FC Viktoria Neupotz
  1112_He2_berichte02
 


2011/12
Spielberichte
Herren (2.Mannschaft)

 

18.09.2011 1.Kreisklasse Südpfalz Ost Bericht: KHö
SF Germania Winden I - FCN II 8:0 (3:0)

Nach den beiden großen Niederlagen mit 1:5 sowie 2:6 gegen die Aufstiegsaspiranten Minfeld und Scheibenhardt mussten wir nun nach Winden, zum Windener Kerwespiel. Die Sportfreunde haben alle neun Pflichtspiele (5x in der Meisterschaft und 4x im Kreispokal) mit ihrem neuen Spielertrainer Gatting in dieser jungen Saison gewonnen. Man musste mit einer hohen Niederlage rechnen, zumal nach wie vor einige junge Leistungsträger unseres 1B-Teams in unserer ersten Mannschaft auf Grund der Verletztenmisere spielten.

Durch den pfeilschnellen Windener Rechtsaußen gingen wir bereits in der 8. und 9.Min. mit 2:0 in Rückstand. Nach 25 Minuten konnten wir unseren ersten Angriff mit einem Torschuss durch unseren Manndecker Lennart Vorpahl abschließen, um im Gegenzug gleich das 3:0 zu kassieren.

Das Zusammenspiel der Windener war recht sicher, so dass sie uns in aller Ruhe ausspielen konnten. Wir hingegen brachten kaum ein Passspiel über mehr als zwei Stationen sowohl in der Abwehr, als auch im Mittelfeld und Sturm zusammen. Zu schnell wurden unsere Spieler von den in allen Belangen besseren Windener „attackiert“.

Kurz vor der Halbzeitpause hatten wir noch eine Chance durch einen fest geschossenen Freistoß von unserem Roland „Litti“ Gehrlein, der jedoch gerade noch abgewehrt werden konnte.

Unser bester Mann war unser Ersatz-Keeper Hugo „Harschel“ Schindler, der nach genau einer Stunde einen Kopfball aus kurzer Distanz noch reaktionsschnell abwehren konnte. Dies hatten sogar die Windener Zuschauer mit Hochachtung quittiert. Ca. fünf Minuten später vollbrachte er eine weitere Glanzleistung. Harschel bewahrte uns vor einem zweistelligen Ergebnis, wobei die Windener auf einem sehr hohen Niveau spielten und für mich der kommende Kreisklassenmeister wird.

… und wieder schwanden unsere Kräfte nach einer Stunde und wir kassierten weitere Treffer in der 61., 71., 76., 80. und 88. Minute zum Endstand von 8:0.

Unser Ersatzkeeper Hugo Schindler bewahrte uns mit tollen Reaktionen vor einer zweistelligen Niederlage gegen den kommenden Meister SF Germania Winden.

Eine Chance zur Ergebniskosmetik hatten wir noch, als Litti von rechts außen scharf in die Mitte flankte. Aber diese Chance machte der Windener Keeper dann mit einer guten Aktion zunichte.

8:0, dies klingt bitter, aber dennoch habe ich gesehen, dass die Mannschaft noch lebt!

Bei diesem Spielplan gegen alle ersten Mannschaften zu Beginn der Spielrunde und ohne Unterbrechung war dies zu befürchten. Fangt alle an zu trainieren, damit eure Luft für mehr als 60 Minuten reicht, damit wir noch ein paar Punkte gegen die 1B-Mannschaften in unserer Spielklasse holen können.

Es spielten: Hugo Schindler, Daniel Heid, Tobias Heid, Lennart Vorpahl, Florian Arnold, Dominik Moldovan, Manuel Hartweg, Daniel Münch, Simon Lösch, Roland Gehrlein und Marcel Wolf sowie Matthias Barczyk und unser A-Jugendlicher Manuel Heid. Unser 1B-Coach Simon Lösch war ebenso einsatzbereit.

Am nächsten Sonntag (25.09.2011, 16:00 Uhr) müssen wir zum Tabellendritten SV Herxheimweyher, der heute den SV Erlenbach II mit 7:0 bezwang. Der SVH hat in den letzten Monaten nur ein Spiel in der Meisterschaft verloren. Mit Christian Weber und Michael Werling verfügen sie über sehr spielstarke Fußballer, die ein Spiel in dieser Klasse lenken und entscheiden können. Potz-Blitz!


11.09.2011 1.Kreisklasse Südpfalz Ost Bericht: KHö
SV Scheibenhardt I - FCN II 6:2 (1:0)

1:5-Heimniederlage gegen Minfeld am letzten Wochenende! ... und nun fuhren wir nach Scheibenhardt. Nach dem diesjährigen Abstieg aus der Kreisliga musste der SVS-Spielleiter Egon Degitz eine neue Mannschaft aufbauen. Fündig wurde er vor allem im Nachbardorf Büchelberg. Nach drei Siegen und einem Unentschieden nimmt der SVS die dritte Tabellenposition ein. Da unsere erste Mannschaft nahezu zeitgleich in Essingen spielte, begleiteten nur sehr wenige Fans unsere 1B-Mannschaft bei diesem schweren Gang an die französische Grenze.

Wir waren nur mit elf Spielern angereist. An unserem Torwart Steven Wüst lag es sicherlich nicht. Er hielt sogar noch einen Elfmeter. Aber als die Kräfte bei unseren Spielern bei sintflutartigem Regenfall nach einer Stunde schwanden, kamen die SVS-Spieler aus kurzer Distanz frei zum Schuss und zu Treffern. Die heute eingesetzten Spieler konnten das Spiel bei 1:0 nach SVS-Elfmeter (3.Min.) lange offen halten. Jungs bis dahin ein Kompliment! Mit zehn Mann, nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Philipp Hölderich, gingen sie mit dem Regen unter, wobei die Mannschaft nach wie vor kämpfte. Zu schnell waren teilweise die SVS-Gegenspieler, was sehr viel Kraft in der ersten Halbzeit kostete. Wir hatten nur wenige Chancen nach Standardsituationen. Der SVS ist aber keine Übermannschaft in dieser Liga. Zu ungenau waren die Pässe nach vorne und zu ungenau waren die Schüsse aus kürzester Distanz bis zur 60.Minute.

Im Einzelnen:
In der 1.Min. zirkelte Dominik Moldovan einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld schön in die Mitte des Strafraums. Philipp Hölderich konnte den Ball per Kopf noch schön nach unten drücken. SVS-Keeper lässt den Ball prallen, aber ein SVS-Verteidiger konnte den Ball danach absichern.

Bereits in der 3.Min. foulte Philipp einen schnellen SVS-Spieler an der Strafraumgrenze. Der SVS verwandelte zum 1:0 per Elfmeter.

Mehrere schnelle Angriffe des SVS führten nicht zum Erfolg. Entweder war der Abschluss zu ungenau oder unser Torwart stand in 1:1-Situationen im Weg.

Ein weiter Abschlag von Steven verlängert mit dem Kopf von Simon Lösch erreichte Manuel Hartweg, der mit einem schönen Abschluss jedoch das SVS-Tor verfehlte.

Mit der knappen 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Nach 51 Minuten konnte sich unser heutiger Mannschaftskapitän Dominik Moldovan schön rechts durchsetzen. Leider konnte seine Flanke in der Mitte niemand verwerten.

Dann hatte der SVS Chancen nahezu im Minuten-Takt. Nach genau einer Stunde waren wir dem Ausgleich sehr nahe. Erneut schoss Dominik Moldovan einen Freistoß von links. Der Ball kam genau richtig für die Köpfe von Philipp Hölderich und Simon Lösch, die in die Flanke liefen. Mit den Fingerspitzen konnte der Torwart den Ball gerade noch über die Stirn unserer Spieler zur Ecke lenken.

Im Gegenzug kassierten wir dann das 2:0 über rechts nach einer Unaufmerksamkeit im Mittelfeld. Der Ball sprang vom langen Innenpfosten in unser Tornetz.

Schon eine Minute später stand es 3:0.

Verletzungsbedingt und wegen der ersten gelben Karten mussten wir dann auch noch die Abwehr umstellen.

In der 67.Minute lief Manuel Hartweg auf der linken Seite auf und davon. Seine Flanke fast von der Torauslinie ging jedoch über Freund und Feind. Auf der rechten Seite stand jedoch Dominik Moldovan frei und schoss aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 3:1-Anschlusstreffer. Dominik, ein schönes Tor!

Zwischenzeitlich hatte starker Regen eingesetzt. In der 70.Min. brachten wir nach einer SVS-Ecke den Ball nicht aus unserem Strafraum weg, so dass ein SVS-Spieler aus kurzer Distanz zum 4:1 erhöhen konnte.

Ein erneuter Fehler in unserer Abwehr brachte das 5:1 für den SVS (73.Min.).

Mit einem indirekten Freistoß aus ca. 18 Meter fiel das 6:1 (76.Min.).

… und dann hielt unser Keeper Steven noch einen Elfmeter (82.Min.).

Es waren nur noch zehn FCN-Spieler auf dem Platz und der ein oder andere FCN-Spieler war verletzungsbedingt bzw. körperlich platt. Dennoch hatte Simon Lösch eine Großchance und scheiterte knapp am SVS-Keeper. … und Florian Arnold kam gegen die nachlässig wirkenden SVS-Spieler an den Ball und schoss scharf in Richtung SVS-Tor. Leider wurde sein Ball zur Ecke abgewehrt (86.Min.). Bei der anschließenden Ecke wurde Timo Antoni vom SVS-Keeper umgestoßen. Simon Lösch ließ sich die Elfmeterchance zu unserem zweiten Treffer nicht nehmen. Das Spiel endete mit 6:2 und der Regen hörte auf.

Es spielten: Steven Wüst, Daniel Heid, Tobias Heid, Florian Arnold, Timo Antoni, Dominik Moldovan, Manuel Hartweg, Daniel Münch, Simon Lösch, Philipp Hölderich und Marcel Wolf. Wir sind ohne Ergänzungsspieler angereist. Vielleicht finden sich während der Woche noch ein paar junge oder ehemalige Spieler, die unserer Mannschaft über den Personalengpass helfen wollen.

Am nächsten Sonntag (18.09.2011, 16:00 Uhr) müssen wir zum Tabellenersten SF Germania Winden fahren, der nach fünf Spielen 15 Punkte auf der Habenseite stehen hat. Heute bezwang er den SV Erlenbach II mit 13:2! Potz-Blitz!


04.09.2011 1.Kreisklasse Südpfalz Ost Bericht: KHö
FCN II - SV Minfeld 1:5 (0:1)

Der heutige Gegner zählt zu den Aufstiegsaspiranten unserer Liga. Nach dem Weggang von Ramadani und Szalas und dem Neuaufbau nach der erfolgreichen A-Jugendarbeit von Matthias Fürstahler hat die Mannschaft nun ein anderes Gesicht. Unsere Mannschaft hatte sich vorgenommen, die Punkte nicht ohne Gegenwehr abzugeben.

Bereits nach zwei Minuten spielte der SVM geschickt einen schnellen Gegenangriff. Unser Keeper Steven hält. Um gleich vorweg zu sagen, unser Steven hatte alle Hände voll zu tun. Er machte mit Ausnahme beim vierten Gegentreffer seine Sache sehr gut Sowohl in 1:1-Situationen als auch auf der Linie reagierte er prächtig. Er fing auch alle hohen Bälle im Strafraum sicher ab.

Trotz gutem Torwart mussten wir bereits in der 8.Min. das erste Gegentor hinnehmen. Bei einem Freistoß aus 18 Meter forderte unser Torwart vier Mann für die Mauer. Letztendlich standen sechs Mann in der Mauer. Ein Kurzpass zur Seite und ein unaufmerksamer FCN-Stürmer ermöglichtem dem Minfelder Christian Timm eine freie Schussbahn ins lange Eck.

Roland Gehrlein erneut im Einsatz!

Zu unserem Glück hatte der Schiedsrichter eine Minute später den Minfeldern ein Tor wegen Abseitsstellung verweigert.

Schon nach 24 Minuten mussten wir den verletzten Lennart Vorpahl vom Platz nehmen und mit Daniel Münch ersetzen. Gute Besserung Lennart, wir brauchen Dich nächste Woche wieder!

… und neben den vielen jungen, schnellen Feldspielern um Mannschaftsführer Sven Gemmar sowie den Topstürmer und Antreiber Salim Yaman hatten die Minfelder mit Christian Garrecht auch noch einen ausgezeichneten Keeper in ihren Reihen. So konnte er eine Flanke von Daniel Fink unserem heutigen Mittelstürmer Dennis Burk außerhalb des 5-Meterraums über den Scheitel leiten. Reaktionsschnell war er nach einer gefühlvollen Ecke von Roland Gehrlein, als Philipp Hölderich einen Kopfball noch wunderbar nach unten drückte. Die Ecke danach brachte nochmals zweimal Gefahr für das Minfelder Tor: zuerst stand uns die SVM-Latte im Weg, dann konnte erneut der SVM-Keeper einen festen Schuss ins kurze Eck parieren. Für den Berichterstatter u.a. ging es in dieser Situation zu schnell, so dass er die Namen unserer Schützen nicht notieren konnte.

In der 42.Minute hatte der lauffreudige defensive Mittelfeldspieler Philipp Hölderich eine weitere große Chance. Leider fiel ihm der Ball vor seinen schwächeren linken Fuß. Sein Schuss ging so leider am SVM-Tor vorbei.

Kurz vor der Halbzeit lief wieder einen schnellen SVM-Gegenangriff. Zum Glück verzog der SVM-Spieler den Ball frei vor dem Tor.

Zur Halbzeit stand es also 0:1. Kaum war eine Minute in der zweiten Spielhälfte gespielt, da brachten wir den Ball nicht aus unserem Strafraum weg. Zunächst konnte Steven noch glänzend parieren, aber der Nachschuss aus abseitsverdächtiger Position durch Jonas Weiß führte zum 0:2.

Lennart Vorpahl war zuerst am Ball.
In der 49.Minute fiel dann der Anschlusstreffer zum 1:2. Philipp Hölderich konnte trotz Bedrängnis einen tödlichen flachen Pass aus dem Mittelkreis in die Spitze spielen. Daniel Fink konnte den Ball leicht annehmen, lief auf den SVM-Keeper zu und verwandelte unhaltbar.

Wir hatten weitere gute Torchancen, aber ein zu lässig ausgeführter Freistoß im Mittelfeld brachte unsere aufgerückte Mannschaft endgültig auf die Verliererstraße. Der schnelle Gegenangriff konnte Patrick Mindum mit dem 1:3 abschließen.

Kurz darauf kassierten wir das 1:4 durch Julian Müller, als unsere Mannschaft erneut nicht Herr der Spielsituation war.

In der 75.Minute konnte dann auch noch Dennis Burk auf unserer Linie retten, als Steven schon ausgespielt war.

Nach 84 Minuten fiel das 1:5 durch Marko Wehrle, als unser Torwart bereits zweimal glänzend reagiert hatte,

Die letzte Chance des Spiels hatte unser Mittelfeld-Oldie Roland „Litti“ Gehrlein, als er sich am SVM-Strafraum durchsetzen konnte und noch zum Abschluss kam.

Schade, dass uns dieses Mal keine Sensation gelungen ist! Jetzt haben wir ununterbrochen noch weitere vier Titelaspiranten vor uns: beim SV Scheibenhardt, bei Germania Winden, beim SV Herxheimweyher und gegen den VfR Sondernheim.

Es spielten: Steven Wüst, Daniel Heid, Lennart Vorpahl, Tobias Heid, Philipp Hölderich, Timo Antoni, Dominik Moldovan, Manuel Hartweg, Roland Gehrlein, Dennis Burk und Daniel Fink sowie Matthias Barczyk, Simon Lösch und Daniel „Saddam“ Münch.

Am nächsten Sonntag (11.09.2011, 16:00 Uhr) müssen wir zum Favoriten dieser Liga, zum SV Scheibenhardt. Nach dem diesjährigen Abstieg aus der Kreisliga musste der SVS-Spielleiter Egon Degitz eine neue Mannschaft aufbauen. Fündig wurde er vor allem im Nachbardorf Büchelberg. Nach drei Siegen und einem Unentschieden nimmt der SVS die dritte Tabellenposition ein. Da unsere erste Mannschaft nahezu zeitgleich in Essingen spielt, werden nur wenige Fans unsere 1B-Mannschaft bei diesem schweren Gang an die französische Grenze begleiten. Potz-Blitz!


28.08.2011   1.Kreisklasse Südpfalz Ost Bericht: KHö
FVP Maximiliansau - FCN II 2:2 (0:1)

Nach zwei schwachen Spielen in der Meisterschaft gegen zwei Gegner auf Augenhöhe und einem Punkt auf der Habenseite mussten wir zum Aufstiegsaspiranten FVP Maximiliansau.
Der FVP verstärkte sich vor dieser Saison mit den beiden Trainern Daniel und Serkan Dilbilir. Der erstgenannte nach wie vor gefährlich im Sturm und der andere ein exzellenter Spielmacher für diese Spielklasse. Diese beiden Spieler galt es neben den Stürmern Sascha Gastmann und Huseyin Polat auszuschalten.

Daniel Dilbilir spielte krankheitsbedingt nicht. 

Gleich vorweg: Es war ein faires Spiel. Der Schiedsrichter zeigte auf beiden Seiten je eine gelbe Karte. … und auch nach dem Spiel gab es ein freundliches Abklatschen, obwohl die Maxauer sich vor dem Spiel sicherlich mehr ausrechneten.

Lennart Vorpahl bewundert die Kopfballaktion von Florian Arnold.


Nach vier Minuten spielte Philipp Hölderich, heute mit der Rückennummer 10, den Ball in die Spitze auf Daniel Fink. Leider konnte Daniel den halbhohen Ball nicht gleich unter Kontrolle bringen. Ein flacher Pass hätte in dieser Situation weitaus mehr Gefahr für die Maxauer bedeutet.

In der 10.Min.wurde den Maxauern ein Freistoß ca. 22 Meter vor unserem Tor zugesprochen. Dieser landete zunächst in unserer Spielermauer und der Nachschuss strich zu unserem Glück knapp an unserem langen Pfosten vorbei. … und fast in der gleichen Minute hatte unser Ex-Spieler Huseyin Polat nach einer Flanke das 1:0 auf dem Fuß; sein Schuss landete neben unserem Tor.

Timo Antoni - beim Vorchecking.


In der 18.Minute hatten wir erneut Glück als nach einer Ecke ein Schuss an unsere Torlatte klatschte. 

Kurz danach hatten wir wieder eine Chance durch einen Konter. Leider rutschte der fleißige und laufstarke Dominik Moldovan in aussichtsreicher Position aus.

In der 28.Minute kamen wir wieder über die rechte Seite, aber die Flanke schien schon ins Toraus zu gehen. Aber Alexander Heintz schaltete schnell und erlief sich noch den Ball. Fast von der Eckballfahne schlug er den Ball platziert in den Maxauer Strafraum. Daniel Fink nahm den Ball gekonnt mit der Brust an, schaute kurz und schoss zum 0:1 unhaltbar ein.

Es war eine halbe Stunde gespielt, da ließ man einen Maxauer Stürmer an unserer Strafraumlinie in aller Ruhe drehen. Zum Glück verfehlte auch dieser Schuss unser Tor.

Philipp Hölderich wurde kurz danach schön im Maxauer Strafraum angespielt. Zunächst konnte er noch einen Gegenspieler aussteigen, aber ein zweiter konnte ihn noch vor dem Torschuss aus der Nahdistanz abgrätschen.

Alexander Heintz führt den Ball an Serkan Dilbilir vorbei.

Ein Freistoß aus gefährlicher Nähe zu unserem Tor wurde von Serkan Dilbilir über das gut gehütete Tor von unserem Steven Wüst geschossen. 

Kurz vor der Halbzeit setzte Steven mit einem langen Abschlag Daniel Fink in Szene. Daniel fackelte nicht lange und zog sofort ab. Leider strich sein fester Schuss ganz knapp über die Maxauer Latte.

Nach der Halbzeit drückte der FVP erwartungsgemäß. Zwei Freistöße aus aussichtsreicher Position brachten jedoch keinen Erfolg. In dieser Spielphase schaltete sich Benni Scharf, der vom Stürmer der letzten Saison zum Verteidiger mutierte, immer öfter in den Angriff über die starke rechte Seite der Maxauer ein.

Unsere Mannschaft stand zu stark in der Tiefe und so war es nur eine Frage der Zeit, wann wir den Ausgleichtreffer kassieren. So viel mit einem Fernschuss aus ca. 18 Meter in zentraler Position das 1:1 durch den aufgerückten Mittelfeldspieler Lukas Herrmann.

Der Schock war kaum verdaut, als eingeleitet durch Scharf Serkan Dilbilir den Ball von der Torauslinie vor unser Tor flanken konnte. Sascha Gastmann nutzte die Gelegenheit und schoss zum 2.1 ein.

Wahrscheinlich alle ca. 30 Zuschauer – davon 8 Neupotzer – sowie die Spieler und Betreuer dachten, jetzt wird das FCN-Team auseinanderbrechen und bald das 3:1, das 4:1 etc fallen. Aber unsere Mannschaft zeigte Charakter und kämpfte sich wieder zurück ins Spiel.

Zum Glück ließ der FVP manch 100%-Torchance aus. Manchmal war es schwerer am Tor vorbeizuschießen, als die Kiste zu treffen.

Ab der 80.Minute organisierte unser Trainer Simon Lösch unsere Abwehr um. Nun sollte Mann gegen Mann gespielt werden und Philipp Hölderich beförderte er in die Sturmspitze.

So bekamen wir nun weitere Chancen. So in der 83, Minute als ein schneller Gegenangriff mit einer schönen Flanke von Daniel Fink vor die Maxauer Hütte endete, da niemand den Ball in der Mitte verwerten konnte. 

Der eingewechselte Phillip Riesinger hatte gleich einen schönen Einstand. Leider strich sein fester Schuss von links außen knapp am langen Pfosten vorbei.
 

Unser Verteidiger Tobi Heid durchkreuzte selbst noch in der Schlussphase den Maxauer Spielaufbau - Klasse Leistung Tobi!

In der 86.Minute war es dann soweit. Unsere „kämpfende Truppe“ kam zum 2:2. Alex Heintz konnte von links vor das Tor von Maxau flanken. Philipp Hölderich kam an den Ball und schoss den Ball fest unter die Torlatte ins Tornetz. Es folgte ein Urschrei – Emotion pur!

Erneut stellte Simon unsere Abwehr um, um das Unentschieden zu retten. Die Maxauer kamen noch drei Mal gefährlich vor unser Tor, aber Steven hielt uns die Kiste sauber.

Unser Torwart hatte recht wenig zu halten. Die Freistöße und Ecken, die hoch und nah auf unser Tor flogen, fing er sicher ab. Neben Daniel Heid verrichteten Lennart Vorpahl und Tobias Heid eine sehr solide Abwehrleistung. Ich will jetzt nicht alle Spieler aufzählen, aber noch einen möchte ich erwähnen: Manuel Hartweg machte ein gutes Spiel gegen Serkan Dilbilir, als dieser sich immer öfter nach vorne orientierte. Jungs, ihr wart alle gut! Weiter so!

Unsere Mannschaft freute sich über das unerwartete Unentschieden gegen den Titelaspiranten FVP Maximiliansau!

Hintere Reihe von links: Dennis Burk, Daniel Heid, Philipp Hölderich, Tobias Heid, Daniel Fink, Matthias Barczyk, Timo Antoni, Lennart Vorpahl; vordere Reihe: Phillip Riesinger, Forian Arnold, Alexander Heintz, Dominik Moldovan, Steven Wüst und Manuel Hartweg. Unser Trainer und Betreuer Simon Lösch war nicht mehr vor die Kamera zu bewegen.

Zusammenfassend: Es war ein ähnlicher Spielverlauf wie beim 3:3 in der Rückrunde der Vorsaison. Wieder führten wir 1:0, kamen danach in Rückstand und sicherten uns letztendlich dank unseres kämpferischen Einsatzes das verdiente Unentschieden. Maximiliansau hatte zwar mehr Spielanteile und Chancen, aber wir hatten auch sehr gute Torchancen. 

Es spielten: Steven Wüst, Daniel Heid, Lennart Vorpahl, Tobias Heid, Alexander Heintz, Dominik Moldovan, Manuel Hartweg, Florian Arnold, Philipp Hölderich, Dennis Burk und Daniel Fink sowie Timo Antoni, Matthias Barczyk und Phillip Riesinger.

Am nächsten Sonntag (04.09.2011, 14:15 Uhr) haben wir ein Heimspiel gegen den nächsten Aufstiegsaspiranten SV Minfeld. Nach dem Weggang von Ramadani und Szalas und dem Neuaufbau nach der erfolgreichen A-Jugendarbeit von Matthias Fürstahler hat die Mannschaft nun ein anderes Gesicht. Dennoch wird sie zu den Favoriten in dieser Spielklasse gezählt. Heute gewann Minfeld 4:0 gegen Erlenbach II und steht ohne Niederlage auf dem vierten Tabellenplatz Potz-Blitz!

@Fans: Kommt bereits um 14:15 Uhr in unser Stadion und unterstützt unser 1B-Team!


21.08.2011   1.Kreisklasse Südpfalz Ost Bericht: KHö
FCN II - SV Hatzenbühl II 0:0 (0:0)

Unsere 1B-Herrenmannschaft hatte in der letzten Saison zwei Siege gegen den heutigen Gegner erzielen können. Jedoch wurde die SVH-Mannschaft komplett neu von unserem letztjährigen Co-Trainer Bayram Alkin aufgebaut. Nach dem etwas unglücklichen Ausscheiden unseres Teams in der abgelaufenen Woche nach Elfmeterschießen im Kreispokal waren wir gespannt, was die Mannschaft heute leisten konnte.

Bei 27 Grad und schwül warmen Wetter hatten wir unsere erste Chance nach vier Minuten, als unser Torwart Steven Wüst den Ball nach einer SVH-Ecke fing und schnell auf Manuel Hartweg abwarf. Leider konnte Daniel Fink diesen schnellen Angriff nicht mit einem Tor abschließen.

Nach 24 Minuten hatten wir erneut eine große Chance. Philipp Hölderich konnte den Ball im Mittelfeld erreichen. Sein direktes Zuspiel in die Tiefe auf Daniel Fink endete mit einem geschickten Lüpfer, allerdings nicht nur über den gut agierenden SVH-Keeper Beideck, sondern auch knapp über das SVH-Tor.
 

Flo Arnold läuft geschickt den Ball ab.


Nach einer halben Stunde kam das SVH-Team besser ins Spiel. Michael „Don“ Weynand brachte gerade noch seinen Kopf dazwischen, nachdem der SVH-Mittelstürmer aus kurzer Distanz schoss.

Leider mussten wir zu dieser frühen Phase Daniel Fink verletzungsbedingt auswechseln. Es kam unser Mittelfeld-Oldie Roland „Litti“ Gehrlein nun zum Zug.

In der 38.Minute hatten wir Glück, als wir den Ball abgefeuert vom SVH-Mittelfeldregisseur gerade noch zur Ecke abfälschen konnten.

Nach der Halbzeitpause kamen wir mit neuem Elan. Eine Flanke von Don auf den Fuß von Matthias Barczyk., konnte dieser leider nicht zum Torerfolg verwandeln.

Manuell Hartweg bekommt den Ball.

Der neu eingewechselte Timo Antoni brachte etwas mehr leben in unseren Sturm.

Wir sahen in der 57.Minute eine schön herausgespielte Situation eingefädelt durch Litti. Er bediente Dominik Moldovan, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und aus spitzem Winkel voll abzog. Leider kam der unermüdlich kämpfende Marian Bellaire am langen Pfosten nicht mehr an den Ball, um ihn über die Linie zu bugsieren.

Nach genau einer Stunde Spielzeit trat Philipp Hölderich an. Sein Lauf wurde jäh gestoppt. Der Schiedsrichter gab Freistoß ca. 20 cm vor der SVH-Strafraumlinie. Unser Litte zirkelte den Ball über die Mauer, leider auch knapp über die Latte.

Kurz danach hatten wir erneut eine gute Aktion mit Timo Antoni und Marian Bellaire. Der SVH-Keeper reagierte in seinem Torraum jedoch glänzend. … und im Gegenzug hätten wir fast durch einen Kopfball einen Treffer kassiert. 

Erneut setzte sich Timo Antoni prima auf der rechten Seite durch. Mit Überblick legte er den Ball zurück auf Lennart Vorpahl, dessen Schuss aus ca. 18 Meter knapp am SVH-Torpfosten vorbeiging.

Die größte Torchance im Spiel hatte unser Ex-Spieler Matthias Baumann, der sich zunächst glänzend durch unsere Abwehr spielte und frei vor unserem Torwart den Ball an den Pfosten setzte. Anscheinend ist ihm der Ball unmittelbar vor seinem Schuss versprungen.

Philipp brachte in der 85.Min.mit einem Flankenwechsel unseren aufgerückten Verteidiger Tobias Heid auf der rechten Seite ins Spiel. Leider fand der Direktschuss von Tobi nicht die gewünschte Richtung.

Auch die letzte Chance hatte der FCN. Marian Bellaire schlug einen Freistoß. Der Kopfball von Don flog leider nur auf das Tornetz!

Tobi Heid, geballte Dynamik.

Wir hatten mehr Torchancen als der SVH und hätten gewinnen müssen, jedoch hatte der SVH die klarste Chance, so dass das Unentschieden letztendlich gerecht war. Für uns stehen in den nächsten Wochen nur Titelaspiranten auf dem Programm: beim FVP Maximiliansau, gegen den SV Minfeld, beim SV Scheibenhardt, bei Germania Winden, beim SV Herxheimweyher und gegen den VfR Sondernheim. Hoffentlich kann unsere Mannschaft den Favoriten wie in der vergangenen Rückrunde ein Bein stellen.

Es spielten: Steven Wüst, Daniel Heid, Michael Weynand, Tobias Heid, Philipp Hölderich, Florian Arnold, Dominik Moldovan, Manuel Hartweg, Daniel Fink, Matthias Barczyk und Marian Bellaire sowie Timo Antoni, Roland Gehrlein und Lennart Vorpahl, den wir hoffentlich wieder öfters im FCN-Trikot sehen werden.

Am nächsten Sonntag (28.08.2011, 16:00 Uhr) müssen wir zum Aufstiegsaspiranten FVP Maximiliansau fahren. Da unsere erste Mannschaft zeitgleich spielt, werden wahrscheinlich nur Betreuer und Angehörige die Fahrt dorthin antreten. Der FVP war heute mit 7:1 beim SV Erlenbach II  erfolgreich. Potz-Blitz!

 


 

  

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 710069 Besucher (4911492 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch