FC Viktoria Neupotz
  1011_He2_berichte04
 


2010/11
Spielberichte
Herren (2.Mannschaft)

 

25.11.2010  FCN 2 - FSV Steinweiler    0:1    (1.Kreisklasse)

(KHö) Heute stellte sich der Tabellenführer aus Steinweiler in unserem Stadion „Am Otterbach“ vor. Bereits zweimal hatten wir in dieser Saison gegen diese Mannschaft mit ihren Mix aus erfahrenen und jungen Spielern um Spielertrainer Johannes Metz verloren. In der Meisterschaftsrunde unterlagen  wir mit 7:1 und zwei Wochen später im Pokal nur 1:0.

Auch heute wuchs unsere junge Mannschaft am Gegner. Wir kämpften prima und hatten sogar unsere Torchancen, obwohl man fairer Weise sagen muss, dass der FSV die besseren Einzelspieler und die klareren Torchancen hatten. Zweimal rettete uns nach Standardsituationen die Latte vor einem frühzeitigen Gegentreffer. Beim FSV stimmte heute nur eins, drei weitere Punkte auf der Habenseite. Ansonsten war die Mannschaft auf dem für sie ungewohnten Hartplatz gegenüber dem Saisonauftakt nicht wieder zu erkennen. Eigentlich kann man sagen, in dieser Verfassung steigt der FSV am Ende der Runde nicht auf, aber vielleicht sind es gerade solche Spiele, die man einfach mit einer durchschnittlichen Leistung gewinnen muss, um dann gegen die Großen der Liga wie Minfeld, Maximiliansau, Minderslachen und Winden mit einer überzeugenden Leistung zu gewinnen. Auf alle Fälle waren die FSV-Fans sehr nervös, meines Erachtens nervöser als ihre Spieler, denn sie rechneten bis zum herbei gesehnten Schlusspfiff mit einem Glückstreffer durch den FC Viktoria Neupotz.

Zu den Details:
Bereits in der 10. Minute landete ein gefühlvoll getretener FSV-Freistoss aus ca. 20 Meter an unserer Latte.

Kurz danach ergab sich eine Chance für Florian Gehrlein, nach einem schnell ausgeführten Freistoss von Bayram Alkin.

In der 17.Minute hatten wir die größte Torchance im heutigen Spiel. Zunächst kombinierten wir auf der linken Seite mit Bayram und Florian. Florian schlägt eine Flanke in die Mitte, die unser heutiger Mittelstürmer Dennis Burk an der Strafraumlinie passieren ließ. Plötzlich fiel der Ball vor die Füße unseres aufgerückten Verteidigers Philipp Hölderich, der frei vor dem Torwart den Ball knapp am herausgelaufenen Torwart und am rechten Torpfosten vorbei schob.

Auf unseren Torwart Steven Wüst war heute wieder Verlass. So fischte er in der 21.Minute dem FSV-Mittelstürmer Thorsten Lutz den Ball vom Scheitel. So konnte er sich kurz danach erneut auszeichnen, als ein FSV-Stürmer kurz vor der Torlinie einen Freistoss von links passieren ließ und Steven den Ball reaktionsschnell fangen konnte.

Dann hatten wir um Spielminute 35 drei Chancen. Zunächst verzog Daniel Münch etwas den Ball und dann konnte ein Freistoss vom Florian Gehrlein der Torwart gerade noch abfangen. Danach spielten wir eine schöne Kombination über Bayram und Dennis Burk zu Florian, jedoch kam der herausgelaufene Torwart etwas früher an den Ball.

Bereits nach 40.Minute musste der FSV seinen Linksaußen Michael Runck verletzungsbedingt auswechseln. Er wurde durch seinen kleineren Bruder Andreas abgelöst. Wir wünschen Michael eine rasche Genesung, zumal er in dieser Saison schon öfter unter Verletzungspech litt.

In der zweiten Halbzeit kam für unseren Mannschaftskapitän und Mittelstürmer Dennis Burk unser junger Stürmer Daniel Fink in die Mannschaft.

In der 50.Minute fiel dann das einzige Tor in dieser Partie. Ein langer Einwurf von links auf Höhe unseres Strafraums zum FSV-Spielertrainer Johannes Metz wurde von diesem vor unser Tor verlängert. Der Ball flog parallel zu unserer Torlinie durch den ganzen Strafraum. Am langen Pfosten stand dann Julian Klemens, der dann den Ball eindrückte. Schade Jungs!

Wenn jetzt jemand geglaubt hatte, dass der FSV jetzt nachsetzte bzw. wir in unserer konzentrierten  und disziplinierten Spielweise nachlassen, hatte sich getäuscht.

In der 55.Minute hatten wir erneut eine Torchance nach einem Freistoss von Bayram durch Florian Gehrlein. ... und auch der nächste gefährliche Angriff wurde von Bayram auf Daniel Fink eingeleitet.

Nun schalteten sich immer öfter unsere Defensivspieler ein. So kam der Ball nach einem FCN-Einwurf in Strafraumnähe zu Silvio Graf, dessen Schuss jedoch leider über die FSV-Kiste ging.

In der 70.Minute schlug Bayram den Ball von links vor das FSV-Tor. Ein FSV-Verteidiger konnte den Ball gerade noch zur Ecke abfälschen und Marian Bellaire kam leider einen Schritt zu kurz.

In der 83.Minute segelte erneut ein Freistoss von Bayram gefährlich in den FSV-Strafraum. Philipp konnte sich zwar im Luftkampf durchsetzen, aber sein Kopfball ging leider am Pfosten knapp vorbei.

Kurz vor dem Schlusspfiff konnte der FSV-Keeper einen festen Schuss von Bayram Bey gerade noch vor dem einschussbereiten Marian Bellaire festhalten, sonst hätten wir noch den Ausgleich erzielen können.

Wir hatten wieder prima gegen eine Spitzenmannschaft gekämpft. In dieses Lob muss ich einfach jeden Spieler einbinden, der heute eingesetzt wurde. Wir kombinierten teilweise recht gut. Leider waren wir auch diese Woche knapp mit 1:0 geschlagen. Aber unsere Jungs und wir FCN-Fans konnten auf die gezeigte Leistung stolz sein.

Der Schiri hatte das Spiel gut geleitet. Er musste in einem fairen Spiel trotz einiger Blessuren nur eine gelbe Karte zücken.

Es spielten:
Steven Wüst, Alexander Heintz, Philipp Hölderich, Daniel Heid, Daniel Münch, Matthias Geiger, Silvio Graf, Dennis Burk, Bayram Alkin, Florian Gehrlein und Marian Bellaire sowie Daniel Fink und Manuel Hartweg.

Am nächsten Sonntag (05.12.2010, um 14:30 Uhr) findet das schwere Auswärtsspiel beim SV Minfeld statt. Der SVM würde heute an der Tabellenspitze stehen, wenn sie beim 11:0 Sieg in Hatzenbühl nicht einen zu jungen Spieler eingesetzt hätten. Nach dem sich der SVM von ihrem Stürmerstar Ramadani trennte, ist unklar, wie die Mannschaft dies verkraftet. Ramadani hatte immerhin schon 28 Tore in dieser Hinrunde erzielt, d. h. 50 % der Tore des SVM. Aber anscheinend braucht der SVM in dieser Saison keinen Ramadani mehr, da sie heute beim Mitaufstiegsaspiranten SF Germania Winden einen 1:3-Sieg landeten. Potz-Blitz! 

 

 
Unser Daniel Heid. Er verteidigte heute wieder gut gegen den FSV-Vollblutstürmer Thorsten Lutz.

 

Bericht zum Ende der Hinrunde und Ausblick auf die drei letzten Spiele in 2010

(KHö)  Wir haben zum Ende der Hinrunde jetzt 15 Punkte und stehen nun auf Tabellenplatz 10, wobei zwei Mannschaften nur zwei Punkte weniger auf dem Konto haben.

Wir hatten mit Ausnahme gegen Neuburg II alle Spiele gegen die 1B-Mannschaften in unserer Liga gewonnen, d. h. die Pflicht ist der jungen Truppe ganz gut gelungen, lediglich in der Kür, z. B. gegen Hayna, Sondernheim, Herxheimweyher und Maximiliansau konnten wir nicht punkten. Jungs weiter so, jedoch nicht so wie am letzten Sonntag in Hayna!

So konnte auch der FV Neuburg II uns an unserem heutigen spielfreien Tag mit einem Sieg gegen Freckenfeld überholen. Alle anderen 1B-Mannschaften stehen derzeit hinter uns in der Tabelle.

Am nächsten Sonntag (28.11.2010, Spielbeginn: 12:45 Uhr) kommt der Tabellenführer FSV Steinweiler zu uns nach Neupotz. Im Ligaspiel der Hinrunde hatten wir beim 7:1 nichts zu melden.

Im Pokalspiel standen wir gut und konnten den übermächtigen Gegner kräftig ärgern. Nur ein Klassetor vom Spielertrainer Johannes Metz brachte das 1:0 für den FSV. Schau’ mer mal, was am nächsten Wochenende zum Beginn der Rückrunde läuft!

Danach geht es zum Tabellenzweiten SV Minfeld (Spielbeginn 14:30 Uhr), der normalerweise Tabellenführer wäre, wenn sie nicht beim 11:0 in Hatzenbühl einen zu jungen Spieler eingesetzt und somit ihre drei Punkte am grünen Tisch verloren hätten.

Im letzten Spiel vor der Winterpause haben wir am 12.12.2010 den TSV Freckenfeld II zu Gast. In der Hinrunde konnten wir mit Klasseaktionen im Sturm und tollem Kampfgeist der ganzen Mannschaft einen 2:5-Sieg erreichen. Hoffentlich reicht es im heimischen Stadion dann wieder zu einem Sieg.
Potz-Blitz!

 

14.11.2010  TV Hayna - FCN 2    3:0    (1.Kreisklasse)

(KHö) Am letzten Wochenende hatten wir nur durch ein Elfmetertor gegen die favorisierte erste Mannschaft des VfR Sondernheim mit 0:1 verloren. Der TV Hayna hatte sein letztes Heimspiel gegen SV Viktoria Herxheim II mit 3:1 gewonnen. Wenn wir den Anschluss an das Tabellenmittelfeld halten wollten, dann musste uns heute ein Sieg in diesem Auswärtsspiel gegen den TV Hayna gelingen.

Einige FCN-Fans kamen nach dem Sieg unserer ersten Mannschaft in Kandel im Verlauf der ersten Halbzeit noch nach Hayna. Allerdings gab es in Hayna für den FCN-Anhang nur ein Grund zum Jubeln, als über die I-Phones um 15:44 Uhr die Nachricht kam, dass Sebastian Vettel Formel 1-Weltmeister wurde.

Unsere Mannschaft hatte heute ein anderes Gesicht. Bayram Alkin dirigierte heute zunächst von der Außenlinie und wir waren mit 17 gesunden Spielern angereist!

Wir hatten in der 6.Min. eine Chance nach einem Freistoß von Matthias Geiger. Marian Bellaire schoss danach links vorbei.

Zwei Minuten später musste unser Keeper Steven Wüst das erste Mal retten, als er mit einer Glanztat in einer 1:1-Situation den Ball gerade noch zur Ecke lenken konnte.

Kurz danach hatte Matthias Geiger die zweite Freistoss-Chance. Marian köpfte ins Aus.

Nach 17 Minuten traf der TVH mit einem Freistoss aus 18 Meter nur den Pfosten.

Unglücklich agierte unser Torwart in der 22.Minute. Zunächst prallte er beim Herauslaufen mit einem unserer Verteidiger zusammen und danach kam er nicht schnell genug auf die Torlinie zurück, was der SVH mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum 1:0 nutzte.

... und fünf Minuten später fiel gleich das 2:0, als einer unserer Defensivspieler auf dem unebenen Rasen über den Ball schlug und ein SVH-Stürmer nachsetzte.

In der 38.Minute rettete Steven den Ball im Hinterhersetzen gerade noch vor der Linie.

Fünf Minuten vor der Halbzeit bekamen die SVH-Verteidiger den Ball nicht hinten weg. Der Ball kam plötzlich zu Daniel Fink in guter Position. Leider brachte er den Ball auf dem unebenen Platz nicht mehr unter Kontrolle.

In der Halbzeit mussten wir bereits zum dritten Mal auswechseln. Nachdem Christian Münz bereits nach 30 Minuten kam, wurde Florian Gehrlein und Bayram Alkin eingewechselt.

Wir entwickelten nun mehr Druck und hatten klar das Spiel im Griff. Allerdings hatte man nach vielen vergebenen Torchancen den Eindruck, dass wir auch bis Mitternacht kein Tor erzielt hätten.

Gleich zu Wiederbeginn kam Daniel Münch einen Schritt zu kurz, um den Ball noch vor dem SVH-Torwart zu erreichen. Hätte er nicht ein paar Zehntelsekunden früher seine Laufgeschwindigkeit gedrosselt, hätte er den Ball sicherlich noch rechtzeitig erreicht.

In der 51.Min. zwang Marian den SVH-Keeper zu einer tollen Parade. Zuvor wurde schön über Bayram und Christian Münz kombiniert.

Nach 62 Minuten kam Marian am rechten Strafraumeck zum Schuss. Sein Schlenzer flog jedoch knapp über die Latte.

Kurz danach ließen wir den Ball schön über Bayram, Marian, Daniel Fink und Marian laufen. Leider ging auch in dieser Situation der Abschluss am Tor vorbei.

... und wenn eine Mannschaft so drückt, ergeben sich auch Chancen für den Gegner. Zum Glück wurden diese zunächst nicht genutzt. Unsere Mannschaft war teilweise zu ungeschickt, so dass der Schiedsrichter immer wieder Freistösse in unserer Tornähe für den TV Hayna gab. So rettete uns Steven in der 77. Minute vor dem 3:0, als er mit einer Glanzparade einen platzierten und festen Freistoss gerade noch zur Ecke klären konnte.

Als einer unserer Verteidiger verletzungsbedingt seinem Gegenspieler nicht mehr folgen konnte, rettete Steven erneut nach einer 1:1-Situation glänzend.

In der 87.Minute war dann Steven zum dritten Mal geschlagen, als der SVH nach einem schnellen Gegenangriff zunächst nur den Pfosten traf. Den Abpraller konnte jedoch ein SVH-Spieler zum 3:0 abstauben.

Heute lief einfach von Anfang an, nichts richtig zusammen. Es war ein Spiel, das man als FCN-Fan möglichst schnell vergessen sollte. Die Trainer und Spieler sollten jedoch das Spiel nochmals nachbesprechen, um für die nächsten schweren Spiele gegen die beiden Tabellenführer Steinweiler und Minfeld zu lernen.

Wir haben zum Ende der Hinrunde jetzt 15 Punkte und stehen nun auf Tabellenplatz 9, wobei drei Mannschaften nur zwei Punkte weniger auf dem Konto haben und nächste Woche noch ein Spiel in der Hinrunde austragen können. Wir hatten mit Ausnahme gegen Neuburg II alle Spiele gegen die 1B-Mannschaften in unserer Liga gewonnen, d. h. die Pflicht ist der jungen Truppe ganz gut gelungen, lediglich in der Kür, z. B. gegen Hayna, Sondernheim, Herxheimweyher und Maximiliansau konnten wir nicht punkten. Jungs weiter so, jedoch nicht so wie heute.

Es spielten:
Steven Wüst, Alexander Heintz, Daniel Heid, Silvio Graf, Matthias Geiger, Dominik Moldovan, Daniel Münch, Dennis Burk, Simon Lösch, Daniel Fink und Marian Bellaire sowie Bayram Alkin, Florian Gehrlein und Christian Münz

Am nächsten Sonntag (21.11.2010) sind wir spielfrei, da die TSG Jockgrim ihre 1B-Mannschaft vor vier Wochen vom Spielbetrieb abgemeldet hatte.
Am Sonntag danach kommt der Tabellenführer FSV Steinweiler zu uns nach Neupotz. Im Ligaspiel der Hinrunde hatten wir beim 7:1 nichts zu melden; im Pokalspiel standen wir gut und konnten den übermächtigen Gegner kräftig ärgern. Nur ein Klassetor vom Spielertrainer Johannes Metz brachte das 1:0 für den FSV. Schau’ mer mal, was in zwei Wochen zum Beginn der Rückrunde läuft! Potz-Blitz!
 

 

07.11.2010  FCN 2 - VfR Sondernheim    0:1    (1.Kreisklasse)

(KHö) Aus dem letzten Spiel in Hatzenbühl hatten wir einen 6:4-Sieg und drei Punkte mit nach Neupotz mitgebracht. Mit dem VfR stellte sich heute der Absteiger aus der Kreisliga vor, der in dieser Saison den Direktaufstieg plante, aber derzeit nur im Mittelfeld der Tabelle rangierte. Mit einem Sieg hätten wir den Anschluss an die obere Tabellenhälfte schaffen können.

Das einzige Tor des Spiels fiel durch einen Elfmeter. Wir hatten heute Pech, obwohl wir nicht sagen können, dass der VfR glücklich gewann Ein Unentschieden hatte sich unsere Mannschaft verdient, zumal sie zum Schluss noch alles nach vorne versuchte und noch zwei große Torchancen hatte. Unsere tapfer kämpfende Mannschaft ließ durch ihren Einsatz viel Haut auf dem feuchten Hartplatz. Einfach Schade, zumal der VfR nicht wie ein Aufstiegskandidat spielte, jedoch die klareren Torchancen insbesondere in der ersten Halbzeit hatte.

Es war in der ersten Halbzeit ein sehr schnelles und tolles Spiel. Es wurde auf beiden Seiten viel kombiniert und ein ansehnliches Spiel den wenigen Fans bei nasskaltem Wetter geboten.

Das Spiel des VfR lebte vom Spiel der zentralen Schaltstation Alex Müller, der es immer wieder verstand das VfR-Spiel zu öffnen.

Bereits in der 5.Minute hatte der VfR seine erste Torchance nach einer Ecke.

In der 29.Minute musste eigentlich das 1:0 für den VfR fallen, aber der schnelle Michael Frei vergab zu unserem Glück freistehend vor unserem Tor.

Zum Ende der ersten Halbzeit bekam der VfR immer mehr Spielanteile und setzte uns mächtig unter Druck.

Nach vierzig Minuten standen unserem Verteidiger Philipp Hölderich zwei Angreifer an der Strafraumgrenze gegenüber. Er zögerte mit seinem Angriff recht lange. Der kurze Querpass konnte der zweite Spieler dann nicht unter Kontrolle bringen, so dass Philipp diese Situation klären konnte.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug Silvio Graf einen wunderbaren Querpass von links auf den freigelaufenen Florian Gehrlein. Leider entschied der ansonsten gut leitende Schiedsrichter auf abseits.

Der VfR begann die zweite Halbzeit wie die Feuerwehr. In der 46., 47. und 48.Minute hatten sie drei gute Torchancen, wobei unser Torwart-Oldie Jaschin (Thomas Reis) die letzte Chance durch eine glänzende Fußabwehr zunichte machen konnte.

Nach 55 Minuten brannte es vor unserem Tor lichterloh. Die VfR-Spieler konnten sich in unserem Strafraum den Ball mehrfach zu köpfen bzw. zu spielen, bis letztendlich Dennis Burk den Ball wegschlagen konnte.

In der 63.Minute brachten wir ebenso den Ball nicht aus unserem Strafraum weg. Einer unserer Spieler griff dann etwas ungestüm am Strafraumeck an, was der Schiedsrichter berechtigt als Elfmeter wertete. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Gerd Damek fest und sicher. Unsere Torwart-Legende Jaschin hatte keine Abwehrchance.

Nach 72 Minuten war der VfR wieder in Überzahl vor unserem Tor. Aber es gelang dem ballführenden Spieler keine Abspielmöglichkeit zu geben und zur Torauslinie abzudrängen.

In der 73.Minute hatten wir unsere größte Torchance des Spiels nach einem toll getretenen Freistoss von Bayram Alkin, aber der Kopfball von Philipp ging knapp am Torpfosten vorbei.

Wir spielten jetzt ohne letzten Mann. Simon Lösch spielte nun nur noch im Sturm. So konnte sich in der 80.Minute erneut Jaschin mit einer Fußabwehr glänzend in Szene setzen. Auf der anderen Seite hatte Florian Arnold unseren Simon an der Strafraumgrenze angespielt. Simon leitete den Ball sofort weiter in Richtung Elfmeterpunkt. Leider konnte Dennis Burk den Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen.

Unmittelbar vor dem Schlusspfiff schlug erneut Bayram einen Freistoss vor das VfR-Tor. Der VfR-Keeper konnte auf der Linie gerade noch zur Ecke klären. Leider konnte auch keiner unserer Spieler dem Ball eine etwas andere Richtung geben, als er durch den Starfraum flog.

Wie eingangs schon gesagt: Unsere Spieler konnten einem Leid tun. Aber ich kann nur sagen, ihr habt alles gegeben. Mit solchen Spielleistungen könnt ihr sicherlich noch ein paar Spiele in dieser Runde gewinnen. Ich hoffe natürlich bereits nächste Woche.

Anzumerken ist, dass der Schiri sehr viel Fingerspitzengefühl hatte und die Vorteilssituation abwartete. Er zog auch keine einzige gelbe Karte, wobei ihm die Spieler das Leben an diesem Nachmittag nicht schwer machten.

Besonders bedanken möchten wir uns bei Thomas Reis, alias Jaschin, der eine prima Partie in unserem Kasten spielte und sehr sicher agierte.

Es spielten:
Thomas Reis, Simon Lösch, Philipp Hölderich, Daniel Heid, Dominik Moldovan, Matthias Geiger, Silvio Graf, Dennis Burk, Bayram Alkin, Florian Gehrlein und Marian Bellaire sowie Florian Arnold, Daniel Münch und Manuel Hartweg. Einsatzbereit war auch Jan Ochsenreither.

Am nächsten Sonntag (14.11.2010, um 14:45 Uhr) findet das schwere Auswärtsspiel beim TV Hayna statt. Der TV mit neuem Spielertrainer weit besser spielend als in der letzten Saison steht ein Tabellenplatz vor uns und wir würden gerne die Plätze tauschen. Mittelfeld halten oder wir müssen uns erneut gegen den Abstieg wehren.

@ Unsere Fans: Kommt nach dem Spiel unserer ersten Mannschaft in Kandel, sofort nach Hayna. Unsere Jungs würden sich über Neupotzer Fans in Hayna freuen.

Wichtig: Nachdem die TSG Jockgrim ihre 1B-Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet hat, sind wir zum Ende der Hinrunde am Sonntag, 21.11.2010 mit unserer 1B-Mannschaft spielfrei. Umso mehr müssen wir dann gemeinsam unsere erste Mannschaft im 6-Punkte-Spiel gegen FV Türkgücü Germersheim unterstützten. Potz-Blitz! 

 

 

 

  weitere Spielberichte.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 747473 Besucher (5068674 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch