FC Viktoria Neupotz
  1011_He1_berichte02
 


2010/11
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

26.09.2010  FCN 1 - SV Erlenbach 1    1:2    (Kreisliga)

(KHö) Erst fünf Punkte aus 6 Spielen. Etwas mager die Ausbeute. ... und jetzt kam der Tabellenzweite aus Erlenbach nach Neupotz. Diese Mannschaft reifte nach dem Weggang ihres Stürmerstars Sisko zum Ende der letzten Saison zu einer Mannschaft und ist in dieser Saison ein absoluter Aufstiegskandidat.

Wir kamen eigentlich recht gut ins Spiel und hatten durch Sascha Molder die erste Großchance auf der linken Seite (7. Min.).  ... und drei Minuten später spitzelte Andreas Haesler den Ball in die Spitze; leider kam Adrian Cebulla etwas zu spät an der Strafraumlinie an den Ball.

Nach einer Viertelstunde hatten wir die nächsten beiden Großchancen. Zunächst lief Daniel Fink auf und davon. Er musste jedoch seinen Lauf abstoppen und der anschließende Schuss im Strafraum wurde abgeblockt. ... und dann flog der Ball über Freund und Feind in den SVE-Strafraum, jedoch brachte unser Spielertrainer den Ball nicht mehr unter Kontrolle.

Unser Torwart klärte kurz danach einen Flachschuss aus nächster Nähe erfolgreich.

Ansonsten plätscherte das Spiel in der ersten Halbzeit im Mittelfeld so dahin.

Kurz vor der Halbzeit lief sich unser Spielertrainer am Strafraum fest. Mit etwas Glück konnte Stefan Bonifart den Ball zurückerobern und wurde danach gefoult. Leider konnte Andy Haesler aus dem Freistoss aus 19 Meter kein Kapital schlagen.

Halbzeitstand 0:0. Wir hatten mehr Chancen, aber wieder keine Tore.

In der 49.Min. spielte sich Christian Heinrich auf der linken Seite durch. Er zog den Ball knapp über das Tor.

In der 50. und 60. Minute gab es zwei große Chancen für den SVE. In der 63.Min. fiel dann das erste Tor, jedoch leider für den SVE. Eine Flanke von rechts außen kam direkt auf den Kopf von Patrick Pfaff, der unbedrängt verwandeln konnte (0:1).

Stefan Molder, der nach 60.Min. ins Spiel kam, setzte sich mit einer Flanke von rechts gleich gut in Szene. Leider köpfte Stefan Bonifart knapp über das Tor.

In der 70.Minute fiel dann auch noch das 0:2. Wir brachten den Ball in der Verteidigung nicht kontrolliert weg, so dass er vor die Füße von Dominik Jäger fiel, der aus ca. 18 Meter mit einem festen Schuss den Ball neben den Pfosten setzte. Unser Torwart Tobias Kaufmann war erneut chancenlos.

Adrian Cebulla durfte jetzt weiter nach vorne aufrücken. In der 78.Minute setzte er sich glänzend im SVE-Strafraum durch. Sein Schuss wurde gerade noch am langen Pfosten vorbeigelenkt. Aus vier direkt aufeinander folgenden Ecken konnten wir kein Tor erzielen.

In der 85.Minute setzte sich Dirk Wagner gut im SVE-Strafraum durch. Er behielt die Übersicht und bediente nun Adrian Cebulla, der es sich nicht nehmen lies aus fünf Meter den Ball am Torwart vorbeizuschieben (1:2). Klasse Adrian! Klasse Dirk! Weiter so!

Wir drängten weiter auf den Ausgleich. Ein scharf getretener Freistoss von Sascha Molder lenkte Stefan Bonifart mit dem Kopf auf das SVE Tor. Eine absolute Glanzparade durch den SVE-Keeper rettete dem SVE den Auswärtssieg.

Zum Abschluss setzte Dirk Wagner noch einen Fernschuss auf die SVE-Latte. Pech!

So etwas ist typisch. Steht man in der Tabelle unten drin, dann hat man Pech; steht man in der Tabelle oben, dann schießen wir wahrscheinlich zwei Tore mehr.

Wir waren spielerisch nicht schlechter als der SVE. Der SVE hatte jedoch die reifere Spielanlage. Bei uns kamen immer wieder zu viele hohe Bälle in die Spitze und alle rennen hinterher und machen somit die Räume eher eng. Mit diesen hohen Bällen nimmt man unser Mittelfeld aus dem Spiel. Jeder Gegner wird sich darauf einstellen und diese Bälle unschädlich machen. Es wird nach wie vor zu wenig das Spiel mit flachen sowie sicheren Pässen aufgebaut, so dass ein Ball in die Spitze durch unsere schnellen Spieler erlaufen und zum Torerfolg ins gegnerische Netz fliegt. Jungs es gibt viel zu tun. Packt’s gemeinsam an!

Es spielten:
Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Mirko Graf, Michael Weynand, Dominik Thümmel, Sascha Molder, Adrian Cebulla, Christian Heinrich, Andreas Haesler, Stefan Bonifart und Daniel Fink sowie Dirk Wagner, Stefan Molder und Christian Münz.

Am nächsten Sonntag (03.10.2010, Spielbeginn: 15:00 Uhr) fahren wir zum FSV Freimersheim. Nach den vielen Abgängen zum Ende der vorigen Saison hat sich  überraschend schnell wieder ein schlagkräftiges Team im Gäu gebildet, das auf dem vierten Tabellenplatz steht. Hoffentlich können wir dieses Mal den gleichen Siegeswillen zeigen, wie im letzten Jahr beim 4:3-Sieg in Freimersheim.

@Fans: Helft unserer Mannschaft. Sie benötigt dringend Unterstützung.
You ‘ll Never Walk Alone!
 

 

Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Hans Fux aus Stutensee trifft auf seinen guten Neupotzer Bekannten Heinz Wünschel.

19.09.2010  FCN 1 - SV Hagenbach    0:2    (Kreisliga)

(MHa) Nach dem Sieg in Knittelsheim wollte die Mannschaft auch im Kerwespiel gewinnen und einen weiteren Schritt Richtung Tabellenmittelfeld machen. Man war sich jedoch bewusst, dass dies gegen den starken Neuling aus Hagenbach keine leichte Aufgabe wird. Mit einem Sieg würde man in der Tabelle an dem SVH vorbeiziehen, allerdings haben die Gäste ein Spiel weniger bestritten (Spielabbruch im Nachbarschaftsderby in Berg).

Die Begegnung begann mit einem Paukenschlag, denn bereits in der ersten Minute gingen die Hagenbacher nach einem schweren Abwehrfehler in Führung. Unser Team war sichtlich geschockt von diesem frühen Rückstand und kam nur langsam ins Spiel. Hinzu kam, dass Hagenbach mit schnellen und gekonnten Spielzügen stets gefährlich war und in der Abwehr sicher stand. Die erste Chance für den FCN hatte Daniel Fink, sein Volleyschuss aus ca. 16 Metern ging jedoch übers Tor. Nach einer Viertelstunde hatte Sascha Molder eine Gelegenheit, der Hagenbacher Abwehrspieler konnte jedoch den  Schuss abblocken. Weitere Chancen ergaben sich für Haesler (17.Minute) und Heinrich zwei Minuten später, in beiden Situationen konnte ein Abwehrspieler klären. Aber auch die Gäste hatten in dieser Phase des Spiels ihre Gelegenheiten.

In der 25.Minute stürmte Daniel Fink nach schöner Vorarbeit von Spielertrainer Heinrich Richtung Gästetor, wurde aber vor dem Strafraum gefoult. Für diese Aktion sah der Gästespieler die gelbe Karte, und leider hatte er eine gute Gelegenheit für uns genommen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht hochklassig, für beide Mannschaften ergaben sich jedoch immer wieder Torchancen. In der 37.Minute dann ein weiterer Schock: Durch einen Freistoß aus ca. 18 Metern erzielte der beste Gästespieler das 0:2. Sein Ball landete genau im Winkel und war für unseren Torwart Tobias Kaufmann nicht zu halten. Eine Doppelchance ergab sich kurz vor der Halbzeitpause. Zunächst brachte Christian Münz vor dem Gästetor den Ball nicht richtig unter Kontrolle, anschließend parierte der Hagenbacher Torhüter einen Schuss von Fink glänzend.

Nach der Pause kamen die Gäste wieder besser aus den Startlöchern, und Kaufmann musste sich in der 47.Minute mächtig strecken um nicht den 3.Gegentreffer zu kassieren. Wenig später landete sowohl ein Schuss aus der Drehung des zur Halbzeit eingewechselten Adrian Cebulla, als auch ein Distanzschuss von Sascha Molder leider überm Tor. Beide Mannschaften hatten danach ihre Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Trotz dieser Gelegenheiten hatte man irgendwann das Gefühl, dass unser Team noch stundenlang hätte weiterspielen können ohne ein Tor zu erzielen. Es wurde einfach oft zu umständlich und zu eng agiert. So blieb es beim letztendlich nicht unverdienten Sieg des Neulings, der in der 83.Minute sogar noch einen Pfostenschuss zu verzeichnen hatte.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Michael Weynand, Mirko Graf, Florian Bellaire, Dominik Thümmel, Stefan Molder (David Cebulla), Sascha Molder, Christian Münz (Adrian Cebulla), Christian Heinrich, Andreas Haesler, Daniel Fink. 

 

12.09.2010  TuS Knittelsheim - FCN 1    0:1    (Kreisliga)

(RBe/MHa) Nach dem verdienten Unentschieden in Berg vor einer Woche hatten wir bei der TuS Knittelsheim das dritte Auswärtsspiel hintereinander. Während wir also am 5. Spieltag zum vierten Mal auswärts spielten war es für den Neuling bereits das vierte Heimspiel.

Knittelsheim war wesentlich besser als wir in die neue Saison gestartet und konnte bereits 2 Siege verbuchen. Keine leichte Aufgabe also für unser junges Team.

In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber haushoch überlegen. Bei unserer Mannschaft lief eigentlich überhaupt nichts zusammen und wir hatten großes Glück, dass uns viermal (!) Pfosten und Latte zur Seite standen. Außerdem wurde einem Kopfballtreffer eines Knittelsheimer Stürmers vom Schiedsricher die Anerkennung verweigert. Bei konsequenter Ausnutzung der zahlreichen Torchancen hätte die TuS zur Pause mindestens mit 3:0 führen können.

Nach der Einwechselung von Thümmel und Haesler lief es dann besser. Zwar bestimmte Knittelsheim weiterhin das Spiel, unsere Spieler gingen jetzt aber energischer in die Zweikämpfe und hatten dadurch auch mehr Ballbesitz als in der ersten Hälfte der Begegnung. Sicherlich hatte die TuS auch im ersten Drittel der zweiten Halbzeit Gelegenheiten, man merkte aber auch, dass Gastgeber jetzt ungeduldiger und manchmal überhastet zur Sache gingen. Unsere erste richtige Torchance verwandelte dann auch Sascha Molder, der durch die Umstellung im Team mehr nach vorne arbeiten konnte, in der 57. Minute, nachdem er sich auf „seiner“ linken Seite durchsetzen konnte und den Ball zur glücklichen Führung einloggte. Kurz darauf landeten wir sogar noch einen Lattentreffer, aber ein 2:0 wäre zu diesem Zeitpunkt auch des Guten zu Viel gewesen.

Die Gastgeber drängten jetzt natürlich auf den Ausgleich und dies ermöglichte weitere Konter. Trotzdem war der Sieg am Ende doch glücklich, aber wir haben ja auch in anderen Spielen unglücklich Punkte liegengelassen. Die lange Serie von Auswärtsspielen ist jetzt auch zu Ende, und vielleicht läuft es in den kommenden Heimspielen auf dem „neuen“ Rasen besser.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Mirko Graf, Michael Weynand , Christian Münz, Stefan Molder, Sascha Molder, Dominik Bonifart, Christian Heinrich, und  Stefan Bonifart sowie Dominik Thümmel, Andreas Haesler und Dirk Wagner.

An alle treuen Fans des FCN: Unterstützt unser Team auch an Kerwesonntag beim ersten Spiel nach der Sanierung des Rasenplatzes gegen den starken Neuling SV Hagenbach. Mit einem weiteren Sieg könnten wir uns zunächst im Mittelfeld der Tabelle etablieren. 

 

05.09.2010  FC Berg - FCN 1    2:2    (Kreisliga)

(MHa) Das Spiel gegen den direkten Rivalen der Aufstiegssaison 2008/2009 stand unter einem schlechten  Vorzeichen: Kurzfristig mussten unsere Leistungsträger Christian Heinrich und „Käptn“ Sascha Molder aufgrund von Verletzungen passen, und auch Marian Bellaire, der als Einwechselspieler vorgesehen war, verletzte sich beim Spiel der Zweiten gegen Herxheim 2 und stand nicht zur Verfügung. Hinzu kam die Sperre von Adrian Cebulla, sodass die Anfangsformation des Spiels in Roschbach auf 3 Positionen geändert werden musste. Und die „Neuen“ machten ihre Sache wirklich gut und waren an spielentscheidenden Situationen beteiligt. Später mehr…

Der FC Berg war mit zwei Siegen in die Saison gestartet und ging als Favorit in diese Begegnung. Aber als Außenseiter hatten wir in der Vergangenheit auch öfters gut ausgesehen.

Die erste richtige Torchance hatten die Gastgeber in der 6.Minute, den Schuss des Berger Stürmers konnte Thümmel zum Eckball abwehren. 2 Minuten später ergab sich die erste Gelegenheit für unser Team durch Dominik Bonifart nach einem Pass von Stefan Molder. Zwar konnte der FCN in der Folge mehr Ruhe in die Aktionen bringen, die besseren Chancen hatten jedoch zunächst die Gastgeber. Zum Glück konnte unser Keeper Tobias Kaufmann mit einer guten Fußabwehr einen Rückstand verhindern. Aber auch unsere Mannschaft kam danach zu Torgelegenheiten, die ebenfalls ungenutzt blieben.

Kurz vor der Halbzeitpause bediente David Cebulla mit einem herrlichen Steilpass unseren „Youngster“ Daniel Fink, der jedoch mit seinem Schuss nur das Außennetz traf.

Die zweite Hälfte der Partie begann mit einer Torchance für Dominik Bonifart, sein Schuss ging jedoch links am Tor vorbei. Die nächste Gelegenheit hatten wieder die Gastgeber, aber unser Torwart Tobias Kaufmann konnte zwei Mal glänzend abwehren. Und dann kam die Zeit des auch bis dahin gut spielenden David Cebulla. In der 57.Minute verwandelte Daniel Fink den von ihm ausgeführten Eckstoß per Kopf zum Führungstreffer. 3 Minuten später wurde sein unermüdlicher Einsatz mit einer Torchance belohnt, leider (für uns) reagierte der Berger Torwart glänzend und konnte den Flachschuss parieren. Wenig später bereitete er wieder mit einer Flanke von rechts wieder eine gute Gelegenheit vor. Völlig erschöpft verließ er in der 63.Minute den Platz, für ihn kam Dirk Wagner. Klasse David, wenn du den verletzungsbedingten Trainingsrückstand aufgeholt hast wirst du in dieser Form bestimmt zu einer festen Größe in der Mannschaft.

Leider konnte unser Team  wenig später eine durch Mirko Graf schön herausgespielte Chance nicht nutzen. In der 72.Minute kam Berg dann nach einem Freistoß per Kopfball zum Ausgleich. Und die Gastgeber hatten anschließend weitere Möglichkeiten, die unser Team zum Glück zunächst unbeschadet überstand. Eine umstrittene Situation entschied der Schiedsrichter in der 79.Minute zu unseren Ungunsten, als er ein Handspiel eines Berger Abwehrspielers im eigenen Strafraum übersah und stattdessen Freistoß gegen uns gab.

Sechs Minuten vor Schluss wurde Dirk Wagner böse gefoult und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam der angeschlagene Spielertrainer Christian Heinrich. Und es kam dann zu allem Verletzungspech noch schlimmer: In der 84.Minute kam der FC Berg nach einer unübersichtlichen Situation zum 2:1. Aber unsere Mannschaft zeigte Moral, und Christian Münz erzielte in der letzten Minute per Kopfball den verdienten Ausgleichstreffer.

Fazit: Jungs macht weiter so. Heute haben alle Moral gezeigt und gekämpft bis zum Schluss. Und wenn die zum Teil unnötigen Ballverluste abgestellt werden und die Abstimmung im Mannschaftsgefüge stimmt kommen auch wieder die Erfolge.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Dominik Thümmel, Mirko Graf, Florian Bellaire, Christian Münz, David Cebulla (Dirk Wagner, Christian Heinrich), Daniel Fink, Stefan Molder, Andreas Haesler, Stefan Bonifart, Dominik Bonifart
. 

 

01.09.2010  SV Roschbach - FCN 1    5:1    (Kreispokal)

(MHa) In der 2.Pokalhauptrunde mussten wir beim bisher auch in der Punkterunde ungeschlagenen SV Roschbach (Kreisliga Südpfalz, Staffel West) antreten. Mit Sven Adam, der zusammen mit 3 Mitspielern vom VfB Hochstadt nach Roschbach kam, trafen wir auf einen ehemaligen Neupotzer Jugendspieler. Wie sich später herausstellte hatte er seine Mannschaft hervorragend auf dieses Spiel vorbereitet.

Man merkte beiden Mannschaften von Beginn den gegenseitigen Respekt an, schließlich spielte man in verschiedenen Klassen und stand sich zum ersten Mal überhaupt in einem Pflichtspiel gegenüber.  Nach vorsichtigem Beginn mit wenig Gelegenheiten auf beiden Seiten ergab sich in der 12.Minute die erste richtige Chance für den FCN, unser Spielertrainer Christian Heinrich scheiterte jedoch nach einem Sololauf auf der rechten Seite. Schade, das hätte die Führung bedeuten können.

Danach erspielten sich die Gastgeber zusehends mehr Spielanteile, und wir hatten Glück, dass der SVR innerhalb von 2 Minuten zwei klare Torgelegenheiten nicht nutzen konnte. Das Spiel war in dieser Phase auf beiden Seiten geprägt von unsicherem Abwehrverhalten, das allerdings lange ohne Folgen blieb, und von vielen Abspielfehlern im Mittelfeld. Der Führungstreffer der Gastgeber kam dann auch wie aus dem Nichts: Ein Distanzschuss eines Roschbacher Spielers setzte ein paar Meter vor dem Tor auf uns schlug zum 1:0 ein. Zu diesem Zeitpunkt war das etwas unglücklich, denn unser Team konnte trotz der durchwachsenen Leistung durchaus mithalten.

Jubel dann 3 Minuten später: Nach einem Zuckerpass aus dem Mittelfeld umspielte Christian Heinrich den Roschbacher Torwart und schob den Ball zum Ausgleichstreffer ins gegnerische Tor. Wenig später hatten wir etwas Glück als nach einer unübersichtlichen Situation im eigenen Strafraum der Ball im Tor landete. Kurz vor der Pause stand uns Fortuna allerdings nicht zur Seite, Sascha Molder traf bei einem herrlichen Konter nach einem Superpass von Christian Heinrich nur den Pfosten.

Leider musste unsere Mannschaft ab der 44.Minute in Unterzahl spielen: Adrian Cebulla wurde nach einer unsportlichen Aktion des Feldes verwiesen. Vielleicht eine spielentscheidende Situation bei einem Spiel zweier bis dahin etwa gleichwertigen Mannschaften.

Zu alledem musste Spielertrainer Christian Heinrich, einer der auffälligsten Spieler, in der 55.Minute verletzungsbedingt ausscheiden. Für ihn kam Christian Münz. Der SVR nutzte schon bald die numerische Überlegenheit, und nach einer Stunde erzielte er, nach einer Flanke von Sven Adam, den erneuten Führungstreffer.  Der Rest des Spiels kann eigentlich kurz zusammengefasst werden: Der FCN musste kommen, löste die Abwehr fast vollständig auf, war aber nicht nur numerisch sondern auch technisch und kämpferisch unterlegen, sodass die Gastgeber in der 63., 83. und 86.Minute zu weiteren Toren kamen. Allerdings wurden 2 dieser Tore aus stark abseitsverdächtigter Position erzielt.


Fazit: Ein verdienter Sieg der Roschbacher, vielleicht auch etwas zu hoch ausgefallen. Knackpunkt des Spiels war vielleicht der Platzverweis kurz vor der Halbzeitpause, aber auch ansonsten vermisste man vor allem in der zweiten Halbzeit den unbedingten Willen, das Spiel für sich zu entscheiden. Die fußballerischen Fähigkeiten sind sicherlich gegeben. Es muss jedoch auch umgesetzt werden. Und das wird in den nächsten Wochen sicherlich gelingen.

Es spielten: Kaufmann, Thümmel (Geiger), M. Graf, F. Bellaire, D. Cebulla (Gehrlein), A. Cebulla, Sascha Molder, Stefan Molder, S. Bonifart, Haesler, Heinrich. 

 

29.08.2010  FSV Offenbach 2 - FCN 1    2:0    (Kreisliga)

(MHa/RBe) Nach einem Unentschieden in Scheibenhardt und einer 0:2-Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten SV Büchelberg sind wir etwas unglücklich in die neue Saison gestartet. Bisher fehlte der Spielfluss.

Mit den Spielen gegen den FSV Offenbach erinnern wir uns leider an zwei unglückliche Spielverläufe: Ziemlich genau vor einem Jahr fuhren wir ebenfalls am dritten Spieltag nach Offenbach und verloren trotz 3:1-Führung bis zur 60. Minute noch 3:4 und in der Rückrunde kullerte ein Ball von außen unterm Netz hindurch ins Tor, so dass wir am Ende noch mit einem Unentschieden gut bedient waren.

Vor etwa 100 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein interessantes und von beiden Seiten intensiv geführtes Spiel mit vielen Torchancen, wobei unsere Mannschaft die größeren Spielanteile und auch die besseren Gelegenheiten für sich verbuchen konnte. Auch technisch stellten wir das bessere Team, aber leider machten wir uns durch etliche Ballverluste und Fehlpässe im Mittelfeld das Spiel unnötig schwer. Hinzu kam auch noch das fehlende Quäntchen Glück bei 2 Latten- bzw. Pfostentreffern sowie bei 3 Rettungstaten von Offenbachern Verteidigern auf der Linie.

So war es wieder einmal unser Trainer der die erste große Chance heraus arbeitete. Er tankte sich durch fast die gesamte Abwehr, der Tormann kam ihm entgegeen und er lupfte den Ball über den Goalie. Leider kam dieser mit den Fingerspitzen an den Ball. Die bessere Option wäre gewesen, den Ball zum freistehenden Sascha Molder zu spielen, der das leere Tor vor sich hatte. Mehr und mehr bekamen uns die Gastgeber in den Griff, sodass das Spiel so dahin plätscherte. Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte noch zwei weitere Chancen, die jedoch von den Torhütern gemeistert wurden.

Nach der Pause hatten wir uns viel vorgenommen. Doch wie so oft fand der Ball den Weg zum Gegner anstatt zum eigenen Mitspieler, was uns das Leben natürlich schwer machte, da unsere Abwehr den Gegenspielern immer wieder hinterher rennen musste. Was Zählbares kam dabei nicht heraus für die Offenbacher. Nach gut 15 Minuten der zweiten Halbzeit hatten wir den Gegner im Griff. Wir ließen den Ball laufen und schafften uns so Freiräume und kamen, wenn wir über die Flügel spielten,  auch zu unseren Torchancen. Die beiden besten hatte Stefan Bonifart nach einem Kopfball und einem Pfostenschuss. Auch unser Trainer ließ einen Hammer auf das Gehäuse der Offenbacher ab. Der Torwart parierte wie schon zuvor glänzend, aber unsere Spieler verstanden es nicht, den Abpraller ins leere Tor unterzubringen. Beide Nachschüsse von Molder und Wagner wurden auf der Linie von Verteidigern geklärt. Selbst nach den Führungstreffern hatten wir nach zwei Eckbällen zweimal die Chance auf ein Tor. Doch wiederum standen die Abwehrspieler auf der Linie. Das Tor schien wie vernagelt. Und wenn unsere beiden Stürmer Bonifart und Heinrich, wie in Offenbach, immer gedoppelt werden, müssen eben die anderen die Freiräume besser nutzen, was nicht geschah.

Und so kam es wie so oft: Innerhalb von knapp 2 Minuten entschieden die Gastgeber bei Nachlässigkeiten in der Abwehr die Partie. In der 80. Minute erzielte Dominic Seiter den Führungstreffer und wenig später entschied Mahmoud Abou-Elzam mit dem 2:0 die Partie für die Gastgeber. Wie in der letzten Runde war dies wieder eine absolut unnötige Niederlage, obwohl wir klar die besseren Torgelegenheiten hatten. Auch die Offenbachern attestierten unserer Mannschaft eine gute Leistung, aber dafür bekommt man halt keine Punkte.

Die Mannschaft muss sich eben noch finden, im Training ist sie Weltklasse. Da funktioniert fast alles, und wir müssen versuchen, das sonntags auf den Rasen zu bringen.   

Kopf hoch Jungs, der Knoten kann schon im nächsten Spiel platzen, und dann sieht alles wieder viel besser aus. Potz-Blitz

 
Es spielten: Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Mirko Graf, Dominik Thümmel, Christian Münz, Stefan Molder, Sascha Molder, Adrian Cebulla, Christian Heinrich, Andreas Haesler und  Stefan Bonifart sowie Dominik Bonifart, Michael Weynand und Dirk Wagner.

Am kommenden Mittwoch, 01.09.2010 wird um 19:00 Uhr unser Kreispokalspiel beim SV Roschbach angepfiffen. Roschbach ist mit einem Sieg und einem Unentschieden in Rohrbach gut in die Saison gestartet. Den SV Minfeld hatte man in der ersten Pokalrunde klar mit 6:1 aus dem Pokal geworfen.

Am Sonntag danach (05.09.2010) um 16:00 Uhr kommt das nächste Auswärtsspiel. Wir müssen zum FC Berg, der in der vorletzten Saison uns große Spiele im Kampf um die Meisterschaft lieferte. Die Stärke des FCB ist in dieser Saison noch schwer einzuschätzen, zumindest im Derby gegen den Aufsteiger SV Hagenbach waren sie angeblich bis zum Spielabbruch unterlegen. 

 

22.08.2010  FCN 1 - SV Büchelberg    0:2    (Kreisliga)

(KHö) In unserem ersten Meisterschaftsheimspiel der Saison stellte sich das als Aufstiegskandidat gehandelte Team des SV Büchelberg vor. Bereits in der Vorsaison hatten dieses Team lange um den Aufstieg mitgespielt sowie am Ende der Saison die Meisterschaft lange spannend gestaltet und mitentschieden, da man dem TSV Freckenfeld die Meisterschaftsfeier in Büchelberg „versaute“ und den FSV Freimersheim besiegte. Wir konnten am letzten Spieltag, als es für beide Mannschaften nur noch um die Ehre ging, mit 5:2 gewinnen.

Mit Yaman Selim besitzt der SVB nach wie vor einen torgefährlichen Mittelstürmer, der letzte Woche zum Meisterschaftsauftakt als auch im Pokal mehrfach traf. Daneben sind auch Marco Werling und der Neuzugang aus Seltz Steve Bombois jederzeit für ein Tor gut. Mit Kadir Codan vom VfR Kandel und Sari Erol und Abbas Hodray konnte der Kader vor dieser Saison gestärkt werden.

Das Resümee vorab: Wir waren offensichtlich nicht schlechter als der Gegner, aber der SVB hatte aus wenigen Chancen zwei Tore gemacht und wir hatten unsere Chancen vergeben. Letztlich geht der Sieg für den SVB in Ordnung und soviel Glück wie der FC Berg, dessen Spiel beim Spielstand von  0:3 im Derby gegen den SV Hagenbach wegen Unwetter abgebrochen wurde, hatten wir auch nicht! Bei uns wurde das Spiel nach einer halbstündigen Unwetterpause auf mit Wasserpfützen bedecktem Hartplatz weiter fortgeführt.

Im Stenogramm:
13.Min.: schöner Flankenwechsel durch Andy Haesler, aber unser Spielertrainer Christian „Chris“ Heinrich erreichte den Ball leider nicht sofort.
22.Min.: Erneut spielte Andy von links in die Mitte, Chris wurde aus meiner Sicht elfmeterwürdig gefoult.
28.Min.: Der Goalgetter des SVB Yaman Selim wurde mit einem langen Ball in die Spitze bedient und kam zum Abschluss. Zum Glück konnte unser Keeper den Ball noch knapp am Tor vorbeilenken.
30.Min.: Wunderbar (leider!) versenkte Sezer Bulut einen Drehschuss von der Strafraum-grenze in unser Netz. Marke: unhaltbar!
37.Min:  Nach einem schönen Doppelpass zwischen Adrian Cebulla und Dirk Wagner im Mittelfeld kam Adrian zum Schuss, den der SV-Keeper noch zur Ecke lenken konnte.
40.Min.: Haesler bediente Stefan Bonifart im Strafraum, dessen Schuss knapp am langen Eck vorbeiging.
57.Min.:  Ein Freistoss fast von der Eckballfahne traf unseren Außenpfosten.
60.Min.: Nach einer Flanke von links durch Sascha Molder brachte der mitgelaufene Adrian auf dem unebenen Hartplatz leider nicht unter Kontrolle.
72.Min.: Der Ball springt über die SVB-Abwehr und kam zum lauernden Sascha Molder. Sein Schuss ging leider vorbei.
Danach unterbrach der Schiedsrichter wegen des aufgekommenen Unwetters. Nach einer halben Stunde pfiff er das Spiel wieder an.
78.Min.: Andy auf Adrian, leider brachte auch diese Aktion kein Erfolg.
80.Min.: ... und plötzlich pfiff der Schiri Elfmeter für den SVM. Zum Glück hatte der Schütze den Ball, vielleicht auch wegen der Nässe, nicht richtig getroffen, so dass der Ball am Tor vorbeikullerte.
84.Min.: Kadir Codan setzte sich an der Eckballfahne gegen zwei FCN-Spieler durch und lief an der Torauslinie entlang. Er zog ab und der Ball schlug neben dem Torpfosten des langen Ecks in unser Tornetz ein. So ein Tor darf nicht passieren. Damit war das Spiel gelaufen.
87.Min.: Gelb/rot gegen einen unserer defensiven Mittelfeldspieler.
89.Min.: Adrian spielte Florian Gehrlein wunderbar an. Flo lief noch ein paar Schritte und schoss dann über das Tor.

Nach einer Verletzung eines SVB-Spielers nach einer Viertelstunde war Theater angesagt. Immer wieder fielen SVB-Spieler schauspielreif. Es war klar, dass solche Aktionen manchmal auch den Schiedsrichter beeinflussen und wir früh auswechseln mussten. Zum Glück behielten unsere Spieler die Nerven. Wir wünschen dem verletzten SVB-Spieler von hier aus gute Besserung und dass er nächste Woche wieder fit ist.

Es spielten:
Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Michael Weynand, Dominik Thümmel, Dirk Wagner, Stefan Molder, Sascha Molder, Adrian Cebulla, Christian Heinrich, Andreas Haesler, Stefan Bonifart sowie Matthias Geiger, Florian Gehrlein und Christian Münz.

Am nächsten Sonntag (29.08.2010, Spielbeginn: 16:00 Uhr) fahren wir zur 1B-Mannschaft des FSV Offenbach. Genau vor einem Jahr nach der Hochzeitsfeier eines Mitspielers hatten wir in Offenbach eine unnötige und unglückliche Niederlage kassiert, nachdem wir bis zur 60. Minute mit 3:1 führten. Jungs, dieses Mal wird es besser! Ich glaub an Euch! 

Neupotzer Seenland...

Erich setzt die Bojen!

 

 

 

  weitere Spielberichte.....

  

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 772428 Besucher (5207514 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch