FC Viktoria Neupotz
  0910_He1_berichte05
 


2009/10
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

02.05.2010  FSV Azzurri Landau - FCN 1    2:4    (Kreisliga)

(NHi) Das dritte 6-Punkte-Spiel in Folge stand auf dem Programm. Wir mussten auf dem ungeliebten kleinen Hartplatz der Azzurri-Mannschaft in Landau spielen. Dort hat unser Gegner dank ihrer fußballerisch starken Stürmer Cadorin und Soroberto immer wieder seine Chancen.

Natalie Hirschel berichtete vom Spiel:

Auf dem kleinen Hartplatz der Heimmannschaft und bei leichtem Regen wurde das Spiel sehr schnell und es ging von der einen in die andere Spielhälfte. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an das Spiel an sich zu reißen und kämpften um jeden Ball. In der 12. Spielminute dann die erste richtige Torchance für unsere Jungs. Dirk Wagner schoss den Ball stramm aufs Tor, jedoch konnte der gegnerische Torwart den Ball noch aus dem Eck fischen. Florian Gehrlein führte den aus der vorigen Spielsituation resultierenden Eckball aus und zog den Ball hoch in Richtung Elfmeterpunkt. Michael „Don“ Weynand nutzte seine Größe und köpfte den Ball zum 0:1 ins Tor. Bereits 3 Minuten später war es unser Kapitän Sascha Molder, der an einen abgewehrten Ball herankam und diesen volley aufs Tor zog. Der Torwart konnte dem Ball nur noch nachschauen 0:2. In der 18. Minute war dann die Heimmannschaft am Zug. Cadorin, die Nr. 11 der Azzurris, tanzte unsere Abwehr aus und schoss frei aufs Tor von Tobias Kaufmann, welcher sich zum 1:2 geschlagen geben musste. Unsere Jungs ließen sich nach diesem Rückschlag nicht entmutigen und stürmten gleich wieder aufs gegnerische Tor. Adrian Cebulla köpfte den Ball vorm Tor auf den mitgelaufenen Stefan Molder, welcher souverän zum 1:3 einköpfte. Das Spiel blieb weiterhin sehr schnell und beide Mannschaften gaben ihr bestes. Es gab auf beiden Seiten noch mehrere Torchancen, jedoch blieb die erste.Halbzeit ohne weitere nennenswerte Aktionen. Halbzeitstand: 1:3
Die 2.Spielhälfte begann ähnlich der Ersten. Beide Teams machten mächtig Druck. In der 51. Spielminute gab es den ersten Wechsel beim FCN. Florian Gehrlein machte Platz für Christian Münz. 10 Minuten später wieder ein Angriff unserer Jungs. Dirk Wagner stürmte über die linke Außenseite und zog den Ball in Richtung Tor. Was zuerst wie eine Flanke aussah, entwickelte sich dann jedoch zu einem Torschuss. Der Ball flog über den gegnerischen Torwart zum 1:4 in den langen Winkel. In der 65. Minute dann ein langer Ball aus dem Mittelfeld. Der Ball flog über die Abwehrspieler der Heimmannschaft und Adrian Cebulla stürmte mit dem Ball am Fuß aufs Tor. Er schoss den Ball jedoch direkt in die Arme des Torwarts. 4 Minuten darauf wieder mal eine Chance für die Azurris. Nach einem quergespielten Abstoß gelang ein gegnerischer Stürmer an den Ball und zog diesen auf unser Tor. Tobias Kaufmann konnte den Ball jedoch abwehren. Leider ging der Ball wieder zu einem Spieler der Azurris. Dieser fackelte nicht lange und schoss den Ball aufs mehr oder weniger leerstehende Tor zum 2:4. In den nächsten Minuten folgten weitere Chancen für die Heimmannschaft, vor allem durch Standardsituationen. Zu unserem Glück blieben diese jedoch ungenutzt. In der 78. Minute dann erneut ein Wechsel beim FCN. Alkin Bayram kam für Dirk Wagner. 4 Minuten später dann ein Freistoß für unsere Herren aus ca. 30m Entfernung. Vor der Ausführung des Freistoßes jedoch noch ein Wechsel in unseren Reihen: Stefan Molder verließ den Platz für Dominik Moldovan. Sascha Molder führte aus, ergatterte sich wieder den Ball, schob diesen in die Gasse zu Alkin Bayram, welcher den Ball vors Tor flankte. Christian Münz köpft den Ball ins Tor. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseits. In der 85. Minute dann wieder ein langer Ball über die gegnerische Abwehr in unsere Spitzen. Adrian steht wieder bereit und stürmt allein aufs Tor. Er scheitert jedoch wieder mal am gegnerischen Torwart, der den Schuss zum Eckball abwehrt. Kurze Spielunterbrechung da unser Abwehrspieler Mirko Graf nach einem unfairen Ellenbogencheck am Boden liegt. Adrian steht zum Eckball bereit und verzögerte nach Spielfreigabe etwas das Spiel da noch niemand mit nach vorne gelaufen war. Der Unparteiische entscheidet sich die gelbe Karte zu zeigen und zog gleich darauf gelb-rot und verwies Adrian des Platzes, der jedoch im bisherigen Spielverlauf noch keine Karte gesehen hatte. Der Schiedsrichter war wohl etwas verwirrt. In einer anderen Spielsituation zeigte er dem Stürmer mit der Nr.11 der Heimmannschaft die gelbe Karte, notierte diese jedoch beim FCN und entschied sich daher für den Platzverweis.
Unsere Jungs mussten demnach das Spiel zu Zehnt beenden. Es blieb schließlich beim 2:4 für unsere Herren.

Unsere Jungs haben heute mal wieder die richtige Einstellung gezeigt und bis zum Ende gekämpft. Gehen sie mit dem gleichen Elan und genauso motiviert ins nächste Spiel, sollte der Klassenerhalt kein Problem mehr sein!

Für den FCN spielten heute: Tobias Kaufmann, Dominik Thümmel, Mirko Graf, Michael Weynand, Daniel Dieter, Florian Gehrlein, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Andreas Haesler und Adrian Cebulla sowie Christian Münz, Alkin Bayram und Dominik Moldovan.

Torschützen: Michael Weynand, Sascha Molder, Stefan Molder und Dirk Wagner

Wir stehen nach diesem wichtigen Sieg mit 33 Punkten zwar auf Platz 9 der Tabelle, aber nur fünf Punkte vor dem eventuellen Abstiegsplatz 13. Wir brauchen noch drei Punkte.

Am nächsten Sonntag (09.05.2010) um 15:00 Uhr haben wir die Reserve des diesjährigen Bezirksklassemeisters SV Rülzheim zu Gast. Die Gäste sind derzeit unser direkter Tabellennachbar. Hoffentlich können wir wieder Punkten, wie in den letzten vier Spielen.

@SV Rülzheim: auf diesem Wege schon herzliche Gratulation zur überlegenen Meisterschaft in der Bezirksklasse. Vertretet unsere Region würdig in der Bezirksliga in der nächsten Saison.

@FCN-Fans: Unterstützt unsere Mannschaft - „You `ll Never Walk Alone“

Unsere Mannschaft nach dem 4:2-Erfolg bei Azzurri Landau. 10 Punkte aus den letzten vier Spielen. Klasse Jungs!

 

25.04.2010  FCN 1 - FVP Maximiliansau    3:1    (Kreisliga)

(KHö) Nachdem 4:1-Sieg in Sondernheim stand unsere junge Mannschaft erneut in einem 6-Punkte-Spiel. Bereits das Hinspiel in Maximiliansau war hart umkämpft.

Gleich vorweg: Es war trotz Sommertemperaturen ein sehr schnelles und spannendes Spiel. Beide Mannschaften waren nicht verängstigt und es war eher ein Spitzenspiel als ein Spiel gegen den Abstieg.

Bereits in der 3.Minute musste unser Torwart Tobias Kaufmann in höchster Not, als ein der Ball aus nächster Nähe in Richtung Tor geschossen wurde.

Nach 9 Minuten spielten wir wieder einen schnellen Gegenangriff über unseren kreativen Mittelfeldmann Andreas „Ike“ Haesler. Andreas spielte nach einem langen Lauf durch die FVP-Spielhälfte von links vor das Tor. Adrian Cebulla brachte jedoch nicht mehr genügend Druck hinter den Ball, so dass der FVP-Keeper den Ball noch halten konnte.

Wunderbar setzte sich Stefan Molder auf der rechten Seite durch, er nahm den Kopf hoch und flankte zu seinem Bruder Sascha, der sich im Rücken der FVP-Abwehr freigelaufen hatte. Leider ging Saschas Schuss aus spitzem Winkel an das Außennetz.

Erneut setze sich Stefan nach einer Viertelstunde auf der linken Seite durch. Er spielte Dirk Wagner an, dessen Schuss ein FVP-Verteidiger gerade noch auf der Linie abwehren  konnte.

Es war schon ein Feuerwerk, was unsere Spieler da abbrannten. Eine Minute später flankte Sascha Molder von links, jedoch brachte unser Mittelstürmer Adrian Cebulla nicht fest genug seinen Kopf an den Ball. Man kann nicht alle Chance für unsere Mannschaft in dieser Spielphase aufzählen. Neu war: unsere Mannschaft spielte ab der 5.Minute stark auf.

Vorne erzielte man keine Treffer und plötzlich kam der Gegner einmal vor unser Tor. So ging nach knapp einer halben Stunde ein Schuss aus zweiter Reihe nur knapp über unseren Kasten.

Dann brachten zwei gefühlvoll getretene Freistöße von Sascha und Daniel Dieter wieder Gefahr vor das FVP-Tor. Zunächst verfehlten drei unserer Spieler den hoch hereingeschlagenen Ball mit dem Kopf  und dann war die Fußspitze von Dirk Wagner unmittelbar vor dem FVP-Tor etwas zu kurz.

In der 38.Minute trieb unser unermüdlicher Spielertrainer Daniel Dieter den Ball durch das Mittelfeld. Er spielte flach Andreas an, der sofort den Ball zu Sascha weiterspielte. Leider versprang etwas der Ball auf dem unebenen Rasen in Höhe der Strafraumlinie. Saschas Schuss wurde dann leider noch über das FVP-Tor gelenkt. ... und nach unsrer Ecke brannte es wieder lichterloh vor dem FVP-Tor. Der zunächst abgewehrte Ball kam vor die Füße von Dirk  Wagner, dessen Schuss gerade noch vom FVP-Keeper an die Latte abgelenkt werden konnte. Ein sehr aufmerksamer FVP-Spieler konnte den Abpraller gerade noch vor dem einschussbereiten Adrian wegschlagen.
Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff brachten wir nach einer FVP-Ecke den Ball nicht sicher aus unserem Strafraum. Ein plötzlicher Schuss aus der zweiten Reihe ging knapp an unserem linken Torpfosten vorbei.

Kurz vor Halbzeit verletzte sich der FVP-Stürmer Gastmann (ehemals: SV Hagenbach) in einem Zweikampf, so dass er ausgewechselt werden musste. Wir wünschen diesem Spieler baldige Genesung. Es kam ein alter Neupotzer Bekannter: unser ehemaliger Mittelstürmer Hussein Polat.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hatten wir eine weitere Chance. Paul „Paule“ Rüdiger zog aus 18 Meter ab. Der Torwart konnte den festen Schuss zunächst nicht festhalten. Erst im Nachfassen rettete der FVP-Keeper vor unserem Florian „Flo“ Gehrlein.

Halbzeitstand trotz vieler Torszenen: 0:0 !

Nach 50 Minuten lief „Paule“ erneut über das halbe Spielfeld. Sein Schuss wird zur Ecke geblockt. Die folgende Ecke von unserm Mannschaftsführer Sascha wurde zunächst abgewehrt. In 18 Meter Entfernung zur Torlinie stand Andreas Haesler. Er nahm den Ball mit vollem Risiko volley und erzielte das viel umjubelte 1:0. Einfach: ein Klassetor!

In der 55.Minute flankte der spielfreudige Stefan Molder von halblinks wieder gefährlich vor das FVP-Tor. Leider war Dirk Wagner ein Kopf zu klein.

... und dann musste wieder einmal unser Torwart einen sehr scharfen Schuss aus kurzer Entfernung ins kurze Eck mit dem Fuß abwehren. Tobi war wieder sehr aufmerksam.

Nach einer Stunde lief der FVP-Spieler mit der Nr. 7 unseren Spielern auf und davon. Zum Glück konnte unser Spielertrainer Daniel Dieter den Spieler kurz vor der Torauslinie noch erreichen und den Ball zur Ecke lenken. Solche tolle Rettungstaten vollbrachte Daniel Dieter heute gleich drei Mal. Er war neben Tobi der sichere Rückhalt in unserer Defensive.

Plötzlich pfiff der Schiri Foul als Hussein Polat vor unsrer Strafraumlinie fiel. Ich dachte eigentlich, dass das Foul vom FVP-Stürmer ausging. Aber der Schiri entschied Freistoß für Maximiliansau. Hussein Polat verwandelte den Freistoß zum 1:1.

Unser Spielertrainer schaltete sich nun immer mehr in den Angriff ein. Eine gefühlvoll getretene Flanke erreichte Dirk Wagner mit dem Kopf. Leider ging sein Kopfball erneut an die Latte. Der Nachschuss von Haesler aus 20 Meter zischte knapp am FVP-Torpfosten vorbei (68.Minute). Zwei Minuten später flankte zunächst Dirk auf Adrian, der den Ball nach hinten ablegte. Der Schuss vom emsigen Paul Rüdiger ging knapp am Tor vorbei.

... und weitere zwei Minuten später brannte es nach einer Ecke bei uns lichterloh. Tobi Kaufmann konnte den nach unten geköpften Ball gerade noch auf der Linie festhalten. Riesig!

Eine weitere Kombination lief über Haesler und Cebulla zu Florian Gehrlein. Der FVP-Keeper konnte den Ball gerade noch vor Flos Füßen retten.

In der 78.Minute lief ein Traum-Doppelpass durch zwei FVP-Spieler von Sascha Molder und Paul Rüdiger. Plötzlich stand Sascha frei vor dem FVP-Keeper und hatte den Ball am Fuß. Kein Fußballfan im Stadion wollte in dieser Sekunde mit Sascha tauschen. Sascha zögerte zunächst und behielt die Nerven. Er verwandelte letztendlich sicher zum 2:1.

... und wieder zwei Minuten später spielte Dirk und Adrian einen Doppelpass. Dirks Schuss aus halbrechter Position schlug neben dem langen Pfosten des FVP-Tors ein. 3:1! Eine Erlösung der FCN-Fans ging durch das Stadion.
Der Sieg war auf Grund der gezeigten Leistungen und unserer Vielzahl an Chancen verdient. Er war von allen eingesetzten Spielern erkämpft, wobei das Spiel in Anbetracht der Tabellensituation beider Mannschaften jederzeit fair verlief. Vielleicht war ausschlaggebend, dass wir in der letzten Viertelstunde noch mehr Kräfte mobilisieren konnten. Die Max´auer-Spieler taten mir nach dem Spiel Leid. Sie hatten gut gekämpft und immer wieder Chancen. Wir hatten in unserem Stadion schon weit schwächere Mannschaften gesehen als den FVP, die dennoch in der Tabelle vor uns standen. Doch heute hatte unser Team einen sehrt guten Tag erwischt. Wenn weitere so knappe Spiele folgen, dann sucht unser Spielleiter Ronny Berdel einen Bestatter; das hält er nicht mehr aus.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Daniel Dieter, Dominik Thümmel, Mirko Graf, Paul Rüdiger, Andreas Haesler, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Adrian Cebulla und Florian Gehrlein. sowie Bayram Alkin, Marian Bellaire und Christian Münz.

Wir stehen nun mit 30 Punkten auf Platz 11, jedoch nur drei Punkte vor den vermeintlichen Abstiegsplätzen. Die Liga ist nach wie vor sehr ausgeglichen.

Am nächsten Sonntag (02.05.2010) spielen wir um 15:00 Uhr beim FSV Azzurri Landau, d.h. das nächste 6-Punktespiel steht an. Die Azzurris sind auf ihrem kurzen Hartplatz eine Macht, insbesondere können sich dort die trickreichen und torgefährlichen Spieler Cadorin und Soroberto immer gut in Szene setzen. Unsere Manndecker sind gefragt. ... und sauberes Fußballspielen ist auf dem kurzen Platz angesagt. Auch dies wird ein Endspiel werden.

@Mannschaft
Gratulation für die heutige Leistung, die mit einem Sieg am nächsten Sonntag in Landau noch wertvoller wird.

@Hallo Fans,
fahrt mit nach Landau. Dort braucht die Mannschaft den zwölften Mann aus Neupotz!

Zwei unserer drei Torschützen Dirk Wagner und Sascha Molder; es fehlt Andreas Haesler als Torschütze.

Unsere glücklichen Spieler der ersten Mannschaft mit dem sportlichen Leiter Ronny Berdel nach dem tollen 3:1-Sieg gegen FVP Maximiliansau.

Achim Molder mit drei hübschen jungen FCN-Fans Leonie Hölderich, Melanie Molder und Larissa Dieter. Wenn es neben der Fairnesstabelle auch eine diesbezügliche Fanwertung gäbe, dann wär der FCN ganz vorne!

 

18.04.2010  VfR Sondernheim - FCN 1    1:4    (Kreisliga)

(NHi/KHö) Ein 6-Punkte-Spiel stand beim frisch gebackenen Kreispokalsieger VfR Sondernheim auf dem Programm. Wir wollten in diesem Jahr gegen den Mitabstiegskonkurrenten unseren ersten Sieg einfahren.

Natalie Hirschel berichtete vom Spiel:

Beide Mannschaften standen von Anfang an hellwach auf dem Platz, machten Druck und das Spiel dadurch sehr schnell. In den ersten Minuten war es noch eine ziemlich ausgeglichene Partie aber von Minute zu Minute übernahm der VFR Sondernheim die Spielanteile und hatte somit auch die besseren Chancen. Unsere Herren erkämpften sich die Bälle, verloren diese dann aber genauso schnell wieder. Nach einigen ungenutzten Torchancen für die Heimmannschaft gelang ein Stürmer des VFR in der 25.Minute an den Ball und stürmte alleine auf das Tor von Tobias Kaufmann, Paul Rüdiger rannte hinter ihm her und foulte den Angreifenden im Strafraum. Der Schiedsrichter zeigte zum Elfmeterpunkt. Zu unserem Glück versagten bei dem Ausführenden die Nerven und dieser schoss den Strafstoss am Tor vorbei. Diese Situation war wohl die aufregendste in der ersten Spielhälfte. Der VFR machte weiter Druck. Es kam jedoch zu keinen weiteren 100%igen Torchancen in der 1.Halbzeit. Somit stand es zur Pause weiterhin 0:0.

Zu Beginn der zweiten Hälfte übernahmen unsere Herren plötzlich das Ruder und stürmten auf das gegnerische Tor. Bereits nach 1 Minute konnte Andreas Haesler mit einem schönen Weitschuss die 0:1 Führung erzielen. Unsere Herren waren wie ausgewechselt, sie kämpften um jeden Ball und es kam nur noch selten zu Fehlpässen. Es kam zu mehreren guten Chancen für unser Team. In der 53.Minute tanzt sich Andreas Haesler durch die gegnerische Abwehr hindurch und legt den Ball auf den freistehenden Dirk Wagner, der den Ball souverän zum 0:2 einnetzt. 3 Minuten später dann wieder ein Angriff des FCN. Dirk legt den Ball für Adrian Cebulla auf, der nicht lange fackelte und zum 0:3 erhöhte. Den Sondernheimer Herren sah man die Verzweiflung förmlich an. Der junge Schiedsrichter musste Einiges wegstecken. In der 58.Spielminute dann der erste Wechsel bei unseren Herren. Mirko Graf kam für den angeschlagenen Andreas Haesler ins Spiel. Unsere Jungs blieben weiter am Ball. In der 65. dann ein Foul an Sascha Molder der bis zum 16er durchmarschierte. Daniel Dieter schoss den Freistoß auf Adrian Cebulla, welcher den Ball knapp übers Tor köpfte. Nun waren unsere Gegner wieder Mal am Zug. Ein Spieler des VFR stürmte auf unser Tor zu und überlistete unseren alleingelassenen Keeper Tobias Kaufmann. 1:3. 2 Minuten darauf sahen wir die gleiche Spielsituation wieder. Diesmal jedoch ohne Torerfolg für die Heimmannschaft.
In der 75. Spielminute dann wieder eine gute Chance für unsere Herren. Adrian Cebulla geriet an den Ball und zögerte nicht zu schießen. Der Ball ging jedoch wieder knapp am Tor vorbei. Die Gegner protestierten mittlerweile bei jeder Schiedsrichterentscheidung und das Spiel wurde etwas hitziger. In der 77.Minute dann wieder ein Foul an einem unserer Spieler. Nach einigen unschönen Worten eines Spielers des VFR an den Unparteiischen zog dieser dann die rote Karte. Der VFR war demnach nur noch mit zehn Mann auf dem Platz. In der 79. Minute dann noch ein Wechsel bei unserer Mannschaft. Marian Bellaire kam für Alkin Bayram ins Spiel. Drei Minuten nach seiner Einwechslung wurde Marian am 16-Meterraum gefoult. Der Schiedsrichter zeigte dem Foulenden die gelbe Karte, dieser war wohl nicht damit einverstanden und richtete ebenfalls ein paar Worte an den Unparteiischen, welcher dann nur noch Gelb-Rot zeigen konnte. So musste die Heimmannschaft das Spiel mit neun Mann beenden.
Unsere Herren waren am Zug und es kam wieder zu einigen gut heraus gespielten Chancen. In der 86. Spielminute dann ein langer Pass in die Spitze. Florian Gehrlein stürmte nach vorne und geriet noch vor einem Gegenspieler an den Ball. Er zog aufs Tor, spielte den gegnerischen Keeper aus und netzte zum 1:4 ein. Nach dem Tor nochmals ein Wechsel auf unserer Seite. Dirk Wagner verließ den Platz für Dominik Moldovan. Es waren nur noch wenige Minuten zu spielen in welchen es zu keiner 100%igen Torchance mehr kam. Das Spiel endete mit einem 1:4 Auswärtssieg für unsere Mannschaft.

Fazit: In der 2.Halbzeit zeigten unsere Jungs endlich was sie können. Hätten die Gegner jedoch in der ersten Spielhälfte den Elfmeter verwandelt, wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre…


Für den FCN spielten heute: Tobias Kaufmann, Dominik Thümmel, Paul Rüdiger, Alkin Bayram, Daniel Dieter, Florian Gehrlein, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Andreas Haesler und Adrian Cebulla sowie Mirko Graf, Marian Bellaire und Dominik Moldovan.

Torschützen: Andreas Haesler, Dirk Wagner, Adrian Cebulla und Florian Gehrlein

KHö gratuliert der Mannschaft auf diesem Weg zu diesem Erfolg.

Wir stehen nach diesem wichtigen Sieg zwar auf Platz 11 der Tabelle, aber unsere beiden direkten Konkurrenten VfR Kandel II und SV Rülzheim II spielen je 2:2 Unentschieden gegen die beiden führenden Mannschaften in der Tabelle SVO Rheinzabern und TSV Freckenfeld. Auch unser nächster Gegner FVP Maximiliansau hat nach dem Sieg am letzten Donnerstag gegen VfR Sonderheim, heute erneut gegen den SV Büchelberg gewonnen. Im Abstiegskampf ist also noch jede Menge Musik.

Am nächsten Sonntag (25.04.2010) um 15:00 Uhr haben wir also den FVP Maximiliansau zu Gast. ... und wieder ein 6-Punkte-Spiel, in dem hoffentlich dieses Mal alle drei Punkte in Neupotz bleiben.

@Fans: Unterstützt unsere Mannschaft - „You `ll Never Walk Alone“

 

11.04.2010  FCN 1 - SV Mörzheim    1:1    (Kreisliga)

(KHö) Nach den vielen Negativerlebnissen der letzten Wochen musste an diesem Wochenende endlich ein Sieg her, um dem drohenden Abstieg zu entrinnen. Wenn nicht heut’, wann dann?

Das Hinspiel in Mörzheim hatten wir glücklich mit 2:1 gewonnen. Damals stand der schlecht in die Saison gestartete SVM mit seinen jungen Spielern noch hinter uns in der Tabelle. Zwischenzeitlich nimmt das Team den gesicherten Mittelfeldplatz 7 ein.

Am Vormittag hatte es noch geregnet. ... und in der ersten Halbzeit zog noch ein Eisregen über Neupotz. Recht tief war der Platz und viel Kraft wurde benötigt.

Der SVM kam wesentlich besser ins Spiel als wir.

Ein schnell ausgeführter Einwurf auf die Nr. 7 des SVM Dominik Born brachte die erste Riesenchance für Mörzheim (20.Min.). Er flankte scharf in unseren Strafraum. Wir konnten den Ball gerade noch zur Ecke abwehren.

Nach einer halben Stunde hatten auch wir unsere Chance. Adrian Cebulla erlief sich den Ball auf der rechten Seite und spielte Andreas Haesler an. Dieser verzog jedoch etwas den Ball.

Im Gegenzug viel das 0:1. Der schnelle und lauffreudige Dominik Born lief plötzlich allein auf unseren Keeper zu. Er verlud ihn und schob gekonnt ein. Niemand fühlte sich in dieser Spielphase zuständig für diesen Mann.

In der 33.Minute trat Stefan Molder einen gefühlvollen Freistoß aus 25 Meter. Leider verfehlten zwei unserer Stürmer den Ball im SVM-Strafraum.

In der 38.Minute parierte unser Keeper Tobias Kaufmann einen flach getretenen Schuss. Es kam jedoch noch ein SVM-Spieler erneut an den Ball, dessen Nachschuss jedoch zu unserem Glück das Tor verfehlte. Wir hätten uns nicht beklagen dürfen, wenn es zu diesem Zeitpunkt schon 0:2 oder 0:3 gestanden hätte. Der SVM drängte und wir standen ganz tief. Zu viele Zweikämpfe gingen verloren bzw. wurden nicht angenommen.

5 Minuten vor der Halbzeit spielte Andreas Haesler einen genialen Pass in die halbrechte Spitze. Dirk Wagner zog aus vollem Lauf flach ab und der Ball schlug knapp neben dem langen Pfosten ins Tornetz ein. Eine Chance – ein Tor! 1:1!

... und zwei Minuten später rettete uns erneut Tobias Kaufmann, als er eine 1:1-Situation klärte.

Auch in der 50.Minute war der SVM am 1:2 ganz nah dran. Der Mittelstürmer konnte sich im Strafraum drehen. Sein Schuss ging jedoch am Torwinkel vorbei.

Wir kamen jetzt besser ins Spiel und begannen zu kämpfen. Ein interessantes Spiel entwickelte sich. Nach einer Stunde hatten wir wieder eine Chance. Daniel Dieter leitete die Aktion im Mittelfeld schnell ein. Der Ball kam zu Haesler, der dann in den Strafraum spielte. Unser Mittelstürmer Adrian Cebulla konnte gerade noch durch drei Spieler vor dem Schuss geblockt werden.

... und in der 66.Minute legte Adrian unserem Florian Gehrlein im SVM-Strafraum auf. Der tolle Schuss von Flo klärte der SVM-Keeper bravourös.

Drei Minuten später musste erneut Tobias Kaufmann sein ganzes Können aufbieten, um uns vom Rückstand zu befreien. In der gleichen Situation setzte ein SVW-Spieler nach und zog Dirk Wagner von hinten die Füße weg. Gelb/Rot. Also ab der 70.Minute stand der SVM mit nur noch zehn Mann auf dem Platz.

In der 71.Minute schoss Flo Gehrlein im Strafraum, jedoch über das SVM-Gehäuse.

... und dann spielten wir wieder eine schnelle Kombination über Dirk Wagner und Andreas Haesler zu Adrian Cebulla. Wieder pariert der SVM-Keeper auf der Linie hervorragend.

In der 80.Minute setzte einer unserer Verteidiger einem abseitsverdächtigen SVM-Stürmer nach. Er grätschte ihn von der Seite vor unserem Strafraum ab. Der Schiedsrichter zog die rote Karte, ausgerechnet gegen den fairsten Spieler in unserer Mannschaft.

Das Spiel fand nun vor beiden Toren statt. Jeder hatte noch Möglichkeiten zum Siegtor.

Adrian flankte nach 86.Minuten in den Strafraum auf Sascha Molder. Er wurde im harten Zweikampf vom Ball getrennt. Der Schiedsrichter entschied auf Eckball, der jedoch nichts Zählbares einbrachte. ... und bis zum Schlusspfiff kam auch der SVM immer wieder gefährlich durch Freistöße vor unser Tor.

Dieser Punkt war hart erkämpft. Insbesondere in der 2. Halbzeit haben wir uns auf unser Kampfspiel besonnen. Wir mussten ja auch alles auf eine Karte setzen, um heute nach dem 0:1-Rückstand wenigstens ein Punkt zu holen. Leider hat es nicht gereicht. Ohne die gute Leistung unserer Feldspieler zu schmälern, erneut stand unser bester Mann zwischen den Pfosten.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Daniel Dieter, Dominik Thümmel, Christian Münz, Mirko Graf, Paul Rüdiger, Andreas Haesler, Dirk Wagner, Stefan Molder, Adrian Cebulla und Sascha Molder sowie Florian Gehrlein. Bayram Alkin und Marian Bellaire..

Wir stehen nun auf Paltz 12, jedoch punktgleich mit Platz 13 und 14, den vermeintlichen Abstiegsplätzen.

Am nächsten Sonntag (18.04.2010) spielen wir um 15:00 Uhr beim neuen Kreispokalsieger VfR Sondernheim I. Der Mannschaft des VfR von dieser Stelle noch einen herzlichen Glückwunsch zum Pokal, die nach einem 0:2- Rückstand in der 90. Minute noch ein 3:2 gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Freckenfeld erkämpfte. Dies zeigt die Stärke der Mannschaft, die im letzten Jahr nach dem Abstieg einen sehr großen Aderlass zu verzeichnen hatte. Sicherlich ist das VfR-Team jetzt besser eingespielt als beim 2:2 in der Vorrunde.
Jetzt muss unsere Mannschaft zeigen, was sie drauf hat. Auch dies wird ein Endspiel und ein 6-Punktespiel.

@Mannschaft
Ich möcht Euch kämpfen sehn, wie heute in der zweiten Halbzeit!!! ... und nach Einwürfen des Gegners nicht schlafen!

@Hallo Fans,
fahrt mit nach Sonderheim
.

Unser Torschütze beim 1:1 gegen SV Mörzheim: Dirk Wagner.

Nach Lennox Molder besuchte nun Leon Dieter unser Stadion.

 

 

  weitere Spielberichte.....

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 710069 Besucher (4911477 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch