz trennt, so ist die Mannschaft des SVB schon seit Wochen gerettet, im Gegenteil diese Mannschaft hatte nie etwas mit dem Abstieg zu tun gehabt und sich eher mehr in dieser Saison erhofft.

Gleich vorweg: Das Spiel litt auf der einen Seite etwas unter der großen Hitze. Auf der anderen Seite zeigten beide Mannschaften immer wieder ihren spielerischen Fähigkeiten und glänzten oft mit wunderbaren Kombinationen. Das Spiel verlief sehr fair, wahrscheinlich da beide Mannschaften nichts mehr zu verlieren hatten. Wir waren jedoch einen Funken motivierter als der SVB und wollten zum Abschluss als Dank an unseren Spielertrainer Daniel Dieter und an unser treues Publikum einen Sieg einfahren.

Nach zehn Minuten sahen wir ein tolles Zusammenspiel zwischen Bayram Alkin und Adrian Cebulla, jedoch noch ohne Torerfolg. Dann zwei Minuten später war der SVB dran. Der SVB-Spieler vergab jedoch in aussichtsreicher Position. Dann ein tolles Zuspiel von unserem gut aufgelegten Daniel Dieter auf Adrian Cebulla. Leider spielte Adrian zu ungenau quer, so dass auch diese Chance keinen Torerfolg brachte.

Nach einer Viertelstunde spielte Daniel wunderbar und mit viel Überblick unseren Captain Sascha Molder an. Er zirkelte den Ball so fest und so genau an den langen Pfosten, dass er ins Tornetz des SVB zum 1:0 sprang. Dieses Supertor war ein Tor für seinen kleinen Sohn Lennox, der als Zuschauer anwesend war.

Drei Minuten später zeigte Adrian Cebulla seine Klasse nach tollem Anspiel von Roland „Litti“ Gehrlein im gegnerischen Strafraum. Er verwandelte sicher zum 2:0.

Weitere tolle Kombinationen folgten insbesondere eingeleitet durch Stefan Molder. In einer Situation kam leider unser Spielertrainer Daniel Dieter zu spät an den Ball, sonst hätte er auf 3:0 erhöhen können.

... und dann kam der Schock. Plötzlich lag Daniel Dieter auf dem Platz und krümmte sich vor Schmerzen. Es war schnell klar, dass hier mehr passiert war. Daniel wurde letztendlich in die Kabine getragen und später mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. „Alter“ Junge, so haben wir uns Deinen Abgang vom Neupotzer Fußballplatz nicht vorgestellt. Gute Besserung und schnelle Heilung wünschen wir Dir vom ganzen Herzen, da Du bis zum letzten Spiel für den FCN alles gegeben hattest und auch Deine Personalentscheidungen für die heutigen Spiele genau richtig lagen. Danke!
Nach 40 Spielminuten öffnete der eingewechselte Haesler mit einem herrlichen Flankenwechsel das Spiel. Dirk Wagner zirkelte den Ball in Richtung Adrian Cebulla, dessen toller Kopfball nur knapp am Torpfosten vorbeiging. Dies war eine solche Kombination wie eingangs beschrieben, die nur gute Fußballspieler zeigen können.

In der 42.Minute fiel der 2:1-Anschlußtreffer durch Hassan Boutahri., der zunächst schön frei gespielt wurde und dann ins kurze Ecke verwandelte.

Aber davon ließ sich unser Team nicht beeindrucken und spielte weiterhin schönen Kombinationsfußball. Dieses Mal über Adrian und Stefan Molder zu Sascha Molder, dessen Schuss leider über das Tor ging.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wurde Adrian wieder schön frei gespielt. Er lief noch ein paar Schritte im Strafraum, zögerte etwas und zog dann ins lange Eck zum 3:1 ab. Wir sahen heute wieder den „alten“ torgefährlichen Adrian.

... und nach der langen Halbzeit wegen des Abtransports von Daniel Dieter ging es weiter mit schönem Kombinationsfußball. Dieses Mal zeigten wieder die SVB-Spieler ihr können. Der abschließende SVB-Kopfball ging knapp an unserem Kasten vorbei. Dann musste erneut unser Keeper Tobias Kaufmann in einer 1:1-Situation sein Können zeigen.

Brenzlig wurde es nach einem Foul in unserem Strafraum (59.Min.). Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Unser Torwart zeigte wieder seine Klasse. Er erahnte die Torecke und konnte den gut sowie fest getretenen Elfmeter mit einer tollen Parade zur Seite abwehren.

...und auch die nächste Großchance ging auf das Konto des SVB. Tobias konnte den Ball aus kurzer Distanz noch entschärfen und Dominik Thümmel schlug den Ball noch vor der Torlinie weg.

... und dann waren wir wieder am Zug unser Spielkönnen zu zeigen. Eine raumgreifende Kombination eingeleitet durch einen Flankenwechsel durch Stefan Molder auf seinen Bruder Sascha. Er legte für Christian Münz auf, der zwischenzeitlich in die Offensive aufgerückt war, jedoch das Tor knapp verfehlte.

In der 72.Minute prima Doppelpassspiel zwischen Andreas Haesler und Sascha Molder. Wir waren jetzt überlegen und ich glaube in einem kleinen Spielrausch.

Stefan Molder verschoss aus guter Position (79.Min.).

Dann kam der Auftritt unseres selbstbewussten Youngsters Matthias Geiger. Er selbst erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld. Er lief fast bis zur Torauslinie, immer wieder bedrängt durch SVB-Spieler. Als jeder mit einem Querpass vor das Tor rechnete, zog er frech auf das kurze Eck ab und hatte Glück, dass der Torwart den Ball nicht mehr greifen konnte (4:1 nach 81 Minuten).

Drei Minuten vor dem Spielschluss bediente der gut aufgelegte Stefan Molder Florian Gehrlein mit einem Zuckerpass in die Spitze. Flo Gehrlein erzielte sicher das 5:1.

Aber es war noch kein Ende. Plötzlich zauberte der SVB mit Hakentrick. So kam der SVB-Spieler Michael Grill frei vor unserem Torwart zum Schuss und verkürzte auf 5:2.

Nach dem Schlusspfiff gab es noch Brezel und Bier nicht nur für die eigenen Spieler und Fans, sondern auch für unseren geschlagenen Gegner. Kurzkommentar: So schön kann Kreisliga-Fußball sein, wenn nur nicht diese Verletzungen wie bei Daniel passieren.


Nahezu mit dem letzten Aufgebot begannen wir das Spiel, dennoch boten wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Auf der Ersatzbank saßen nur junge Spieler, die bereits im kräfteraubenden Spiel der 1B-Mannschaft über 90 Minuten zum Einsatz kamen. Selbst bei den Manndeckern hatten wir nach dem Ausfall von Mirko Graf, Michael Weynand und Paul Rüdiger an diesem Wochenende Personalnot. Philipp Hölderich spielte mit der Nummer 3 jedoch eine gute und aufmerksame Partie. Danke auch an Litti, der sich gut in Szene setzte.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Christian Münz, Dominik Thümmel, Philipp Hölderich, Bayram Alkin, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Roland Gehrlein, Adrian Cebulla und Daniel Dieter sowie Andreas Haesler, Florian Gehrlein und Matthias Geiger.

Vom meiner Seite noch ein großer Dank an unseren Spielertrainer Daniel Dieter, der in den letzten Jahren diese junge Mannschaft formte und führte sowie bis zu letzt selbst sein ganzes Können einsetzte, dass der Klassenerhalt geschafft wurde. Danke!

Zum Saisonschluss und zum 90.Vereinsjubiläum stehen wir jetzt auf Platz 9 mit 39 Punkten.  Sowohl in der Hinrunde nach drei Punkten aus sechs Spielen als auch zu Beginn des Spielbetriebs im Jahre 2010 hatten wir Sand im Getriebe. Diese beiden Schwächephasen hatten wir jeweils mit einer Serie konsequent zunächst gegen vermeintlich schwächere Gegner und zum Schluss gegen Spitzenmannschaften (18 Punkte aus den letzten sieben Spielen) wettgemacht, so dass wir zum einen die Spielklasse trotz des Abgangs zweier Leistungsträger zum Ende der vorangegangenen Saison sowie von zwei dauerhaften Zugängen (Bayram und David) erhalten konnten und zum anderen letztendlich einen Tabellenplatz im Mittelfeld in einer Liga erreichten, in der jeder jeden schlug und schlagen konnte 

Ich bin gespannt wie die nächste Saison läuft. Jetzt beginnt für unsere aktiven Herren die fußballlose Zeit, die sie sicherlich mit der Fußball-WM gut überbrücken können. ... und ein paar langsame Dauerlaufeinheiten für die Kondition können auch die Zeit vertreiben.
 
@Hallo Fans,
ihr ward auch in dieser Saison wieder Spitze. Besucht auch weiterhin die Spiele unserer Herrenmannschaften. Denkt an unser Motto: „You `ll Never Walk Alone“.

Aktuelle Infos über die Freundschaftsspiele und den Beginn der Saison 2010/2011 entnehmen Sie bitte aus www.fcneupotz.de

 

 
Zum vierten Mal ein Mannschaftsbild nach dem Spiel unserer 1.Mannschaft! Langweilig? Meiner Meinung: NEIN! Wir hatten in dieser Saison keinen Star! Wir hatten ein eingespieltes Kollektiv! Die Mannschaft war der Star!
Unser Team in der hinteren Reihe von links: der kranke Mirko Graf, Florian Gehrlein, Dominik Thümmel, Adrian Cebulla, Philipp Hölderich, Andreas Haesler, Matthias Geiger, Stefan Molder; vordere Reihe: Sascha Molder, Tobias Kaufmann, Christian Münz, mit dem "Wir bleiben dann oben drin"-T-Shirt Dirk Wagner, unser Oldie Roland Gehrlein und liegend Bayram Alkin. Es fehlt leider unser schwer verletzt ausgeschiedener Spielertrainer Daniel Dieter auf dem Foto.

 
Nach dem Spiel Sascha Molder mit seinem Sohn Lennox und seiner Schwester Sandra. Im Hintergrund die glückliche Mutter Sulamith. Die Szene wird beobachtet durch Michaele Hölderich: So klein war ihr Philipp auch einmal.

 
Zwei müde und ausgelaugte Frösche: Christian Münz und Dominik Thümmel.

16.05.2010  FSV Freimersheim - FCN 1    3:4    (Kreisliga)

(KHö/MHa) Leider wurde unsere tolle Serie am letzten Wochenende durch den SV Rülzheim II jäh unterbrochen. Jetzt mussten wir zum Aufstiegsaspiranten FSV Freimersheim, um den letzten Punkt gegen den Abstieg zu holen. Unser Gegner hatte seine beiden letzten Spiele auf des Gegners Platz verloren: beim vermeintlichen Kreisligameister Freckenfeld und in Büchelberg. Der FSV musste heute gewinnen, um noch den Relegationsplatz erreichen zu können.

Manfred Hammer begin_of_the_skype_highlighting     end_of_the_skype_highlighting berichtete vom Spiel:
 
Unser Team zeigte von Beginn an schöne Kombinationen und setzte die überraschten Gastgeber gleich unter Druck. Es wurden Chancen über Chancen herausgespielt, die größte vergab dieses Mal leider Dirk Wagner, der uns in den letzten Wochen immer wieder durch schöne Tore erfreut hatte. Es dauerte jedoch bis zur 21. Minute ehe das längst fällige Führungstor fiel: Florian Gehrlein setzte sich geschickt auf der rechten Seite durch und sein abgefälschter Schuss landete unerreichbar für den Torhüter im FSV-Netz. Das war echt klasse gemacht und hochverdient. Die Mannschaft machte weiterhin Druck und wollte das 2:0. In der 27. Minute wurde Adrian Cebulla wunderbar von Sascha Molder freigespielt, sein Schuss parierte der Freimersheimer Torwart glänzend. Eine Minute später konnte ein Verteidiger mit dem Kopf kurz vor der Torlinie klären. Die Gastgeber waren zu diesem Zeitpunkt mit dem 0:1 gut bedient. Unsere Abwehr um unseren Spielertrainer Daniel Dieter stand sehr gut und ließ nur wenige Gelegenheiten zum Torschuss zu. Im Mittelfeld wurden die Bälle, je nach Spielsituation, gehalten oder zügig weitergeleitet und unser Sturm war stets torgefährlich.
 
Nach einer halben Stunde kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel. In der 37. Minute fiel dann auch nach einem Abwehrfehler der glückliche Ausgleichstreffer durch den gefährlichsten Freimersheimer Stürmer Boris Dahler. Aber auch danach spielte unser Team konzentriert weiter und zwei Minuten später  zeigte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Adrian zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Andreas Haesler verwandelte sicher zum erneuten Führungstreffer. Leider konnte der Vorsprung nicht in die Halbzeitpause gerettet werden, denn in der 41. Minute war unsere Abwehr für einen Augenblick unkonzentriert und ließ nach einem Freistoß den erneuten Ausgleich zu. Schade, denn eine Führung wäre absolut verdient gewesen und hätte die Gastgeber noch mehr unter Druck gesetzt.
 
Nach der Pause kam Freimersheim mit mehr Elan auf den Platz. Innerhalb von 5 Minuten gab es 6 Eckbälle, zum Glück für uns ohne zählbaren Erfolg. Erst in der 53. Minute gab es wieder eine Großchance für uns, der flache Schuss durch Sascha Molder aus kurzer Entfernung wurde jedoch vom gegnerischen Torwart glänzend pariert. Wir kamen wieder besser ins Spiel, und in der 59. Spielminute verwandelte Adrian Cebulla eine wunderschöne Vorlage von Florian Gehrlein zum erneuten Führungstreffer.
 
Es kam anschließend zum offenen Schlagabtausch: Freimersheim brauchte unbedingt einen Sieg um im Aufstiegskampf noch dabei zu bleiben, für unser Team ergaben sich dadurch gute Konterchancen. In der 73. Minute waren die Gastgeber zunächst die Glücklicheren und sie konnten mit einem Kopfball ihres Mittelstürmers das 3:3 erzielen. Danach vergab Adrian Cebulla nochmals eine große Chance als er sich geschickt gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, jedoch den Ball nicht mehr am Torwart vorbeibrachte. Aber auch danach zeigten unsere Spieler eine große Moral: 6 Minuten vor Schluss schloss unser Mittelfeldstratege „Icke“ Andreas Haesler einen über das Brüderpaar  Adrian und David Cebulla  herrlich herausgespielten Konter mit einem Flachschuss zum erneuten Führungstreffer ab. Icke erzielte wie so in dieser Saison wieder sehr wichtige Treffer.
 
Ab der 88. Minute spielten die Gastgeber nach einer zu Recht gezeigten Gelb-Roten Karte nur noch mit 10 Spielern. Trotzdem kamen sie in der 91. Minute zu einer Großchance, der flache Schuss ins lange Toreck wurde jedoch von Tobias Kaufmann glänzend zur Ecke pariert.
 
Es war ein hochverdienter Auswärtssieg gegen einen der Titelfavoriten. Damit ist der Klassenerhalt endgültig geschafft, und das mit einer klasse Leistung. Gratulation hierzu, darauf lässt sich für die nächste Runde aufbauen. Heute war, nicht nur für neutrale Zuschauer, nicht zu erkennen, wer um den Aufstieg und wer (noch) um den Abstieg gespielt hat. Ihr wart die bessere Mannschaft.

Insbesondere unserem Spielertrainer Daniel Dieter war die Erleichterung anzumerken. ... und unser sportlicher Leiter Ronny Berdel trug voller Freude den Torschützen zum 1:0 Florian Gehrlein im Hucke-Pack vom Platz.

Für den FCN spielten heute: Tobias Kaufmann, Dominik Thümmel, Mirko Graf, Michael Weynand, Daniel Dieter, Florian Gehrlein, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Andreas Haesler und Adrian Cebulla sowie Alkin Bayram und David Cebulla.

Nochmals: wir können nicht mehr absteigen! Vor dem letzten Spieltag stehen wir auf Tabellenplatz 9 mit 36 Punkten. Dass in der Schlussphase einer Saison einige Überraschungen passieren können, zeigten wir in Freimersheim, aber auch weitere abstiegsbedrohte Mannschaften am heutigen Spieltag.

Am Pfingstsamstag (22.05.2010) um 16:00 Uhr spielen wir gegen den SV Büchelberg. Der SV ist die Mannschaft der Stunde: letzte Woche Freimersheim geschlagen und in dieser Woche dem TSV Freckenfeld die Meisterschaftsfeier verdorben.

@FCN-Fans: Unterstützt unsere Mannschaft - „You `ll Never Walk Alone“.

 

 
Unser Spielleiter Ronny Berdel trägt voller Freude den verletzten Torschützen zum 0:1 Florian Gehrlein nach dem Spiel vom Platz. Unserem Spielertrainer Daniel Dieter mit der Rückennummer 5 fiel nach dem Schlußpfiff sichtlich ein Stein vom Herzen: endlich ist das Abstiegsgespenst bezwungen. Nach seiner Meinung hätte dies schon viel früher klar sein müssen.

 
Unsere Spieler beglückwünschen sich: Stefan Molder, Florian Gehrlein und Mister Zuverlässig Dominik Thümmel.

 
Die Mannschaft voller Freude über den 4:3-Sieg beim Aufstiegsaspiranten FSV Freimersheim und den endgültigen Klassenerhalt.
Hinten von links: David Cebulla, Florian Gehrlein, Stefan Molder, Adrian Cebulla, Dominik Thümmel, Dirk Wagner, Andreas Haesler, Sportleiter Ronny Berdel, Michael Weynand und der verletzte Christian Münz
Vorne von links: Mirko Graf, Sascha Molder, unser Spielertrainer Daniel Dieter, unser Keeper Tobias Kaufmann sowie Bayram Alkin.

 

09.05.2010  FCN 1 - SV Rülzheim 2    0:1    (Kreisliga)

(KHö) Neun Punkte holte unser Team aus den letzten drei Spielen gegen direkte Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Die Situation war vor dem Spiel klar: noch drei Punkte benötigen wir um sicher vor dem Abstieg zu sein. ... und die Punkte mussten heute gegen den Tabellennachbarn aus Rülzheim gewonnen werden, da die beiden letzten Partien beim Aufstiegsaspiranten FSV Freimersheim und gegen SV Büchelberg sicherlich sehr schwer werden würden.

Unsere größten Chancen in der ersten Halbzeit erspielten wir uns in der 8. und 13.Minute. Zunächst brachte Andreas Haesler nach einem schnell ausgeführten Einwurf den Ball in den Strafraum des SVR. Dort wurde Paul Rüdiger gerade noch am Torschuss gehindert. ... und dann lief Paul über das halbe Spielfeld und legte den Ball zu Andreas zurück, dessen Schuss jedoch über die Torlatte flog.

Es war ein ausgeglichenes schnelles Spiel in der ersten Halbzeit, jedoch ohne 100%-Torchancen. Für den neutralen Zuschauer sicherlich recht interessant anzusehen.

Nach 48 Minuten lief eine gute Kombination über Stefan Molder, Adrian Cebulla und Paul Rüdiger. Den Abschluss konnte der SVR-Keeper gerade noch festhalten.

In der 52.Minute fiel das Tor des Tages durch den SVR-Mittelstürmer Moritz Wolf. Der Ball kam von rechts und er konnte unbedrängt in unserem Strafraum den Ball in unser Tornetz schießen.

Genau nach einer Stunde zeigte unser Torwart Tobias Kaufmann seine Klasse. Wieder war ein SVR-Stürmer frei in Richtung FCN-Tor unterwegs. Tobi verhielt sich recht clever und rettete mit einer Fußabwehr.

In der 63.Minute zeigte der junge Robin Dränkow seine Schusstechnik. Zunächst feilschte er mit dem Schiedsrichter um jeden Zentimeter, dass er den Freistoss etwas weiter weg von der Torauslinie legen konnte. Aus sehr spitzem Winkel traf er zu unserem Glück nur den Pfosten. Robin spielte in dieser Saison normalerweise in der ersten Rülzheimer Mannschaft, die mit großem Vorsprung Meister der Bezirksklasse wurde.

Kurz danach prallte Robin mit einem unserer Spieler zusammen. Er fürchtete darum, dass er seine Zähne verloren hatte. Er war meines Erachtens etwas benommen. Dennoch schickte ihn ein angeblicher SVR-Betreuer nach kurzer Behandlung wieder auf das Spielfeld. Sichtlich gefrustet foulte er und musste nach der Gelb/Roten-Karte das Spielfeld in der 72.Minute verlassen.

Nach einem Allerweltsfoul im Mittelfeld schickte drei Minuten später der Schiri einen FCN-Spieler vom Platz. Zunächst zeigte er die gelbe Karte und danach die Rote. Da unser Spieler zu diesem Zeitpunkt noch keine gelbe Karte hatte, war diese Entscheidung mehr als zweifelhaft.

15 Minuten vor Spielschluss fegte ein Fernschuss von unserem Spielertrainer Daniel Dieter knapp über das SVR-Gehäuse. In der 84.Minute machte es Florian Gehrlein leider nicht besser. Wir waren jetzt ganz aufgerückt, so dass sich Konterchancen für den SVR ergaben. Daniel Seither scheiterte zu unserem Glück an unserem tollen Torwart Tobias Kaufmann, der erneut glänzend reagierte.

In der 88.Minute brachte ein Freistoss getreten von Sascha Molder Gefahr in den SVR-Strafraum. Die anschließende Ecke brachte erneut Gefahr, doch der Kopfball eines unserer Spieler ging über das SVR-Tor. ... und in der 90.Minute hatten wir erneut die Chance zum Ausgleich: Flo Gehrlein flankte in die Mitte und der Fernschuss von Paul Rüdiger konnte der SVR-Keeper noch abklatschen und im Nachfassen sichern.

Das Spiel war Aus und unsere Jungs gingen traurig vom Platz. Etwas unglücklich hatten wir verloren. Ein Unentschieden wäre aufgrund der gezeigten Leistungen beider Mannschaften aus meiner Sicht gerechter gewesen.

Leider mussten unsere Spieler Adrian Cebulla, Andreas Haesler und Dirk Wagner auf Grund einer Verletzung das Spielfeld vorab verlassen. Gute Besserung kann ich da nur wünschen!

Es spielten: Tobias Kaufmann, Daniel Dieter, Dominik Thümmel, Mirko Graf, Paul Rüdiger, Andreas Haesler, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Adrian Cebulla und Florian Gehrlein. sowie Bayram Alkin, Michael Weynand und Christian Münz.

Wir stehen nun mit 33 Punkten auf Platz 9 und fünf Punkte vor den vermeintlichen Abstiegsplätzen. Die Liga ist nach wie vor sehr ausgeglichen und insbesondere die zweiten Mannschaften aus Kandel und Rülzheim überraschen in der Saisonschlussphase.

Am nächsten Sonntag (16.05.2010) spielen wir um 15:00 Uhr beim Aufstiegsaspiranten FSV Freimersheim, der heute sein Spiel beim SV Büchelberg mit 2:3 verlor.

@Hallo Fans,
fahrt mit nach Freimersheim, zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison und würdigt somit die Leistung unseres Teams in den letzten Wochen. Vielleicht können wir dort doch etwas Zählbares holen, damit wir nach dem letzten Spieltag beim Hardtwaldfest beim 90.Vereinsjubiläum etwas feiern können.

 

 
Unsere treuen weiblichen Fans kommen selbst am Muttertag auf den Fußballplatz!
hinten von links: Frau Graf, Frau Dieter mit Leon und Frau Molder
vorne von links: Frau Kojawa, Frau Antoni und Frau Haesler

 

 

  weitere Spielberichte.....

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 724328 Besucher (4975131 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch