FC Viktoria Neupotz
  1112_He1_berichte07
 


2011/12
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

29.04.2012 1.Kreisliga Südpfalz Ost Bericht: RBe
SV Dammheim - FCN I 3:2 (2:2)

Für das heutige Spiel in Dammheim hatten wir uns sehr viel vorgenommen. Wir mussten gewinnen um die Chance auf einen Relegationsplatz zu wahren. Ich muss allerdings sagen, dass anscheinend nicht alle zugehört haben bei der Ansprache des Trainers.

Das Spiel ging rasant los. Bis wir ausgeschlafen hatten und auf dem Platz waren stand es bereits 1:0 für den Gastgeber nach nur einer Minute durch Luca Braun. Wieder einmal war es der Trainer, der das Heft in die Hand nahm und in der dritten Minute konnten wir durch Stefan Bonifart den Ausgleich machen. Nicht mal eine Minute später war es dann der Trainer selbst, der auf 1:2 erhöhte. Nach nur 4 Minuten Spielzeit 3 Tore gesehen, das Spiel gedreht, und nun auf der Siegerstraße. Ich dachte nun, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht und wir das Spiel kontrollieren und nach Hause bringen. Doch leider entpuppte sich die Siegerstraße als Einbahnstraße. In der 17.Minute konnte erneut Luca Braun den Ausgleich markieren. Beide Male sah die Abwehr nicht gut aus, vom Torwart ganz zu schweigen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Trotz der Ansprache von mir und des Trainers hatte ich nicht das Gefühl, dass die Mannschaft genau wie in Freckenfeld dieses Spiel gewinnen wollte. Ganz anders der Gastgeber. Die rannten und kämpften um jeden Ball. Bei denen hat man gesehen, dass sie nicht absteigen wollen. Bei uns ging nicht viel. Das Mittelfeld war mal wieder offen und wurde dem Gegner überlassen. Man hat gesehen, dass Haesler die Woche über krank war und sich trotzdem zur Verfügung gestellt hat. Danke dafür. Aber auch Grill konnte heute keine Akzente setzen. Die Stürmer hingen in der Luft. Bonifart bekam in der zweiten Hälfte noch genau 2 Bälle. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Freistoß für Dammheim fingen wir uns durch ein Eigentor das für Dammheim verdiente 3:2. Wieder war es eine Standardsituation, wie schon bei den Toren zuvor, dass das Netz zappelte. Wer dachte, dass da noch ein Aufbäumen kommt, sah sich getäuscht. Wie schon in Freckenfeld waren es die gleichen Spieler die sich bemühten, doch es gelang einfach nichts und so gingen wir verdient als Verlierer vom Platz.

Und nun heißt es Bezirksklasse ade und wir sehen uns wieder in der der Kreisliga. Schade um die schöne Ausgangsposition, die wir in der Winterpause noch hatten.


01.04.2012 1.Kreisliga Südpfalz Ost Bericht: CMü
FCN I - FV Türkgücü Germersheim 2:1 (1:0)

Nach vielen unnötigen Punktverlusten in den vergangenen Wochen und Monaten galt es heute endlich wieder einen Dreier gegen die türkischen Gäste aus Germersheim einzufahren, um die realistischste Chance auf den zweiten Platz zu wahren. Der FCN begann bei herrlichem Fußball-Wetter mit folgender Aufstellung:

Steven Wüst - Flo Bellaire, Leni- Pun, Don Weynand, Domme Bonifart, Oki Ok, Andy Hässler, Michael Grill, Flo Gehrlein, Christian Heinrich und Stefan Bonifart (Mirko Graf, Zeki Yilmaz, Piep-Matz)

Der FCN kam gut ins Spiel und kontrollierte von Beginn an die Partie, jedoch ohne zu glänzen. Die Gäste standen kompakt und lauerten auf Konter, welche durch unsere Defensivabteilung bis auf wenige Ausnahmen konsequent unterbunden wurden. Die Jungs um Spielertrainer Heinrich spielten geduldig und hatten auch einige ansehnliche Kombinationen in ihrem Spiel, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten, was wie gesagt an der sehr konzentrierten Abwehrarbeit der Gäste lag. Man merkte, dass da eine andere Mannschaft als noch in er Vorrunde auf dem Platz stand, nicht umsonst haben die Gäste noch nicht viele Punkte in der Rückrunde abgegeben. Eine Ausnahme bildete eine gute Einzelleistung von Grill, der im gegnerischen 16er zwei Abwehrspieler der Gäste vernaschte, jedoch mit seinem linken Fuß anschließend das Tor doch recht deutlich verfehlte.
Aufgrund der größeren Spielanteile der ersten Halbzeit ging dann auch die 1:0- Pausenführung für den FCN in Ordnung - M.Ok hatte sich den Ball zum Flanken zurecht gelegt und er wird behaupten, er hat gesehen, dass der gegnerische Torwächter einen Tick zu weit vorm Tor stand und er den Ball danach aus min. 25 Metern aus halblinker Position mit rechts einfach ins lange Eck geschlenzt hatte - alles andere ist reine Spekulation! Jedenfalls wurde der Ball immer länger und länger und alle waren begeistert, dass der Bann in diesem Spiel endlich gebrochen war. So ein Tor hatten wir gebraucht, da es wirklich sehr schwer war, durch die gut gestaffelte Abwehr hindurchzukommen.

Unser zuverlässiger Manndecker Michael Weyand; er hat nur einen Stürmerfreund in der Liga: S.K.!

Den Beginn der zweiten Halbzeit haben wir wie so oft in den letzten Wochen verschlafen und bekamen völlig zu Recht den 1:1-Ausgleich nach einigen Unkonzentriertheiten  bei einer Standardsituation. Jetzt wurde das Spiel von uns oft hektisch und überhastet geführt, wodurch wir weiterhin nicht zu deutlichen Tormöglichkeiten kamen, außer bei einer Aktion, als nach einer flachen Hereingabe gleich drei FCN-Spieler diese knapp verpassten. Spätestens jetzt erwiesen sich die Gäste als der erwartet schwere Gegner und hätten bei der einen oder anderen Kontermöglichkeit sogar die Chance gehabt, in Führung zu gehen. Wir blieben harmlos, jedoch als sich fast jeder schon mit der gefühlten Niederlage abgefunden hatte, war es plötzlich Flo Gehrlein, der zwei Minuten vor Schluss sehenswert zur viel umjubelten 2:1-Führung einköpfte -  der FCN ist wieder da!

Zum Schluss wurde es noch etwas hektisch, als einem Gästespieler wohl das Dönertier mit ihm durchging. Die rote Karte soll jedoch nicht über den wirklich fairen Verlauf des Spiels hinwegtäuschen. Wir hatten ein wenig auf Zeit gespielt und die Germersheimer waren in dieser Phase des Spiels nicht ganz zu unrecht etwas ungeduldig, was natürlich ein "Nachhakeln" trotzdem nicht rechtfertigt.

Jetzt kann es nur heißen, dranzubleiben und in zwei Wochen in Freckenfeld nachzulegen ...bis dahin Frohe Ostern!

Stimmen zum Spiel: Ronny B. aus R.: "Jesses, mei nerve"

 

 
Lennart Vorpahl mit seinem Sohn und Opa Klaus Hammer vor Spielbeginn.

 
Ein Teil unserer Mannschaft nach dem knappen 2:1-Sieg gegen Türkgücü Germersheim: Michael Weyand, Andy Haesler, MIchael Grill auf Dominik Bonifart, Spielertrainer Christian Heinrich sowie Florian Gehrlein und vorne unser Keeper Steven Wüst und Zeky Yilmaz.

Unsere beiden Torschützen des Tages: Muhammed Ok (Freistoss aus 40 Meter unter die Latte in der 37.Min.)und der übermütige Florian Gehrlein (Kopfball zum 2:1 in der 85.Min.). Es geht auch ohne Bierdusche!


25.03.2012 1.Kreisliga Südpfalz Ost Bericht: KHö
FC Leimersheim I - FCN I 2:2 (0:2)

Zunächst zur Tabellensituation: nachdem der Tabellenzweite aus Knittelsheim gestern Abend gegen den nahezu chancenlosen Tabellenfünften FSV Steinweiler mit 0:3 dominierte, war die Ausgangssituation vor dem Spiel klar: beide Mannschaften auf Tabellenplatz drei brauchten im heutigen Derby einen Sieg, um den Anschluss an die TuS zu halten.

Schätzungsweise 150 Zuschauer kamen bei strahlendem Sonnenschein und vorsommerlichen Temperaturen nach Leimersheim.

Der FC Leimersheim kam gleich gut ins Spiel und hatte m. E. auch in der ersten Viertelstunde Feldvorteile. So hatten wir nach drei Minuten Glück als ein Schuss des FCL knapp an unserem Pfosten vorbeiging.

In der 16.Minute fiel das 0:1. Andreas Haesler trieb den Ball durch die Leimersheimer Spielhälfte. Dann spielte er nach rechts in den freien Raum und Stefan Bonifart verwandelte erstklassig mit einem Schlenzer über den FCL-Torwart.

Wir blieben nun am Drücker. So schloss Florian Gehrlein eine gefährliche Situation vor dem FCL-Tor letztendlich mit einem Fernschuss aus zwanzig Meter ab. Leider ging dieser schöne Schuss knapp am Torpfosten vorbei (19.Min.).

Und kurz danach die nächste Gefährliche Situation vor dem FCL-Tor, als Florian Gehrlein einen Freistoß von links scharf auf den rechten Pfosten schoss. Leider kam Dominik Bonifart einen Schritt zu spät.

In der 39.Minute brachte der FCL erneut den Ball nicht aus seinem Strafraum. Dominik Bonifart kam auf der rechten Seite nochmals an den Ball und schoss diesen vor das FCL-Tor, wo sein Bruder Stefan den Ball zum 0:2 ins FCL-Netz verlängern konnte.

In der Halbzeit gab es trotz der klaren Führung viele Skeptiker in den FCN-Fanreihen. Bereits im Hinspiel hatten wir 2:0 geführt sowie das Spiel beherrscht und letztendlich mussten wir mit einem 2:2 zufrieden sein.

Vom Anspiel wurde Flo Gehrlein über links geschickt. Er erkämpfte sich gleich einen Eckball, der letztendlich jedoch keinen Erfolg brachte.

Auf beiden Seiten waren kaum ein Spielaufbau und schöne Kombinationen zu bewundern. Allzu oft wurde ein langer Ball in die Spitze gespielt, der jedoch nicht verwertet werden konnte.

Nach 55 Minuten brachten wir den Ball nicht weg und unser Manndecker konnte zunächst zur Ecke klären. Die anschließende Ecke auf den ersten Pfosten konnte der FCL zu unserer Überraschung zum Anschlusstreffer per Kopf verwerten.

Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit überließen wir das Mittelfeld dem FCL. So lief ein FCL Spieler nahezu unbedrängt durch unsere Spielhälfte. Der Ball kam zu Daniel Korn an unsere Strafraumgrenze. Sein erster Schuss konnte noch abgeblockt werden. Gegen den zweiten Schuss war unser Keeper Steven Wüst jedoch machtlos.

Nach 68 Minuten erkämpfte sich unser Spielertrainer Christian Heinrich nochmals eine Torchance. Leider strich der Ball von links kommend am langen Pfosten vorbei.

Fünf Minuten später setzte sich Dirk Wagner auf der rechten Außenlinie durch. Seine Hereingabe erreichte unser Mittelfeldspieler Lennart Vorpahl. Sein herrlicher Abschluss aus 18 Meter konnte der FCL Keeper gerade noch parieren.

Nach einer Ecke hatte unser heute wieder gut spielender aufgerückter Manndecker Michael Weynand noch die Chance zum Torerfolg, aber als die FCL-Abwehr so richtig wackelte, entschied der Schiedsrichter auf Foul am Torwart.

… und danach hatten wir sogar noch mehrfach Glück, dass wir noch das Unentschieden halten konnten. So brannte es in der 75.Min. lichterloh vor unserem Tor. Christian Laveuve brachte den Ball jedoch nicht richtig unter Kontrolle, so dass der Ball an unserem Tor vorbeirollte.

So traf der FCL- Spielmacher Daniel Korn mit einem schönen festen Schuss nur unsere Latte und unmittelbar vor dem Schlusspfiff spielte Christian Laveuve den FCL-Stürmer Minges an, der jedoch frei stehend unkonzentriert die FCL-Siegchance vergab.

Wieder ein 2:2 im Derby gegen den FCL. Beide Mannschaften haben als Tabellendritter  jetzt drei Punkte Rückstand auf den TuS Knittelsheim und acht Punkte auf den Tabellenführer FSV Freimersheim. Da in dieser Spielklasse teilweise sehr kuriose Spielergebnisse zustande kommen, sollten wir jetzt den Kopf nicht hängen lassen. Allen verletzten Spielern des FCN wünsche ich eine baldige Genesung bzw. einen guten Heilungsverlauf; hierbei denke ich insbesondere an Marian Bellaire, der letzte Woche das Spielfeld schwer verletzt verlassen musste. Des Weiteren hoffe ich auf den lange gesperrten Spieler Michael Grill, der dann hoffentlich voller Spiellaune das FCN-Spiel mit dem wieder genesenen Muhammed Ok und Zeky Yilmaz sowie Andy Haesler antreibt.

Es spielten: Steven Wüst, Florian Bellaire, Mirko Graf, Michael Weynand, Muhammed Ok, Lennart Vorpahl, Dominik Bonifart, Christian Heinrich, Stefan Bonifart, Andreas Haesler und Florian Gehrlein sowie Alexander Heintz, „Zeky“ Yilmaz und Dirk Wagner.

Am nächsten Sonntag (01.04.2012, 15:00 Uhr) empfangen wir Türkgücü Germersheim. Im Hinspiel hatten wir einen rabenschwarzen Tag und trennten uns 0:0. Nach der Winterpause hatten diese Mannschaft  in fünf Spielen 13 Punkte geholt, wobei der einzige Punktverlust beim den Tabellensechsten TSV Freckenfeld entstand. Es wird also ein hartes Stück Arbeit, um die drei Punkte auf unser Habenkonto zu schreiben.

@Fans: Kommt in unser Stadion und unterstützt weiterhin das Team. Die Jungs haben Euer Kommen verdient. You `ll Never Walk Alone!


18.03.2012 1.Kreisliga Südpfalz Ost Bericht: CMü
FCN I - SV Rülzheim II 1:2 (1:0)

Viktoria Neupotz unterliegt gegen Tabellenschlusslicht

Nach den beiden Kampfspielen gegen den FSV Steinweiler, als unsere Mannschaft stark geschwächt hervorragend mithielt, mussten wir heute das Spiel gegen den SV Rülzheim II bestreiten. Wir wussten schon im Vorfeld, dass dies kein leichtes Spiel wird, zumal mit dem reaktivierten Jürgen Kuntz in diesem Kalenderjahr noch kein Spiel verloren ging. … und von unserem Team erwartete jeder FCN-Fan ein Sieg, damit wir das Rennen um den zweiten Tabellenplatz vor dem großen Derby beim punktgleichen FC Leimersheim offen halten konnten.

Der FCN begann bei regnerischem Wetter auf gut bespielbaren Rasen mit folgender Aufstellung: Steven Wüst, Lennart Vorpahl, Mirko Graf, Michael Weynand, Dirk Wagner, Marian Bellaire, Florian Bellaire, Christian Heinrich, Andreas Haesler, Stefan Bonifart und Florian Gehrlein sowie Dominik Bonifart und „Zeky“ Yilmaz.

Die erste Tormöglichkeit hatte gleich ein „Neupotzer Eigengewächs“, allerdings in Farben des SV Rülzheim, als Christoph „Didde“ Wünschel durch unser Mittelfeld stolzierte und aus zwanzig Metern in gewohnter Manier abzog - drüber !

In der 7.Spielminute fiel nach einem Freistoß von Gehrlein von außen die 1:0- Führung, als ein SVR-Verteidiger unhaltbar ins lange Eck des eigenen Tores einköpfte. Vorausgegangen war ein schönes Zusammenspiel zwischen Marian Bellaire und Andy Haesler, die in diesem Fall nur durch ein Foul zu bremsen waren.

In der 22.Minute liefen wir durch einen schlampig ausgeführten Freistoß in einen Konter, wobei sich unser Torwart im „1 gegen 1“ behaupten und zur Ecke klären konnte.

Zehn Minuten vor der Halbzeit haben wir es verpasst, nachzulegen. Heinrich hatte sich gut über außen durchgesetzt, doch seine Hereingabe konnte in höchster Not von einem SVR-Verteidiger abgewehrt werden. Allerdings war auch der SVR stets gefährlich, z.B. durch einen Freistoß, wodurch man die Halbzeit-Führung als eher "schmeichelhaft" bezeichnen konnte.

In der Halbzeit hatte man sich vorgenommen, sich zu steigern und die unnötigen Fouls in den gefährlichen Zonen zu vermeiden. Doch offensichtlich hatten einige nicht richtig zugehört, die zweite Halbzeit begann mit einem Doppelschlag des SV Rülzheim, wovon sich der FC Neupotz während des gesamten Spiels nicht mehr erholen konnte.

Das erste Gegentor fiel nach einem Freistoß von links. Ein Rülzheimer Spieler wurde zuvor in aussichtsloser Position und ohne Not von den Beinen geholt. Der Ball rutsche an unserem Torwart vorbei ins Tor.

Das nächste Tor fiel nach einem Freistoß von der anderen Seite, der Rülzheimer Spieler konnte dieses Mal den Ball fast unbedrängt ins Eck köpfen.

Der SVR hatte das Spiel gedreht und wir waren nicht in der körperlichen Verfassung, uns dagegen zu wehren. Stefan Bonifart hatte noch die ein oder andere Möglichkeit nach Freistößen aus aussichtsreichen Positionen und eine Kopfballchance nach Flanke von Zeky Yilmaz, ansonsten wirkte das Spiel des FCN nach vorne ideenlos, was nicht zuletzt auch an der guten kämpferischen Leistung der Rülzheimer lag. Jedoch hatte man einfach zu wenig an Laufbereitschaft investiert- die Rülzheimer Verteidigung wurde einfach nicht gefordert.

Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, hätte ein Rülzheimer Spieler in der 85.Minute nicht freistehend den Ball am leeren Tor vorbei geschoben. Der Erfolg für die Gäste war absolut verdient, weil sie ihn unbedingt wollten und um jeden Zentimeter Rasen gekämpft hatten und wir es nicht verstanden hatten, ordentlich dagegenzuhalten.

Stimmen zum Spiel:
Jacqueline B. aus K.: „Ich enthalt mich lieber“

Am nächsten Sonntag (25.03.2012, 15:00 Uhr) geht es zum wichtigen Derby zum FC Leimersheim. Der FCL unterlag heute, wie von Schwarz-Gelb versprochen, mit 2:0 in Erlenbach. Letzte Woche verlor man schon knapp und angeblich unglücklich mit 0:1 gegen den SV Dammheim. Wir können also darauf gefasst sein, dass sie alles tun werden, um diese Schlappen vergessen zu machen, was bedeutet, dass wenn wir so spielen wie heute mit leeren Händen aus Leimersheim zurückkehren werden.

Also... das heutige Spiel am besten schnell vergessen, zweimal ordentlich trainieren und dann muss so langsam mal ein Feuerwerk abgebrannt werden, wenn man mit dem zweiten Platz noch etwas zu tun haben will. Eine schönere Möglichkeit als aus Leimersheim mit Punkten zurückzukommen, gibt es nicht! Ergänzend ist noch zu berichten, dass der TuS Knittelsheim nach seinem 5:1-Sieg gegen den VfL Essingen nun den zweiten Tabellenplatz eingenommen hat. Jetzt beginnt mit dem FSV Steinweiler ein Vierkampf um den Relegationsplatz um den Aufstieg. Der FSV Freimersheim hat mit seinem 3:1-Sieg gegen den neuen Tabellenletzten FC Berg allein Kurs auf die Meisterschaft genommen. Zurzeit kann in dieser Liga jeder jeden schlagen.

@Fans: Helft unserer Mannschaft beim schwierigsten Spiel in dieser Saison! Die Mannschaft braucht jetzt Eure Unterstützung. Pilgert zahlreich in Richtung Rhein. Wir wollen uns die Chance auf den Relegationsplatz weiterhin offen halten. You `ll Never Walk Alone!




   

 

 

 


 
  Diese Seite haben schon 768370 Besucher (5185660 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch