FC Viktoria Neupotz
  0809_He1_berichte03
 


2008/09
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

31.01.2009  FCN 1 - SV RW Mörzheim    1:0    Vorbereitungsspiel

(KHö) Unsere Mannschaft hatte das Jahr 2009 so angefangen, wie sie das letzte Spiel gegen Freckenfeld im Dezember 2008 beendet hat:
• mit einem Sieg
• mit einem zu Null
• spielbestimmend
• sehr offensiv und
• mit einem Tor von Philipp Hölderich.

Unser Trainer Daniel Dieter war mit dem Ergebnis zufrieden. Nach einer Woche Vorbereitungstraining und Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag  war das Spiel auf dem gefrorenen Hartplatz sehr zufrieden stellend. Fünf junge Spieler wurden zunächst zum Dauerlauf geschickt, bevor sie ihren Spieleinsatz in der zweiten Halbzeit hatten.

Wir hatten eindeutig mehr vom Spiel und hatten einige schön herausgespielte Chancen schon in der ersten Halbzeit ausgelassen. Mitte der zweiten Halbzeit drückte unsere Mannschaft. und verschaffte sich in dieser Phase ein Übergewicht.  Zuerst zwei Aluminiumtreffer von Adrian Cebulla (70. Min.) und Akin Özer (71. Min.). Dann legte sich Sascha Molder in der 75. Minute den Ball für einen Freistoß auf der halblinken Seite zurecht. Der wunderschön getretene Freistoß über die gegnerische Abwehr erreichte Philipp Hölderich. Er stieg am höchsten und platzierte den Ball neben den Pfosten zum 1:0.

Unsere Torleute Tobias Kaufmann und Andreas Heid zeigten wieder tolle Reaktionen. In der ersten Halbzeit rettete Tobias mit zwei glänzenden Reaktionen auf der Linie und in der zweiten Halbzeit entschärfte Andreas einen um die Mauer flach und fest getretenen Freistoß aus 16 Metern.

Bei mindestens zwei Spielern hatte ich den Eindruck, dass sie das Fußballjahr 2008 vergessen wollen und sich für das Jahr 2009 einiges vorgenommen haben.

Ein paar Spieler konnten aufgrund ihrer Erkältungen bzw. Verletzungen nicht eingesetzt werden.

Dieser Sieg war schön, aber überbewerten darf man diesen Sieg nicht. Mörzheim war mit einer sehr jungen Mannschaft um zwei routinierte Spieler angetreten.

Es stehen für die erste Mannschaft noch vier Wochen Training bevor, die hoffentlich von vielen Spielern konsequent genutzt wird. Bisher war die Anwesenheit beim Training gut.

Unsere zweite Mannschaft muss bereits am nächsten Sonntag (08.02.2009, 14:00 Uhr) das erste Spiel gegen die starke Mannschaft aus Maximiliansau bestreiten. Hier ist meines Erachtens die Vorbereitung einfach zu kurz. Ein Vorbereitungsgspiel war nicht möglich.

Unser Torwart Andreas Heid hielt in der zweiten Halbzeit den Kasten sauber.

 

14.12.2008  FCN 1 - TSV Freckenfeld 2    5:0   

(KHö) Unsere Mannschaft hatte bereits seit Wochen ein großes Thema. Wann kommen die neuen Trikots mit dem Adler auf der Brust? Natürlich nicht der Bundesadler, sondern der Wappen des Gasthauses Adler in Neupotz. Jeff gab am Samstag- Abend die Meldung über den Ticker, dass die Trikots endlich da sind.

Genauso wie im Hinspiel taten wir uns in der ersten Halbzeit schwer gegen die zweite Mannschaft des TSV Freckenfeld. Meines Erachtens lag es weniger am Gegner, sondern an unserer Mannschaft selbst oder aber auch an den schwierigen Verhältnissen unseres Hartplatzes. Viel Klein-Klein-Spiel, zu wenige Kombinationen, kein öffnender Pass. Irgendwie hatten wir die erste Halbzeit etwas verschlafen. Wir hatten sehr viele Chancen, wir waren haushoch überlegen und spielten eigentlich auf ein Tor. Ausgerechnet der zum ersten Mal als Verteidiger spielende Philipp Hölderich markierte mit einem Kopfball das 1:0 (39.Min.) nach einer Ecke.

Unsere Mannschaft zeigte in der zweiten Halbzeit, weshalb sie ganz oben steht. Es wurde mehr kombiniert, der Ball ist einfach wieder besser gelaufen. ... und die Mannschaft war wesentlich zielstrebiger, was letztendlich zu vier schönen Toren führte.

Unser Torwart Tobias Kaufmann wurde nicht einmal ernsthaft geprüft. Die Verteidigung stand gut. Die Verteidiger, allen voran Dominik Thümmel, hatten die Stürmer aus Freckenfeld jederzeit unter Kontrolle. Sobald unser Spielertrainer sich in das Offensivspiel einschaltete, war sofort ein Ersatz für seine Mittelläuferfunktion zur Stelle.

Auf der Gegenseite stand trotz der fünf Tore ein sehr guter Mann zwischen den Pfosten, der seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte. Gratulation dem Mann mit der Nummer 1 des TSV Freckenfeld!

Die Highlights des Spiels:
6.Min.: Schöner Pass von Andreas Haesler auf Sascha Molder, dessen Schuss der Torwart auf Grund seines guten Stellungsspiels gerade noch wegfausten konnte.
  9.Min.: 18 Meter Freistoss für Neupotz: Daniel Dieter spielte kurz auf Sascha Molder, dessen flacher Schuss gerade noch neben das Tor abgefälscht wurde.
14.Min.: Kombination auf der rechten Seite zwischen Akin Özer und Stefan Molder; der Ball kam vor das Tor, jedoch konnte Adrian Cebulla diese Situation nicht zum Torerfolg nutzen.
17.Min.: Schöne weite Flanke von Philipp Hölderich von links; dadurch hatte Akin Özer eine 100%-Chance, aber der Schiedsrichter entschied zum Erstaunen aller – selbst zum Erstaunen der FSV Steinweiler-Anhänger – auf Abseits.
23.Min.:  Der Ball kam wieder von rechts; Akin lässt den Ball für den günstiger stehenden Sascha Molder passieren. Abermals parierte der Torwart den Schuss von Sascha.
31.Min.:  Der wieder sehr agile Stefan Molder „schoss scharf aus dem Hinterhalt“. Eine wunderbare Aktion, aber wieder ohne Torerfolg.
39.Min.: Zwei Eckbälle gingen bereits voraus. ...und alle guten Dinge sind drei! Der dritte Eckball von der linken Seite getreten durch Sascha Molder erreichte mustergültig Philipp Hölderich. Philipp sprang am Höchsten und konnte mit einem gezielten Kopfball den gegnerischen Torwart endlich zum 1:0 bezwingen.
40.Min.: Adrian erkämpfte sich den Ball im gegnerischen Strafraum und spielte kurz ab auf Daniel Dieter. Daniel war über diese Aktion anscheinend so überrascht, dass er diesen Ball am Tor vorbei schoss.
44.Min.: ... und wieder sah der Schiedsrichter Abseits als Akin Özer den Ball im Tor versenkte.
46.Min: Wie in Jockgrim schoss Andreas Haesler kurz nach der Halbzeit auf das gegnerische Tor. Heute war der fest und flach. Aber auch hier war der beste Mann von Freckenfeld wieder dran.
58.Min.: Eine prima Kombination eingeleitet auf der linken Seite durch Sascha Molder. Der Ball kam zu Daniel Dieter, der unseren freigelaufenen Goalgetter Adrian Cebulla sah. Adrian vollendete cool zum 2:0.
65.Min: Ein Schuss von Akin konnte der Freckenfelder Torwart wieder unschädlich machen.
67.Min.: Jetzt kam der Auftritt von Stefan Molder, der sich dieses Tor dank der sehr guten Leistungen in den letzten Spielen verdiente. Sascha Molder spielte seinen Bruder an, der mit Akin Özer einen Doppelpass spielte und anschließend von links kommend unaufhaltsam in Richtung Elfmeterpunkt kurvte. Mit einem trockenen Schuss erzielte er das 3:0!
71.Min.: Andreas Haesler kam von der rechten Seite und spielte fast von der Torauslinie den Ball auf Akin Özer, der nahe zum Tor stand. Akin legte sich den Ball mit einem Hakentrick selbst vor – besser Akin versemmelte mit einem Hakentrick seinen Gegenspieler -  und vollendete zum 4:0. Schade, dass dies die Spötter aus dem Internet nicht gesehen hatten. Akin machte das Spielen in Neupotz wieder richtig Spaß.
79.Min.: Freistoss von links ausgeführt von Sascha Molder. Leider verfehlten zwei Spieler in sehr aussichtsreicher Position diesen flach gespielten Ball.
85.Min.: Sascha Molder zog einen gefährlichen Ball von links direkt auf das Tor. Auch dieser Ball hätte ein Tor verdient. Er wäre unmittelbar unter der Torlatte eingeschlagen. Der Freckenfelder Torwart lenkte den Ball gerade noch über das Tor.
86.Min.: Adrian erlief sich einen langen Ball kurz vor der Torauslinie. Adrian zögerte und sah den herbeilaufenden Philipp Hölderich, der unbedrängt aus ca. 8 Meter zum 5:0 einschob.

Kurz über die Spiele der Mitkonkurrenten:
FSV Steinweiler spielte gestern bereits 8:1 beim TV Hayna. Nicolas Martz und Thorsten Lutz führten ihre Mannschaft zum ungefährdeten Sieg. Vielleicht war die Mannschaft aus Hayna schon bei ihrem Turnerball am Abend.
FC Berg kam  zu einem 5:0 im Derby gegen den FV Neuburg II. Sowohl in Steinweiler und Neupotz hoffte man, dass Neuburg wieder einen Sieg wie in der Vorrunde gegen den eigentlichen Tabellenersten erringen kann.

Dank der mehr gespielten Paarungen führen wir die Tabelle nach 17 Spieltagen mit 47 Punkten und 80:19 Toren an. FC Berg folgt mit 46 Punkten nach 16 Spielen (Torverhältnis: 70:8) und der FSV Steinweiler mit 42 Punkten (Torverhältnis: 86:26).


Unser nächstes Spiel steigt am Samstag, 20.12.2008, um 14:30 Uhr in Minderslachen.
Minderslachen ist zu Hause unberechenbar. Vor drei Wochen haben sie im Derby den FSV Steinweiler mit 4:0 bezwungen. Die Spieler des FC BW Minderslachen kamen total motiviert auf den Platz und wollten auf alle Fälle gewinnen. Die Platzverhältnisse dort liegen uns sicherlich nicht, aber darüber zu Schimpfen hilft auch nicht. Ich bin sicher es wird ein Kampfspiel. Kommt nach Minderslachen und unterstützt die Mannschaft. Zeitgleich spielt auch unsere zweite Mannschaft in Wörth
.

 

 
Unsere erste Mannschaft präsentierte vor dem erfolgreichen Spiel gegen Freckenfeld die neuen Trikots.


Wir bedanken uns bei unserem Trikotsponsor "Gasthaus Adler Neupotz"


Stefan Molder, dem heute das wunderschöne Tor zum 3:0 gelang


Neben Stefan Molder trafen heute Adrian Cebulla zum 2:0, Akin Özer zum 4:0 und unserem Verteidiger bzw. Mann aus dem defensiven Mittelfeld Philipp Hölderich zum 1:0 und 5:0

 

07.12.2008  TSG Jockgrim 2 - FCN 1   1:6

(KHö) Am heutigen 17. Spieltag fuhren wir zum Derby nach Jockgrim. Die ganze Woche hatte es geregnet. Das Spiel wurde auf dem neuen, kleinen Kunstrasenplatz ausgetragen. Unsere Spieler hatten nach etwas Eingewöhnungszeit sowohl mit der Kürze des Platzes als auch mit dem Untergrund keine Probleme.

Aufgrund des sehr kleinen Spielfeldes verlief das Spiel in den ersten fünfzehn Minuten sehr hektisch. Der Ball musste flach laufen; lange Bälle waren nicht dienlich; direktes Spiel war der Schlüssel zum Erfolg. Ab der zwanzigsten Minute hatten wir das Spiel gut unter Kontrolle.

Die Mannschaft zeigte sich in der Offensive in einer anderen Formation. In der Spitze agierten Adrian Cebulla und Akin Özer, die gut zusammenspielten und alle Tore erzielten. Die Flügelzange bildeten die beiden schnellen Brüder Stefan (rechts) und Sascha Molder (links), die immer wieder Ausgangspunkt von Kombinationen und letztendlich Toren waren.

Unsere Mittelfeld- und Abwehrspieler hatten den Gegner jederzeit im Griff. Sie wollten heute auch Tore machen, insbesondere der emsige Jockgrimer Jochen „Jeff“ Hellmann, der sich immer wieder frei lief. Er konnte den Neupotzer Zuschauern schon Leid tun, dass ihn seine Mitspieler zu selten gesehen haben und ihm deswegen das Torglück versagt blieb. Jeff – Kopf hoch! Mach weiter wie bisher! Irgendwann klappt’s schon noch mit dem ersten Tor für Neupotz!

Wir hatten etwas Glück, dass wir nicht mit 1:0 in den Rückstand fielen. Aber für diese Fälle haben wir unseren Tobias „Tobi“ Kaufmann im Tor, der sowohl einen Kopfball aus einem Meter festhielt als auch ein Elfmeter abwehrte und selbst den Nachschuss noch abblockte. Jockgrim benötigte schon die Hilfe eines Neupotzer Abwehrspielers, der den Ball ins eigene Tor bugsierte.

Wir waren klar die spielerisch bessere Mannschaft, was uns letztendlich auf diesem Platz zum verdienten Erfolg führte. 

Die Highlights:
8.Min.: Ein schnell ausgeführter Einwurf auf Daniel Dieter, Daniel flankte, aber  Adrian und Akin kamen zu spät zum Ball.
12.Min.: Der erste gefährliche Ball auf das Tor von Tobi ging knapp am Tor vorbei.
20.Min.: Eine verunglückte Kopfballabwehr erreichte einen Jockgrimer Stürmer. Dessen Kopfball aus ca. 1 Meter konnte Tobi mit guter Reaktion noch festhalten.
22.Min.: Eine flach getretene Ecke von Stefan Molder; Adrian rutschte in den Ball; der Ball flog leider über das Tor.
23.Min.: Sascha Molder war der Vorbereiter zum 1:0: Er spielte flach auf Akin, der den Ball ins Tor einschob.
31.Min.: Stefan Molder war der Vorbereiter zum 2:0. Er flankte auf den langen Pfosten. Akin lies den Ball vom Kopf gegen die Laufrichtung des Torwarts abtropfen. Der Ball senkte sich in die entgegengesetzte Ecke. Akin, das Kopfballungeheuer!
46.Min.: Die Kombination wurde durch Sascha Molder von links eingeleitet. Der Ball kam zu unserem zentralen Spielmacher Andreas Haesler. Dessen wunderschöner Schuss traf leider nur die Latte. Auch diese Aktion hätte ein Tor verdient.
50.Min.: Andreas Haesler spielte im Mittelfeld direkt auf Sascha Molder. Saschas Ball erreichte Akin, der in dieser Situation nicht den Ball im Jockgrimer Tor versenken konnte.
52.Min.: Ein Jockgrimer Freistoß von rechts kam genau auf den Kopf des Mittelstürmers. Der Ball ging knapp über unser Tor.
53.Min: Schöne weite Flanke von links durch Sascha Molder; Adrian Cebulla vollendete mit dem Kopf zum 0:3.
55.Min.: Erneut Vorlage durch Sascha Molder; Adrian Cebulla schob sicher zum 0:4 ein.
58.Min.: Adrian erkämpfte sich den Ball in der Nähe des gegnerischen Strafraums. Adrian sah den freistehenden Akin und legte diesem uneigennützig vor. Akin vollendete zum 0:5. Adrian, dies war einfach clever.
60.Min.: Adrians Kopfballtor wurde wegen angeblichem Drücken nicht gegeben. Schade! Sascha Molder legte die Mannschaftsführerbinde um den Arm von Philipp Hölderich und verlies den Platz, damit auch alle Ergänzungsfeldspieler zum Einsatz kamen.
62.Min.: Ein Jockgrimer Stürmer spielte sich an der linken Torauslinie durch und schob den Ball in die Mitte. Leider stand vor unserem Torwart noch ein Verteidiger, der den Ball ins eigene Tor zum 1:5 abfälschte.
67.Min.: Akin flankte auf Adrian, der den halbhohen Ball direkt auf das Tor zirkelte. Mit einer Glanzparade konnte der Jockgrimer Torwart seine Mannschaft vor weiterem Schaden bewahren.
82.Min.: Zuspiel von Florian Laubersheimer auf Adrian; Adrian schoss knapp über das Tor.
86.Min.: Dem Elfmeter für Jockgrim war nach Meinung des Schiedsrichters ein Foul vorausgegangen. Der angeblich gefoulte Spielmacher wollte sich die Chance zum Tor nicht entgehen lassen und schoss selbst. Unser Tobi klärte zunächst den Elfer souverän. Reaktionsschnell stand er auf und konnte selbst den Nachschuss noch abblocken. Anscheinend gilt auch in Jockgrim die alte Fußballer-Regel mit dem gefoulten Elfmeterschützen.
88.Min.: Ecke von rechts ausgeführt durch Adrian. Der Ball erreichte Akin Özer, der zum Endstand von 1:6 den Ball ablenkte. Akin schoss heute vier Tore. Prima Akin!

Wir haben nun drei weitere Punkte (jetzt 44 Punkte in 17 Spielen) auf der Habenseite.

Das Spiel des FC Berg in Winden wurde abgesagt. Somit steht Neupotz auf Grund der mehr gespielten Paarungen auf dem ersten Tabellenplatz.

Als nächsten Gegner empfangen wir die zweite Mannschaft des TSV Freckenfeld. Im Hinspiel haben wir einige Zeit benötigt bis wir auf die Siegerstraße kamen. Auch diese Partie wird kein Spaziergang. Wir sollten uns nochmals an die Partie gegen Minfeld erinnern, als plötzlich die halbe erste Mannschaft von Minfeld auf dem Platz stand. Der nächste Gegner ist immer der schwerste.

Kommt wieder zahlreich zu unserem Spiel am So. 14.12.2008, Spielbeginn 14:30 Uhr ins Neupotzer Stadion.

 

Ein schmucker Kunstrasenplatz in Jockgrim, leider etwas sehr klein



Unsere Mannschaft beim Warmmachen vor dem Spiel in Jockgrim; wir mussten uns an den Kunstrasen gewöhnen

 

Nach dem 6:1 Sieg in Jockgrim: Unser Spielleiter Josef Koch aus Jockgrim mit den Drillingen aus Jockgrim, die heute ein "Heimspiel" hatten. von links: Dominik Thümmel, Jochen "Jeff" Hellmann und Christian Münz

 

30.11.2008  FCN 1 - SV Minfeld 2    4:1   

(KHö) Alle Zuschauer, die nach unserem 14:0 Sieg zum Saisonauftakt in Minfeld ins Neupotzer Stadion kamen und einen weiteres Schützenfest erwartet haben, wurden enttäuscht.
Alle Zuschauer, die Freude an einem spannenden Spiel haben, kamen heute auf ihre Kosten.

Kurzfristig wurde das Spiel Kandel II gegen Minfeld I heute Mittag abgesagt. Minfeld setzte von Anfang an vier Spieler der ersten Mannschaft (Kreisliga) ein, zum Ende der Partie waren es dann sieben Spieler. Die Partie lautet somit FCN I gegen Minfeld I/II. Zur Erinnerung: Im Kreispokalspiel hatten wir in diesem  Sommer gegen SV Minfeld I schon 2:0 gewonnen.

Wir spielten auf dem Hartplatz. Unser Trainer lies ohne drei Stammspieler (Mirko Graf, Sascha Molder und Daniel Dieter; die Spieler waren teilweise etwas erkältet) beginnen, damit die Edeljoker und jungen Ergänzungsspieler über 90 Minuten ihre Leistung zeigen können. So  war dies angeblich am Donnerstag in der Mannschaftssitzung besprochen worden. Auch unser offensiver Mittelfeldspieler Andreas Haesler durfte sich auf der Mittelläufer-Position bewähren und Adrian Cebulla lief als Mannschaftsführer als zweite Spitze auf. Auf Grund der Umstellung von Minfeld schien dies anfänglich gewagt. Letztendlich konnte unser Trainer aus dieser Aufstellung mindestens eine Erkenntnis ziehen: unsere Ergänzungsspieler sind stark genug und er hat einige Möglichkeiten bei der Mannschaftsaufstellung bzw. – wenn alle gesund sind - die Qual der Wahl.

Wir hatten in der ersten Halbzeit einige klare Chancen, jedoch konnten wir keine verwerten. Von Minfeld konnte ich in der ersten Halbzeit keine große Chancen erkennen. Ich glaube sogar, unser Torwart Tobias Kaufmann hätte nach der ersten Halbzeit sein Trikot ungebraucht und noch gebügelt wieder in den Schrank legen können.

Wie bereits letzte Woche kam der Schrecken gleich nach der Halbzeitpause. Minfeld ging 0:1 in Führung. Aber unsere junge Mannschaft kämpfte sich zurück. Unser Akin Özer, der vor ein paar Wochen nach einer schweren Verletzung schon in Fußballrente gehen wollte, brachte uns mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße zurück. Neben den Toren zeigte er heute eine starke Partie auch als Flankengeber, Eck-  und Freistossschütze.

Unsere Abwehr- und unseren defensiven Mittelfeldspieler (Dominik Thümmel, der stets kämpfende Jochen „Jeff“ Hellmann, der kopfballstarke Michael „Don“ Weynand, Philipp Hölderich, der laufstarke Stefan Molder und später Mirko Graf) standen mit Ausnahme beim Gegentor immer eng beim Gegner und störten bereits im Spielaufbau bzw. brachten die Stürmer aus der ersten Mannschaft von Minfeld fast zur Verzweiflung.

Alles in allem eine faire Partie. Bemerkenswert war auch, dass der gegnerische Spielertrainer eine Schiedsrichterentscheidung zu seinen Ungunsten korrigierte. Hier hätten die Spieler von Azzurri Landau sich ein Beispiel nehmen können (siehe Spielbericht der zweiten Mannschaft).

Was lernen wir noch aus dieser Partie?
Es gibt keine leichten Spiele, zumindest nicht, wenn wir es mit den zweiten Mannschaften der Vereine zu tun haben, und wir müssten uns auch in der Kreisliga nicht verstecken.


Die Highlights des Spiels:
  3.Min.: Schöner Pass von Stefan Molder auf Adrian Cebulla, der jedoch heute kein Schussglück hatte.
14.Min.: Jeff schoss aus der zweiten Reihe, der Torwart konnte gerade noch abwehren.
16.Min.: Ein Freistoß von Akin Özer konnte der Torwart aus Minfeld gerade noch über die Torlatte lenken.
22.Min.: Akin trat einen schönen Freistoß von rechts. Philipp Hölderich verfehlte mit seinem kräftigen  Kopfstoss nur knapp das Tor.
25.Min.: Adrian Cebulla setzte sich auf der rechten Seite schön durch und legte überlegt auf Christian Münz auf. Leider hatte auch Christian in dieser Phase kein Schussglück.
27.Min.: Schön getretene Ecke von Akin. Adrian Cebulla köpfte platziert, doch ein Minfelder Abwehrspieler rettete noch neben dem Pfosten und auf der Linie.
31..Min.:  Wieder Freistoss durch Akin Özer auf Philipp Hölderich. Philipp wurde vom Gegner am Trikot gehalten, so dass er den Ball mit dem Kopf nicht mehr erreichte.
47.Min.: Der Minfelder Mittelstürmer setzte sich in unserem Strafraum gegen die Verteidiger durch und konnte aus zwei Meter an unserem Torwart zum 0:1 vorbeischieben.
51.Min.:  Der gerade eingewechselte Sascha Molder setzte einen Freistoss knapp am Torkreuz vorbei.
52.Min.: Akin Özer wurde am linken Strafraumeck angespielt. Er konnte sich fast auf der Stelle noch drehen und zog ins kurze Eck ab. 1:1!
54.Min.: Wieder setzte unsere Mannschaft sofort nach. Florian Gehrlein zog eine lange Flanke von links auf den langen Torpfosten. Dort lauerte unser neues „Kopfballungeheuer“ Akin Özer und verwandelte wieder sicher mit dem Kopf zum 2:1 Führungstreffer. Dies war bereits der dritte Kopfballtreffer in den letzten drei Spielen.
65.Min.: Eine schöne Kombination ging dem 3:1 voraus: Florian Gehrlein spielte schnell auf Adrian Cebulla. Dieser setzte sich durch und sah den freistehenden Akin. Akin lies sich diese Chance nicht entgehen und vollendete seinen lupenreinen Hattrick, den er seiner (ganz) kleinen Tochter widmete.
67.Min.: Jetzt war unsere Mannschaft voller Spielfreude und war nicht mehr zu bremsen. Sascha Molder umkurvte noch den gegnerischen Torwart. Der Winkel wurde dann jedoch zu spitz und er traf nur das Außennetz.
73.Min.: Don warf sich vor den Ball und rettete somit vor dem einschussbereiten Mittelstürmer.
75.Min.: Der fleißige Stefan Molder schoss einen wunderschönen Freistoss aus 25 Meter. Der Torwart lenkte den Ball gerade noch über die Torlatte.
85.Min.: Wieder schöne Flanke von Adrian auf Akin. Akin stand wieder am langen Pfosten. Dieses Mal köpfte er knapp am Torwinkel vorbei.
87.Min.: Akin spielte eine Ecke kurz auf Florian Gehrlein. In der Mitte stand noch unser kopfballstarker Verteidiger Michael „Don“ Weynand. Und Don krönte seine heutige Leistung nicht mit dem Kopf und nicht seinem eigentlichen starken rechten Fuß, sondern er schob mit dem linken Fuß zum 4:1 ein.

Alles in allem ein verdienter Sieg. Minfeld hatte kaum Torchancen.

Unser nächstes Spiel steigt am Sonntag, 07.12.2008, um 12:45 Uhr in Jockgrim. Es ist also Derby-Time. ... und Derbis haben ihre eigenen Gesetze. Bereits in der Hinrunde taten wir uns schwer gegen die defensiv eingestellte Mannschaft von Jockgrim II. Pilgert bitte zahlreich nach Jockgrim. Danach können Sie den Knuspermarkt bei der Verbandsgemeindeverwaltung besuchen. Für unsere drei Jockgrimer Jeff Hellmann, Christian Münz und Dominik Thümmel quasi ein Heimspiel.


 
Mann des Tages: Akin Özer, der uns mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße zurückbrachte. Dieser Hattrick widmete er seiner kleinen Tochter, wie auch die letzten Tore. Akin erzielt immer mehr Tore mit dem Kopf.

 

23.11.2008  FCN 1 - FV Neuburg 2    4:0   

(KHö) Neuburg rang letzte Woche dem Tabellenvierten SV Hagenbach ein 2:2 ab. FV Neuburg ist der einzige Verein, der in dieser Saison gegen den Tabellenführer FC Berg gewonnen hat.
Wir waren also gewarnt.

Nach unserem frühen Führungstor haben wir nicht richtig nachgesetzt. Neuburg hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, wobei wir die klareren Torchancen hatten. Irgendwie war zu wenig Bewegung in unserem Spiel, teilweise standen wir auch zu weit weg vom Gegner und Kombinationen gelangen uns wenig. Als „kleine“ Entschuldigung gelten sicherlich der kalte Gegenwind und das Spiel auf dem eher ungeliebten Hartplatz. Neuburg verfügte über eine stabile Abwehr und einen routinierten Torwart (bisher erst  20 Gegentore in 15 Spielen).

Die zweite Halbzeit begann mit einer Schreckensszene. Unser Torwart wurde zunächst mit einem Heber überwunden, aber der sofort nachsetzende Dominik Thümmel schlug den Ball auf der Linie wirklich in allerletzter 10tel-Sekunde weg. Bravo Dominik. Bei diesem Spielstand wahrscheinlich die spielentscheidende Szene. Deshalb ist heute ein Verteidiger unser Mann des Tages.

Auch zu Anfang der zweiten Halbzeit kamen wir nicht richtig ins Spiel. Teilweise waren wir eingeschnürt in unsrer eigenen Hälfte. Keiner hielt den Ball und selbst kurze Pässe fanden nicht den Mitspieler.

Das zweite Tor in der 58.Minute war eine Erleichterung, zumal unsere Mannschaft in dieser Saison einen solchen Vorsprung auch über die Zeit bringen kann. Wir kamen danach besser ins Spiel und nutzten dann unsere Chancen nach schönen Kombinationen.

Da der Schiri nicht „Nudel“ hieß, zeigte er dem gegnerischen Libero die rote Karte (81.Minute). ... und als dann noch der Neuburger mit der Nummer 9 sich mit seiner bulligen Statur vor einen unseren jungen Spieler aufbaute, wurde auch er zum Duschen geschickt (Gelb-/Rote-Karte in der 83.Minute). Neuburg hatte sich mit diesen Unbeherrschtheiten selbst aller Chancen beraubt.

Zum Schiri: Er pfiff nicht schlecht, wobei auch die Neupotzer Zuschauer und Spieler mit seinen Abseitspfiffen nicht immer einverstanden waren. Aber unsere Spieler blieben besonnen. Selbst am Fernseher zu Hause ist es ohne Hilfsmittel (weiße Linie, Standbild, etc) schwierig, Abseitspositionen richtig zu entscheiden.

Die Highlights des Spiels:
  5.Min.: Den schön getretenen Freistoß durch Andreas Haesler konnte Akin Özer wunderbar zum 1:0 verwandeln, nachdem er dem Ball entgegenlief. Das zweite Kopfballtor von Akin innerhalb einer Woche, ohne hochzuspringen, aber beide Tore waren sicher abgeschlossen.
29.Min.: Glanzparade durch unseren Rückhalt im Tor Tobias „Tobi“ Kaufmann.
32.Min.: Stefan Molder lief über das halbe Spielfeld und rettete in letzter Sekunde.
37.Min.: Reaktionsschnelle Faustabwehr von Tobi nach festem Schuss. In dieser Spielphase luden wir die Neuburger zum Tore schießen ein.
45.Min.: Schöne Flanke von rechts durch Adrian Cebulla, die ein Neuburger Verteidiger bei seinem Rettungsversuch gerade noch an seinem eigenen Tor vorbeibrachte.
45.Min.: Die folgende Ecke  von links (getreten von Akin) kam halbhoch zwischen Freund und Feind vorbei. Leider waren unsere Spieler zu überrascht, um dies zum 2:0 zu nutzen.
47.Min.:  Top-Rettungsaktion durch Dominik Thümmel – durch diese Aktion Spieler des Tages nach meiner Meinung (andere Beobachter haben sicherlich eine andere Meinung).
56.Min.: Flanke nach schönem Solo vom spielfreudigen Stefan Molder auf seinen Mitspieler im Strafraum; der Schiedsrichter entschied jedoch auf abseits.
57.Min.:  Unser emsiger Mittelfeldspieler Andreas Haesler spielte sich an der Strafraumgrenze in eine schussgerechte Position; er wurde jedoch unfair behindert.
58.Min.: Den fälligen Freistoß zirkelte unser Spielertrainer Daniel Dieter um die gegnerische Mauer zum 2:0. Dies war sicherlich die Vorentscheidung.
70.Min.: Akin Özer flankte von rechts und Adrian Cebulla nahm den halbhohen Ball mit vollem Risiko; leider über das Tor.
72.Min.: Wie vor zwei Wochen: Adrian Cebulla legte flach und Florian Gehrlein erzielte mit einem schönen flachen Schuss das 3:0.
75.Min.: Ein toller Fußreflex von Tobi Kaufmann bewahrte uns das 3:0.
76.Min.: Andreas Haesler legte wunderbar für Christian Münz auf, der sehr überlegt und sicher den Ball zum 4:0 einschob.

Zwei Tore nach Standardsituationen und zwei Tore nach schönen Kombinationen sowie eine solide Leistung aller Mitspieler reichten uns zu dem letztendlich verdienten Sieg.  

Dies war heute wieder eines der Spiele gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle, die gewonnen werden müssen.  Herzlichen Glückwunsch.

Wir haben die Vorrunde auf Platz 2 abgeschlossen. Zeit zum Ausruhen gibt es noch nicht. Noch vier Spiele der Rückrunde stehen auf dem Programm, bevor wir in die wohlverdiente Winterpause gehen. Umso mehr ist jetzt Konzentration gegen die vermeintlich schwächeren Mannschaften gefragt. Am Samstag 20.12.2008 müssen wir jedoch noch nach Minderslachen reisen. M9inderslachen hat heute den Tabellendritten FSV Steinweiler im Derby mit 4:0 bezwungen, (wenn www.Fussball.de stimmt).

Unser nächstes Spiel steigt am Sonntag, 30.11.2008, um 14:45 Uhr wieder zu Hause gegen die zweite Mannschaft des SV Minfeld.  In der Hinrunde haben wir beim 14:0 in Minfeld regelrecht gebrannt, nachdem wir zwei Wochen davor beim Vorbereitungsturnier in Herxheimweyer aufgrund des harten Trainings eher ausgebrannt waren.





Unsere erste Mannschaft beim gewissenhaften Warmmachen bei ca. 1 Grad C vor dem Spiel gegen Neuburg.


Unser Trainer Daniel Dieter, der unsere beiden Mannschaften zum Vize-Herbstmeister führte. Gratulation! Doch diese Titel nützen uns überhaupt nichts. 
Deshalb weiter jedes Spiel konzentriert bestreiten. 
...wir haben noch vier Spiele der Rückrunde vor Weihnachten.


Mann des Tages: Dominik Thümmel, der uns beim Stand von 1:0 vor dem Ausgleich bewahrte. Er schlug auf unserer Torlinie den Ball gerade noch weg.

 

 

 

  weitere Spielberichte.....

 

 

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 768512 Besucher (5186546 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch