FC Viktoria Neupotz
  1011_He1_berichte03
 


2010/11
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

 

31.10.2010  SV Hatzenbühl 1 - FCN 1    0:2    (Kreisliga)

(KHö) Nach dem mehr als unglücklichen Unentschieden am letzten Wochenende musste unsere erste Mannschaft zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer SV Hatzenbühl. Wir konnten also nur auf ein Wunder hoffen, um etwas Zählbares mit nach Neupotz zu nehmen.

... und das Wunder kam in Form einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung. Eine Mannschaft, in der heute Harmonie herrschte und jeder für jeden kämpfte. Eine Mannschaft, in der jeder über seinen gezeigten Leistungen der letzten Wochen spielte. Eine Mannschaft, die einen Zauberer hatte, der den Ball in den letzten Winkel schlenzte. Eine Mannschaft, in der ein Mann entgegen seinem Naturell gefühlvoll das 2:0 schoss. ... und einen Mann hatte, der den SVH-Topstürmer Mark Rekittke nicht nur ausschaltete, sondern immer wieder die Kraft für das gelungene Abspiel hatte. ... und ... und ... ! Es hatte heute einfach alles gepasst! Prima Jungs! Weiter so!

Im Vorbericht in Pfalzfussball.de war zu lesen, dass dieses Spiel vor der Saison als Spitzenspiel gehandelt worden war. ... und heute hatte uns keiner mehr auf seiner Rechnung.

Nun langsam der Reihe nach:
Vor dem Spiel wurde der Hatzenbühler Matthias Baumann, unser Ex-Spieler, verabschiedet. Matthias weilt für ein Jahr beruflich in Irland. Auch wir wünschen Dir, Matthias alles Gute! Melde Dich mal in unserem Gästebuch. Vielleicht kommen ein paar Neupotzer Jungs Dich besuchen.

Der Rasenplatz war sehr glatt und immer wieder rutschten die Spieler aus. Nach 14 Minuten spielten wir eine schöne Kombination über Haesler, Wagner zu Adrian Cebulla, der bei seinem Schuss jedoch wegrutschte. Kurz danach wieder eine Kombination mit Sascha Molder und Adrian, die der SVH-Torwart gerade noch zur Ecke ablenken konnte.

Der SVH war in dieser Spielphase immer wieder gefährlich durch Freistösse in Strafraumnähe, durch scharfe Flanken vor unser Tor und durch feste Fernschüsse. Aber unser ruhiger Torwart Tobias Kaufmann fing alles ab bzw. parierte glänzend.

Dann tankte sich Christian Heinrich bis vor das SVH-Tor durch und hatte die Möglichkeit zu schießen. Sein Querpass zu Adrian war gut gemeint, jedoch konnte Adrian den Ball für einen Torschuss nicht schnell genug kontrollieren. Christian weiter kämpfen, von außen ist es sehr leicht zu kritisieren. Versuche den Geist von heute weiter im Team zu behalten.

Zur Halbzeit stand das Spiel noch 0:0! Es war spannend! ... und es war ein Spitzenspiel!

Nach 51 Minuten setzte Andreas Haesler Adrian im Strafraum gut in Szene, jedoch wurde sein Schuss von einem SVH-Verteidiger gerade noch zur Ecke abgefälscht.

In der 59.Minute schlug dann die große Sekunde von Andreas Haesler. Zunächst ein Einwurf auf der linken Seite in der SVH-Hälfte. Andreas und Adrian spielten einen Doppelpass. Dann sahen die Zuschauer wie Andy Maß nahm und wie oben beschrieben den Ball in den Winkel neben den langen Pfosten zum 0:1 setzte. Ein Traumtor! Bundesligareif!

In der 64.Minute kam auch noch unser heutiger Verteidiger Stefan Molder, der gegen den SVH-Stürmer Mark Rekittke eine glänzende Partie spielte, zu seinem großen Auftritt. Zunächst erkämpfte er sich wieder den Ball in der eigenen Spielhälfte. Er durchkreuzte mit schnellen Schritten das ganze Mittelfeld und spielte nach rechts auf Adrian. Adrian spielte zurück, doch Stefan fehlte nach diesem langen Spurt die Kraft zum platzierten Torschuss oder er rutschte beim Torschuss aus.

Der SVH drückte auf den Ausgleich und hatte zahlreiche Chancen, wobei es fehlten die 100%-Chancen. So konnte in einer Situation unser Keeper Tobi durch beherztes Herauslaufen einen Ball einem SVH-Stürmer gerade noch abluchsen. In der nächsten Situation brachten wir gerade noch mit vereinten Kräften den Ball aus der Gefahrenzone. ... und dann hatten die SVH-Spieler heute zu unserem Glück kein Zielwasser getrunken.

Wir konnten uns kaum noch befreien. In der 81.Minute hatte Christian Heinrich einen festen Freistoss aus ca. 20 Meter geschossen, den der SVH-Keeper jedoch klären konnte.

In der 84.Minute spielten Sascha Molder und Christian Heinrich glänzend auf der linken Seite zusammen. ... und Christian sah den in der Zwischenzeit nachgerückten Dirk Wagner. Zur Freude der vielen mitgereisten FCN-Fans verwandelte Dirk Wagner gefühlvoll und sicher zum 0:2.

Wir konnten das Spiel danach mit 0:2 über die Runden bringen.

Besonders möchte ich noch Julian Bellaire erwähnen, der heute als letzter Mann eine ruhige und souveräne Partie über gleich 90 Minuten absolvierte. Wir können nur hoffen, dass Julian gesund bleibt und regelmäßig hilft unsere Abwehr zu stabilisieren.

Es wäre ungerecht, jetzt weitere Spieler herauszuheben. Nochmals ein Chapeau an die ganze Mannschaft. Ich vermute es war das nachträgliche Geschenk für euren Spielleiter zum runden Geburtstag. Zumindest hat er sich riesig gefreut!

Als Trost für den SVH: Ihr hattet die besseren Einzelspieler und an elf Spieltagen davor hättet ihr sicher gegen uns immer gewonnen. Aber es gibt immer wieder Spiele wie FCK gegen Bayern in dieser Saison.

Ich bin sicher, dass wir am 1.11.2010 Rekordzugriffe auf unsere Homepage haben, da jeder Spieler und Fan der vierzehn anderen Kreisliga-Mannschaften wissen will, wie man den SVH schlägt. Ganz einfach: Mit einer ganz tollen Mannschaftsleistung!

Es spielten:
Tobias Kaufmann, Julian Bellaire, Michael Weynand, Dominik Thümmel, Christian Münz, Stefan Molder, Sascha Molder, Dirk Wagner, Christian Heinrich, Andreas Haesler und Adrian Cebulla sowie Dominik Bonifart und Daniel Fink. Auf der Reservebank saß nur noch Alexander Heintz, der jedoch schon 90 Minuten in den Knochen hatte. Trotzdem Danke auch an Alex.

Am nächsten Sonntag (07.11.2010) schon um 14:30 Uhr bestreitet unsere 1. Herren-Mannschaft ihr ein Heimspiel gegen die Mannschaft des SV Mörzheim, die derzeit in der oberen Tabellenhälfte zu Hause ist. Wieder ein schweres Spiel bei dem wir hoffen, dass drei Punkte in Neupotz bleiben. Eines ist jedoch gewiss: Um gegen den SVM bestehen zu können, müssen wir eine ähnliche Leistung wie heute zeigen. Jungs kämpft und spielt zusammen!
@Fans: Danke für Euren heutige Unterstützung und kommt auch nächste Woche zum FCN
. 

 

 
Unsere beiden Torschützen: Dirk Wagner verwandelte gefühlvoll mit seinem linken Fuß zum 2:0 und Andreas Haesler schoss "das Tor des Monats", als er von der linken Strafraumecke den Ball über den Torwart in den oberen Winkel des langen Pfosten schlenzte. Über solche Tore freuten sich nicht nur die Spieler und die Mannschaft, sondern auch die vielen mitgereisten FCN-Fans!

 

 
Tolle Leistung aller Spieler! Unsere erfolgreiche Mannschaft beim Tabellenführer in Hatzenbühl
Hintere Reihe: Florian Bellaire, unser Spielertrainer Christian Heinrich, Dominik Thümmel, Daniel Fink, Julian Bellaire, Dominik Bonifart, Michael Weynand, Sascha Molder, Adrian Cebulla, Andreas Haesler, Christian Münz,
Vordere Reihe: Alexander Heintz, Stefan Molder, Dirk Wagner, unser Torwart Tobias Kaufmann und unser überglücklicher Spielleiter Ronny Berdel, der gerade noch ins Bild gerutscht kam.

 
direkt nach Abpfiff: Unsere 1.Mannschaft feiert ihren Auswärtssieg! Prima Jungs!

 
Vor lauter Erschöpfung wollte Dirk Wagner nicht mehr lachen. Christian Münz half ihm dabei. Ein gelungenes Foto zu Halloween.

 
Ein Teil unserer verletzten Spieler: Florian Bellaire, Stefan Bonifart und Phillip Riesinger. Allen erkrankten und verletzten Spielern und natürlich auch Spielerinnen wünschen wir "Gute Besserung".

 
Unser Ex-Spieler Matthias Baumann, der heute in Hatzenbühl verabschiedet wurde. Matthias weilt nun für ein Jahr beruflich in Irland.

24.10.2010  FCN 1 - SV Rülzheim 2    1:1    (Kreisliga)

(NHi) Im Hinblick auf die beiden bevorstehenden Partien in Hatzenbühl und gegen den SV Mörzheim musste man heute unbedingt gegen den SV Rülzheim gewinnen, um am Ende der Hinrunde nicht mit weniger Punkten als vor einem Jahr dazustehen. Der SVR steht im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Nachdem der Platz auf Verlangen des Schiedsrichters nochmal nachgezeichnet werden musste, wurde das Spiel ca. 15 Minuten später angepfiffen wie veranschlagt.

5 Minuten nach Spielbeginn musste bereits der Torwart des SVR retten nachdem ein Abwehrspieler den Ball unglücklich von hinten herausschlagen wollte. In der 19.Minute dann ein Freistoß für den FCN ausgeführt durch Sascha Molder. Drei unserer Jungs kamen jedoch nicht mit dem Kopf ran. Knapp 10 Minuten später kämpft sich Sascha Molder durch den Strafraum des SVR und wird gefoult. Der Schiedsrichter zeigt berechtigterweise zum Elfmeterpunkt. Adrian Cebulla verwandelt souverän zum 1:0. Kurz darauf dann ein Freistoß für den SVR welcher sicher von Tobias Kaufmann gehalten wird. Gleich im Gegenzug dann ein Freistoß für den FCN. Sascha Molder schießt, die Mauer wehrt ab, der Nachschuss wird durch eine Parade vom Keeper abgewehrt. In der 36.Minute fällt dann ein Mittelfeldspieler des SVR in unserem Strafraum. Auch hier zeigt der Unparteiische gleich auf den Elfer. Lulzin Berisha täuscht an, stoppt ab und verwandelt dann in die andere Ecke, keine Chance für unseren Keeper - 1:1.

Zur Halbzeit stand es demnach 1:1. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass unsere Jungs das Spiel im Griff hatten. Die Rülzheimer waren in der 1.Hälfte nur 2 Mal vor unserem Tor und auch ansonsten kam es nur zu Fernschüssen. Alle Angriffe gingen über den albanischen Torschützen Lulzin Berisha. Der Schiedsrichter verteilte bei jedem Foul oder ‚unschönerem‘ Wort sofort eine Karte. Für den FCN hieß das: 3 Mal Gelb, 2 davon wegen Meckerns.

Zur 2.Hälfte ging es rasant weiter. In der 58.Spielminute dann eine schöne Kombination zwischen Andreas Häsler und Adrian Cebulla. Der mitgelaufene Stefan Molder kam jedoch zu spät an den Ball heran. In der 66.Minute dann eine sehr heikle Spielsituation mit ziemlich merkwürdiger Entscheidung des Schiris. Christian Heinrich kämpft sich mit dem Ball durch die Abwehr und wird dabei vom letzten Mann sichtbar am Trikot festgehalten. Christian kommt an ihm vorbei und steht allein vorm Tor. Der Schiedsrichter pfeift plötzlich das zuvor geschehene Foul anstatt einfach den Vorteil weiterlaufen zu lassen, eine Karte gab es dafür jedoch nicht. Den gegebenen Freistoß an der 16-Meterlinie konnten wir leider nicht verwandeln. In der 80.Minute dann Gelb-Rot gegen den Libero des SVR nachdem er den Ball einfach weggeschlagen hatte. 6 Minuten später dann ein Fernschuss aus 25.Meter durch Dirk Wagner. Der Ball geht jedoch knapp am Tor vorbei. In der 89. Dann Rot gegen Mirko Graf nach einem rüden Foul an einem Mittelfeldspielers des SVR. Kurz darauf dann ein schöner Pass 1 Meter vorm Tor von Adrian auf den freistehenden Daniel Fink. Daniel kam jedoch nicht an den Ball heran. Das Spiel endete somit 1:1. Schade über das Unentschieden. Heute wäre mit Sicherheit mehr drin gewesen. Unsere Jungs konnten den Großteil des Spiels kontrollieren. Noch etwas mehr Kampfgeist, ein besseres und sichereres Zusammenspiel und dieVerwertung der 100%igen Torchancen und die 3 Punkte wären in Neupotz geblieben.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Mirko Graf, Dominik Thümmel, Philipp Riesinger, Dominik Bonifart, Stefan Molder, Sascha Molder, Christian Heinrich, Andreas Haesler und  Adrian Cebulla sowie Dirk Wagner und Daniel Fink. nicht eingewechselt: Christian Münz

Nun fahren wir am nächsten Sonntag (31.10.2010, Spielbeginn: 15:00 Uhr) zum Derby-Nachmittag nach Hatzenbühl. Der SVH ist der derzeitige Tabellenführer und hat in dieser Saison noch kein Spiel verloren. Vielleicht kann unsere Mannschaft uns überraschen und etwas Zählbares aus dem Derby mit nach Neupotz bringen.

@Fans: Helft unserer Mannschaft. Sie benötigt dringend Unterstützung!

You ‘ll Never Walk Alone!
 

 

 
Unsere beiden Stürmer am Ende der Halbzeitpause: Christian Heinrich und Adrian Cebulla. Bei Christians Tor wurde uns der Vorteil genommen und zurückgepfiffen. Adrian traf sicher per Elfmeter.

 

17.10.2010  FC Bavaria Wörth - FCN 1    2:1    (Kreisliga)

(MHa) Nach dem ersten Heimsieg letzten Sonntag gegen den VfL Essingen hatte es unser Team jetzt mit dem Meisterschaftskandidaten und alten Rivalen aus Wörth zu tun. Natürlich erhoffte man sich durch diesen Erfolg einen weiteren Aufwärtstrend und vielleicht auch zumindest einen Teilerfolg bei der Bavaria. Das Team hatte sich also einiges vorgenommen.

Und dann passierte doch das, was man eigentlich vermeiden wollte: Ein frühes Gegentor. Bereits in der 2. Spielminute nutzten die Gastgeber nach einem Einwurf eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr zum Führungstreffer durch Wagner. Man hatte das Gefühl, dass unsere Spieler zu diesem Zeitpunkt gedanklich noch nicht auf Spielfeld angekommen waren. Natürlich brachte der Rückstand keine Ruhe in unser Spiel, im Gegenteil, die Zweikämpfe wurden größtenteils verloren und der kämpferische Einsatz ließ zu wünschen übrig.

Die Gastgeber wirkten in dieser Phase wesentlich einsatzfreudiger und ballsicherer. Wieder nach einer Standardsituation (Eckball) erzielten sie dann auch in der 17. Minute das 2:0 durch Veitinger. Wiederum sah die Abwehr dabei nicht gerade gut aus. Allerdings kam auch aus dem Mittelfeld keine Entlastung, und man ging weiterhin zu lasch in die Zweikämpfe. Bei Einzelaktionen agierte man oftmals zu eigensinnig, sodass immer wieder der Ball verloren wurde. Ein schwaches Spiel unserer Mannschaft in der ersten Hälfte der Spielzeit und ein verdienter Rückstand.

Die zweite Halbzeit begann das Team wesentlich motivierter und einsatzfreudiger. Die Zweikämpfe wurden jetzt auch öfters gewonnen und man hatte mehr Ballbesitz. Folgerichtig kam es auch zu besseren Torchancen. Und eine davon nutzte Adrian Cebulla in der 56. Minute unter Mithilfe eines Wörther Abwehrspielers. Von dessen Fuß prallte Adrians Schuss zum Anschlusstreffer ins Tor der Gastgeber. Man hatte nun auch mehr vom Spiel, doch in der 67. Minute kam es dann zu einer Schrecksekunde, als der gut leitende Schiedsrichter nach einem Foul am Wörther Wagner im Neupotzer Strafraum auf Strafstoß entschied. Zu unserem Glück wurde dieser jedoch über das Tor geschossen.

Unsere Mannschaft drängte jetzt natürlich auf den Ausgleich, wirkte manchmal aber zu umständlich. Auch die Bavaria hatte ihre Konterchancen, bei denen sich unser Keeper Tobias Kaufmann mehrmals auszeichnen konnte. So blieb es letztendlich beim nicht unverdienten Sieg für die Gastgeber, aber nach der Leistung in der 2. Halbzeit, insbesondere was die Einsatzbereitschaft betrifft, wäre sicherlich mehr drin gewesen. Darauf gilt es aufzubauen, damit in den nächsten so wichtigen Spielen auch die erforderlichen Punkte eingeholt werden.

Es spielten: Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Mirko Graf, Dominik Thümmel, Daniel Fink (Dominik Bonifart), Stefan Molder, Christian Münz (Dirk Wagner), Sascha Molder, Christian Heinrich, Andreas Haesler und  Adrian Cebulla. 

 

10.10.2010  FCN 1 - VfL Essingen    2:1    (Kreisliga)

(KHö) Nach dem schwachen Auftritt in Freimersheim am letzten Wochenende stand heute das Sechs-Punkte-Spiel gegen eine Mannschaft auf dem Spielplan, die ebenso am Tabellenende steht.  Der VfL hatte am letzten Mittwoch sein Spiel gegen die 1B aus Offenbach mit 2:0 gewonnen und somit den ersten Dreier eingefahren. Vor der Partie waren wir Punkt und nach der Tordifferenz gleich mit dem VfL.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Spiel auf die Sekunde pünktlich angepfiffen.

... und gleich ging’s zur Sache. Beide Mannschaften mussten heute gewinnen, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht ganz zu verlieren. So musste in der 2.Min. unser Keeper Tobias Kaufmann einen Schuss auf das kurze Eck klären. Im Gegenzug lief Dirk Wagner rechts durch. Sein Querpass vor das Tor konnte jedoch niemand verwerten.

Nach 10 Minuten schlug Sascha Molder einen Freistoss aus 30 Meter an den langen Pfosten des VfL. Unser Spieltrainer Christian Heinrich schloss fußballerisch schön ab, jedoch leider über die Torlatte des VfL.

Vier Minuten später klappte ein schönes Zusammenspiel zwischen unserem Spielführer Sascha Molder und Dirk Wagner. Erneut kam der Ball zu Chris, dessen platzierter Schuss vom VfL-Torwart noch glänzend pariert werden konnte.

Mitte der ersten Halbzeit fiel dann das 1:0 für den FCN! Zunächst spielten wir einen doppelten Doppelpass aus dem Mittelfeld mit Chris und Adrian. Adrian hob den Ball gefühlvoll über den VfL-Torsteher und Sascha Molder verwandelte.

In der 27.Min. spielte Sascha einen Freistoss überraschend kurz zu Dirk, dessen Flanke leider ans Toraußennetz ging.

Bis hierher bestimmten wir das Spiel. Nun ließen wir nach und der VfL kam immer besser ins Spiel, aber unser Mann im Kasten Tobias Kaufmann spielte nach einer Unsicherheit in unserer Abwehr hervorragend mit und konnte den Ball noch vor dem VfL-Stürmer aufnehmen.

Nach einer Ecke von Dirk auf den Kopf von Adrian, konnte dieser den Ball nicht platziert auf das VfL-Gehäuse köpfen.

Auch in der 40.Min. hatte unser Keeper Glück, als ein Freistoss fast von der Torauslinie knapp am langen Pfosten vorbei flog.

In der 42.Min. hatten wir wieder unnötiger Weise den Ball im Mittelfeld verloren und der VfL-Ersatzspieler mit der Nummer 14 schoss. Tobi musste sich sehr lang machen, damit der Ausgleich nicht fiel. ... und zwei Minuten später prüfte derselbe VfL-Spieler unseren Torwart, nachdem er sich den Ball in Strafraumnähe erkämpft hatte.

Wir sehnten uns nach dem Halbzeitpfiff. Aber es fiel noch das 2:0, als Sascha Molder zunächst schaute und dann gezielt vor das VfL-Tor zu unserem freigelaufenen Mittelfeldspieler Christian Münz flankte. Der Mann für die wichtigen Tore war wieder zur Stelle.

In der 57.Min. setzte sich Adrian Cebulla rechts durch und flankte wunderbar flach und fest vor das Tor. Leider sprang der Hackentrick von Chris Heinrich an die Latte. Es wäre ein Tor des Monats gewesen. Letztendlich zählen aber nur die Tore, die der Schiedsrichter gibt, und ein Tor des Monats zählt auch nicht doppelt.

Essingen kam wieder besser ins Spiel und zunächst konnte Tobias Kaufmann uns den 2:0-Vorsprung bewahren, in dem er ein ums andere Mal prächtig reagierte.

In der 65.Min. stand die Nummer 10 des VfL Jan Braun mutterseelen allein vor dem Tor und musste nur noch an unserem Keeper vorbeispielen. Zuvor konnte unsere Verteidigung den Ball nicht kontrolliert aus dem Strafraum spielen. Jungs, so etwas kann immer passieren, aber ich muss Euch auch loben. Florian Bellaire, Michael Weynand und Dominik Thümmel hatten ihre Sache heute gut gemacht.

Wir kamen nun böse ins Schwimmen und die FCN-Fans zitterten. In der 70.Min. konnte Tobi Kaufmann gerade noch einen VfL-Freistoss aus zwanzig Meter über die Latte lenken. Nahezu das Gleiche passierte in der 80.Min.

Der VfL drängte. Wir hatten nach Konter noch zwei gute Tormöglichkeiten, aber wir konnten das erlösende 3:1 nicht mehr erzielen.

Insgesamt war unser Spiel durchwachsen. Höhen und Tiefen reihten sich aneinander. Aber dieser erkämpfte Sieg müsste Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben. Unser Torwart war wieder gut aufgelegt und rettete uns die unter Umständen entscheidenden drei Punkte. Durch die vielen langen Pässe wird unser Mittelfeld zu schnell überbrückt. Das Mittelfeld rückt dann auf und im Gegenzug können wir hier keine Gegenwehr leisten. Schön war, dass unsere beiden Tore durch intelligente Zuspiele nach Kombinationen erzielt wurden. Packt’s gemeinsam an!

Es spielten:
Tobias Kaufmann, Florian Bellaire, Michael Weynand, Dominik Thümmel, David Cebulla, Dirk Wagner, Christian Münz, Sascha Molder, Christian Heinrich, Andreas Haesler und  Adrian Cebulla sowie Dominik Bonifart und Daniel Fink.

Nach diesem wichtigen Sieg fahren wir nun am nächsten Sonntag (17.10.2010, Spielbeginn: 15:00 Uhr) zum FC Bavaria Wörth, dem Absteiger aus der Bezirksklasse. Die Doll-Truppe hatte ein sehr schweres Auftaktprogramm, aber sie hat nur ein Spiel am ersten Spieltag gegen den Tabellenführer SV Hatzenbühl verloren. Es erwartet uns ein sehr schweres Auswärtsspiel beim Tabellendritten!
@Fans: Helft unserer Mannschaft. Sie benötigt dringend Unterstützung!
You ‘ll Never Walk Alone!
 

 

 
Unser Spielertrainer Christian Heinrich freute sich mit der Mannschaft über den knappen 2:1-Sieg. Dieser Sieg hilft jedoch nur weiter, wenn in den nächsten Wochen gut trainiert und konzentriert gespielt wird.

 
Glücklich und abgekämpft verlies unsere siegreiche erste Mannschaft den Platz.

03.10.2010  FSV Freimersheim - FCN 1    7:2    (Kreisliga)

(NHi) Das Ergebnis spricht wohl für sich! Sehr schwacher Auftritt unserer Herren. Fußballerisches Können sah man heute leider fast ausschließlich nur bei der gegnerischen Mannschaft. Es fehlte an allen Ecken und Enden. Sogar der Kampfgeist ging in unseren Reihen von Minute zu Minute mehr verloren. Spielwitz und Siegeswillen Fehlanzeige! Starker offensiver Gegner, der in der Abwehr jedoch selbst zu kämpfen hatte. Die Chancen, die wir uns erspielten blieben bis auf die 2 Tore alle ungenutzt. Schwacher Sturm. In unserer Abwehr stimmte überhaupt nichts. Niemand war beim Mann, keine Hilfe aus dem Mittelfeld, niemand rückte nach. Die Gegner rannten meist mit zwei, drei Mann Überzahl auf unser Tor hinzu. Wenn die Jungs jetzt nicht aufgewacht sind dann ist wohl alles zu spät. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

Hier ein paar Fakten zum Spielverlauf:
In der 10.Minute die erste Torchance für den FCN. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld, Adrian schießt aufs Tor, der Torwart kann den Ball noch mit der Fußspitze vom Tor weg lenken. Der FSV sehr konterstark, setzt gleich zum Gegenzug an. Zwei Großchancen für die Heimmannschaft. In der 23. Minute dann das 1:0 für den FSV. Florian Bellaire verpasst es den Ball von hinten wegzuschlagen, der Gegner erkämpft sich den Ball und flankt diesen vors Tor wo ein FSV Stürmer schon zum Einnetzen bereit steht. Kurz darauf ein Alleingang von Stefan Molder aus den eigenen Abwehrreihen heraus. Kurz vorm 16-Meterraum wird er gefällt, der daraus resultierende Freistoß ausgeführt von Christian Heinrich geht knapp am Tor vorbei. Es folgten noch zwei, drei Chancen für unser Team jedoch keine wirklich nennenswerten. In der 40.Minute dann das 2:0. Seelenruhig kann ein Spieler des FSV aufs Tor schießen. Unsere Defensive zeigte keinerlei Gegenwehr. Zur Halbzeit stand es 2:0.

In der 47. das 3:0 für Freimersheim. Unsere Abwehr wieder nicht konsequent genug. Eine Minute später das 3:1 durch Sascha Molder. Endlich mal ein Lebenszeichen unseres Teams. Kurz darauf Doppelwechsel beim FCN: Christian Münz kommt für David Cebulla, Dirk Wagner für Stefan Molder. In der 50. Flanke von Adrian Cebulla auf Stefan Bonifart der den Ball mit dem Absatz knapp am Torpfosten vorbeischießt. Sechs Minuten später Großchance für Adrian, der den Ball jedoch direkt auf den Torwart schießt. Konter des FSV, ein gegnerischer Spieler wird gefoult, Freistoß aus ca. 20 Metern mitten aufs Tor, unser Torwart sieht dabei schlecht aus, 4:1. Eine Minute später ein langer Ball in die Spitzen des FSV, unser Torwart rennt raus, stürzt am Ball, der Gegner netzt ein zum 5:1. In der 64. dann ein Fernschuss des FSV in den langen Torwinkel, 6:1. Dann noch ein Wechsel beim FCN: Dominik Thümmel kommt für Florian Bellaire. Sekunden später das 7:1. Gegenwehr Fehlanzeige. In der 76.Minute dann Gelb-Rot für Harald Lacher vom FSV aber auch das Überzahlspiel beflügelte unsere Herren nicht wirklich. In der 84.Minute nochmal ein Lebenszeichen unserer Herren. Stefan Bonifart netzt ein zum 7:2 Endstand nach einem schönen Pass von Andreas Häsler.

Es spielten:
Tobias Kaufmann, Michael Waynand, Mirko Graf, Florian Bellaire, Stefan Molder, David Cebulla, Sascha Molder, Adrian Cebulla, Christian Heinrich, Andreas Häsler, Stefan Bonifart, sowie Christian Münz, Dirk Wagner und Dominik Thümmel.

Das nächste Spiel bestreiten unsere Herren am kommenden Sonntag, 10.10.2010 um 15.00Uhr auf heimischem Boden gegen den VfL Essingen.

Schaut auf unsere Homepage: www.fcneupotz.de!
You `ll Never Walk Alone!
. 

 

 

 

 

  weitere Spielberichte.....

  

 

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 772429 Besucher (5207518 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch