FC Viktoria Neupotz
  1213_He1_berichte02
 


2012/13
Spielberichte
Herren (1.Mannschaft)

 

 

21.10.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FV Türkgücü Germersheim I - FCN I 1:4 (0:1)

Wie bei der zweiten mussten wir auch in der ersten Mannschaft auf etliche Spieler verzichten und reisten nur mit 13 Mann an. Auf dem ungeliebten Hartplatz in Germersheim sahen wir noch nie gut aus, und wir wollten zuerst aus einer sicheren Abwehr heraus dem Gegner das Leben schwer machen. Dies gelang auch sehr gut, und mit jeder Minute wurden wir sicherer und übernahmen zunehmend das Kommando. Germersheim setzte nur auf Konter und spielte lange Bälle auf ihre Leistungsträger Tarik und Mehmet, der allerdings gut von Matze Geiger abgeschirmt wurde. In der 10. Minute wurde Heinirich schön von Manuel Heid freigespielt und im Strafraum von hinten gelegt. Der Pfiff blieb aus. Auch in der 17. und in der 25.Minute wurden uns zwei glasklare Elfmeter verwehrt, was die Neupotzer Fans zu Recht in Rage versetzte, weil auf unserer Seite jede Kleinigkeit abgepfiffen wurde. Teilweise wurde schön kombiniert, und was auffiel war, dass jeder für den anderen gerannt ist und dessen Fehler ausgebügelt hat, ohne zu meckern. Ihr seht, es geht doch. In der 40.Minute konnte der Germersheimer Torwart einen Schuss nicht festhalten, Heinrich setzte nach, eroberte den Ball und Dominik Heid konnte den Ball fast von der Torauslinie  ins Tor befördern. Ein klasse Tor aus fast unmöglichem Winkel.

Nach dem Pausentee knüpften wir gleich an die gute Leistung der ersten Hälfte an. Fink schickte in der 53.Minute unseren Trainer auf die Reise, und er kam mit dem 2:0 zurück. Auch eine klasse Kombination. Nun schlich sich wieder ein wenig der Schlendrian ein und Germersheim spielte offensiver, was unsere Abwehr manchmal ins Schwimmen brachte. Dadurch kamen wir auch zu sehr schönen Kontern, die jedoch nicht hundertprozentig ausgespielt wurden. Nach einem Ballverlust während eines solchen Konters in der 70.Minute wurde wieder ein langer Ball auf Tarik geschlagen, der klar im Abseits stand, alleine auf Gabriel zulief und dann keine Mühe hatte das 1:2 zu erzielen. Trotz Abseits muss man sich fragen, wo da unsere Abwehr war. Wie so oft waren alle mit aufgerückt und ließen Vorpahl alleine. Überraschenderweise wurden wir nun wieder konzentrierter und brauchten nicht lange für unsere Anwort. Nach einem langen Abschlag unseres Torwarts konnte sich Fink an der Torauslinie durchsetzen und spielte auf Haesler, der ganz alleine im Strafraum stand und nur noch einschieben musste. Zu erwähnen wäre noch, dass Gabriel kurz vorher mit einer Glanzparade den Ausgleich verhindern konnte. Auf ihn ist immer Verlass. Germersheim gab nicht auf. Allerdings merkte man nun, dass einige ziemlich kaputt waren und wir das Mittelfeld ganz für uns hatten.  So konnten wir in der 87.Minute nach einem schönen Spielzug das 1:4 durch Florian Gehrlein setzen. Nach langer Flaute hoffe ich nun, dass der Knoten bei Flo geplatzt ist. Ich würde es ihm gönnen, weil er immer alles gibt. Wichtige drei Punkte wenn man auf die Tabelle schaut. Allerdings gilt es nun mal nachzulegen und zu beweisen, dass man eine Mannschaft ist und der Sieg keine Eintagsfliege war.

Es spielten: Florian Gabriel, Florian Bellaire, Christian Kessel, Manuel Heid, Lenhard Vorpahl, Andreas Haesler, Christian Heinrich, Florian Gehrlein, Daniel Fink (86. Alexander Heintz), Dominik Heid, Mathias Geiger (84. Moritz Wolff).


14.10.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FCN I - TuS Knittelsheim 0:3 (0:0)

Die Mannschaft steht nach dem selbst verschuldeten schlechten Saisonstart mächtig unter Druck und hatte Knittelsheim, die noch kein Spiel verloren haben, zu Gast.

Wir kamen gut ins Spiel, jeder hielt sich an die Vorgaben des Trainers. Es wurde sich zuerst abgetastet, und keiner wollte in einen Konter laufen. Nach  zehn Minuten wurde das Spiel etwas munterer. Die Gäste kamen zu ihrer ersten guten Offensivaktion. Wir hielten unserer Positionen, trotzdem bekam das Mittelfeld um Ok und Haesler die Knittelsheimer Nummer 7, Richter, nie in den Griff. Er konnte schalten und walten wie er wollte. Das ging solange gut, bis uns die Kraft verließ. Doch dazu später mehr. Wir kamen auch ein paar Mal vors Gästetor. Die größte Chance hatte Heinrich, doch er hatte, nach guter Torwartabwehr, zu viel Rücklage um den Ball drücken zu können. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.

Nach dem Pausentee lief das Spiel eigentlich genau so weiter, wobei Knittelsheim läuferisch einfach mehr tat als wir, ohne jedoch zunächst Kapital daraus schlagen zu können. In der 65.Minute bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Sebastian Seither stand am langen Eck und und konnte ungehindert einköpfen. Eigentlich unverständlich, wo da die Abwehrspieler waren, zumal der Winkel zum Tor ziemlich spitz war. Zur Überraschung aller wurde unser Spiel nun besser, und wir kamen besser in die Hälfte des Gegners. Wir hatten einige schöne Szenen, ohne jedoch eine richtige Torchance erarbeiten zu können. Und was aufs Tor kam hielt der gute Schlussmann Kopf. Mitten in der Drangphase konnte Förderer durch eine Nachlässigkeit im Mittelfeld auf 0:2 erhöhen. Nun war das Spiel gelaufen, und man merkte unserer Mannschaft an, dass das Spiel Kraft gekostet hatte. Allerdings konnte man dies bei Knittelsheim nicht feststellen. Die kombinierten munter weiter, und wir konnten uns mal wieder bei unserem Torwart Gabriel bedanken, dass nicht noch mehr Tore fielen. Das Mittelfeld existierte überhaupt nicht mehr und die Abwehr hechelte ihren Gegenspielern ebenfalls hinterher. Selbst konnten wir keine Akzente mehr setzen und mussten in der 83.Minute noch das 0:3 durch Ralf Schmidt hinnehmen. Beide Tore wurden von Richter in die Wege geleitet, weil keiner diesen jungen und agilen Mann mehr aufhalten konnte oder wollte.

Wieder mal war Gabriel unser bester Mann gefolgt von unserem jüngsten Manuel Heid. Da sollten sich mal einige ein Beispiel nehmen. Aus der A-Jugend gekommen schon Stammspieler, und Woche für Woche einer der Besten.

Es spielten: Florian Gabriel, Florian Bellaire, Christian Kessel, Lenhard Vorpahl, Muhammed Ok (78. Matthias Geiger), Christian Heinrich, Manuel Heid, Michael Grill, Andreas Haesler, Florian Gehrlein, Zeky Yilmaz (78. Daniel Fink).


07.10.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FSV Steinweiler I - FCN I 3:2 (1:0)

Die erste Mannschaft musste heute beim Tabellenzweiten Steinweiler antreten. Nach den dürftigen Leistungen gegen Offenbach II und Venningen-Fischlingen hat sich die Mannschaft selbst unter Zugzwang gebracht. Die ersten Minuten waren, wie so oft, zerfahren. Wir brauchen immer zu lange bis wir sortiert sind, obwohl vorher genau festgelegt wird, wer welche Aufgaben zu übernehmen hat. Nur langsam fanden wir zu unserem Spiel und hatten trotzdem eigentlich alles im Griff. Lediglich das Mittelfeld um die Spieler mit den Rückennummern 10 und 4 wurde nicht konsequent genug abgegedeckt. Durch deren Freiheiten kamen die die Gastgeber das eine ums andere Mal vor unser Tor, ohne aber gefährlich zu werden. Wieder hatten wir durch Heinrich die erste Torchanche. Doch er konnte seine Ladehemmung nicht ablegen und vergab. Ohne nennenswerte Aktionen plätscherte das Spiel dahin, und alle stellten sich zum Pausentee auf ein Remis ein. Doch dann kam in der 40.Minute Bruder Leichtsinn ins Spiel. Unbedrängt spielte unser Libero den Ball quer auf Bellaire. Der Steinweilerer Stürmer erkannte die Situation, lief dazwischen und schoss das 1:0. Ein schönes Gastgeschenk zur Halbzeit.

Nach der Pause brachten wir mit Grill und Flo Gehrlein zwei weitere Offensivspieler. Wir waren von Anfang an wach und erspielten uns eine kleine Feldüberlegenheit. In der 52.Minute konnte Heinrich nach einem Freistoß von Grill endlich sein Tor machen. Ihm sei es vergönnt, nach den vielen vergebenen Chancen der letzten Spiele. Wir spielten weiter nach vorne, und Steinweiler war ein wenig verunsichert. Doch da war ja noch unser 12. Mann. Genau, Bruder Leichtisnn war in der 57.Minute wieder auf dem Platz. Unsere beiden Abwehrspieler Ok und Kessel waren sich nicht einig und Steinweiler nahm das Geschenk wieder an. Rau konnte allein auf unseren Keeper zulaufen und machte mit seinem zweiten Tor das 2:1. Eigentlich sollte man glauben wir haben nun genug Geschenke verteilt. Doch auch beim 3:1 stand unsere Abwehr Pate. Der Steinweilerer Stürmer wurde gefoult, jedoch vor dem Strafraum. Der Schiri sah es leider anders. Allerdings liefen wir dem Spieler ab der MIttellinie nebenher, und er konnte durch 5 Mann laufen ohne gestört zu werden. Ein Genickschlag für uns, da wir eigentlich am Drücker waren und dem Ausgleich näher gewesen waren als die Gastgeber dem dritten Tor. Wir kämpften und erspielten uns auch Chancen. Eine davon nutzte Florian Gehrlein zum Anschlusstreffer. Leider konnten wir keinen weiteren Treffer erzielen, verdient wäre es jedenfalls gewesen.

Fazit: Im Prinzip alle 5 Tore gemacht und doch verloren.

Es spielten: Florian Gabriel, Christian Kessel, Florian Bellaire, Zeky Yilmaz (46. Michael Grill), Lenhard Vorpahl, Muhammed Ok, Christian Heinrich, Manuel Heid, Dominik Heid, Andreas Haesler, Daniel Fink (46. Florian Gehrlein).



23.09.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FSV Offenbach II - FCN I 1:1 (0:1)

Nach unserem Derbysieg letzte Woche wollten wir in Offenabch unbedingt nachlegen, um Anschluss an das obere Mittelfeld zu halten. Wir begannen wie gegem Leimersheim. Alles funktionierte prima, die Mannschaft setzte die Vorgaben des Trainers um und wir kontrollierten das Spiel von Anfang an. Wir ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und hatten bestimmt 60 % oder mehr Ballbesitz. Die Offenabcher reagierten nur und liefen uns hinterher. Gleich zu Beginn hatte Heinrich eine Riesenchance, die der 2.Torwart der Verbandsliga Elf gut parierte. Ein ums andere Mal kamen wir durch schöne Spielzüge über Haesler und Ok gefährlich vor das Offenbacher Gehäuse. Leider nutzten wir wieder unsere vielen Chancen nicht. Ich hoffe, dass der Knoten bei unseren Stürmern endlich mal platzt. Es dauerte bis zur 25.Minute, ehe Grill nach schöner Vorarbeit von Heinirich und Fink das verdiente 0:1 erzielen konnte. Unser Goalie Gabriel verlebte eine ruhige erste Hälfte, da die Offenbacher kaum vor unser Tor kamen. Wir hatten weitere Chancen, um die Führung auszubauen, was auch verdient gewesen wäre, doch leider ging es mit einem, für die Offenbacher schmeichelhaften, 0:1 in die Kabine.

Nach der Pause stellte Offenbach um und spielte nun mit zwei Stürmern. Unerklärlicherweise kamen wir damit gar nicht zurecht und der Gastgeber wurde stärker. Dadurch ergaben sich aber nun auch Koterchancen für uns. Der überragende Schlussmann der Offenbacher hielt alles, oder es stand ein Abwehrspieler auf der Linie und schlug den Ball weg. Unser Mittelfeld musste nun dem laufintensiven Spiel der ersten Hälfte Tribut zollen und ließ Offenbach mehr und mehr gewähren. Die Gastgeber kamen nun auch zu Chancen, die aber unser Gabriel sicher meisterte. Erst in der 70.Minute war er machtlos, als ein Offenbacher frei vor ihm auftauchte, den Ball voll traf und zum 1:1 ausglich.

Nun wurde es ein Spiel mit offenem Visier. Die Gastgeber witterten durch den Ausgleich Morgenluft und wollten gewinnen. Aber auch wir hielten dagegen und spielten nach vorne. Hüben wie drüben gab es noch mehrere Torchancen, Die klareren hatten allerdings wir. Zudem hätte der Schiedsrichter in der 80.Minute Rot für einen Offenabcher Abwehrspieler zeigen müssen. Heinrich lief alleine aufs Tor zu und wurde von seinem Gegenspieler, der in dieser Situation letzter Mann war, gefoult. Also sagt die Regel klar Rot und Elfmeter. Das Foul wurde zu allem Übel noch an die Strafraumgrenze verlegt. Aber ansonsten war die Leistung des Unparteiischen fehlerfrei. Aufgrund der Chancen  und der überragenden ersten Hälfte fiel der Punkt für Offenabch glücklich aus. Aber so ist Fußball.

Für den FCN spielten: Florian Gabriel, Florian Bellaire (70. Dominik Heid), Christian Kessel, Bedri Haliti (80. Zeky Yilmaz), Lenhard Vorpahl, Muhammed Ok, Christian Heinrich, Manuel Heid, Daniel Fink (55. Stefan Bonifart), Andreas Haesler, Michael Grill.


16.09.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FCN I - FC Leimersheim I 4:1 (0:1)

Zum Kerwespiel bei herrlichem Herbstwetter konnten wir ca 300 fussballbegeisterte Menschen aus beiden Dörfern begrüßen.

Das Spiel fing für uns nicht gut an. Die taktischen Anweisungen wurden nicht korrekt umgesetzt. So hatten zu Beginn die Leimersheimer das Kommando, und wir liefen wild durcheinander. Nach einem groben Stellungsfehler in der Abwehr konnte Maximilian Minges nach einem Freistoß ungehindert den Ball zum 0:1 in die Maschen hämmern. Plötzlich waren wir wach und erarbeiteten uns nun mehr Spielanteile. Von Minute zu Minute kamen wir besser ins Spiel und hatten Feldvorteile. Aber erst kurz vor der Pause hatten wir zwei sehr gute Chancen durch Heinrich und Dominik Heid, die leider nicht genutzt wurden.

Nach der Pause waren wir gleich am Ball und übernahmen das Kommando. Wieder erspielten wir uns gute Chancen durch Bedri und Heinrich, aber es wollte einfach kein Tor fallen. Auf der Gegenseite musste unser Torwart Gabriel einmal alles aufbieten um das 0:2 zu verhindern. Endlich, in der 60.Minute konnten wir nach einem Fehler des Gästekeepers den Ausgleich durch Heinrich erzielen. Zwei Minuten später aus fast gleicher Position wie beim Ausgleich markierte Michael Grill den 2:1 Führungstreffer aus spitzem Winkel. Nun ging bei den Gästen gar nichts mehr. Vor allem in der Abwehr merkte man die verletzungsbedingte Asuwechslung von Andruszko, und auch das Mittelfeld zollte der laufintensiven ersten Halbzeit Tribut. Wir hingegen spielten munter weiter, und es machte heute Spaß zuzuschauen. Nach 75 Minuten konnte Daniel Fink seine laufintensive Arbeit mit dem 3:1 belohnen. Die Gäste kamen nur noch sporadisch vor unser Tor, hatten aber auch noch ein, zwei gute Chancen zum Anschlusstreffer. Als dann Grill in der 82.Minute mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 erhöhte war natürlich das Spiel vollends gelaufen.

Fazit: Leimersheim stark angefangen, aber in der zweiten Hälfte genau so stark nachgelassen. Bei konsequenter Chancenverwertung hätten wir noch höher gewinnen können, was aber des Guten zuviel gewesen wäre.

Für den FCN spielten: Florian Gabriel, Christian Kessel, Lenhard Vorpahl, Bedri Haliti (84. Stefan Bonifart), Manuel Heid, Michael Grill (84. Christian Münz), Christian Heinrich, Florian Bellaire, Dominik Heid, Andreas Haesler, Daniel Fink (84. Zeky Yilmaz).


09.09.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FC Berg I - FCN I 3:1 (0:0)

Nach dem Sieg gegen Erlenbach wollten wir unbedingt nachlegen und in Berg was mitnehmen. Leider war die Mannschaft von Anfang an nicht motiviert, und so gingen wir auch ins Spiel. Von Anfang an übernahm Berg das Kommando ohne jedoch über zwingende Chancen zu verfügen. Das Mittelfeld fand mal wieder überhaupt nicht statt und fiel nur durch übermnäßig viele Fehlpässe auf, wodurch natürlich unsere Abwehr ins Schwimmen geriet. Trotzdem kamen wir dreimal durch Konter über Heinrich und Dominik Heid zu hundertprozentigen Chancen, die wieder nicht genutzt wurden. Auch Bedri vergab freistehend vor dem Berger Schlusssmann. So ging es mit einem alles in allem glücklichen aber gerechten Unentschieden in die Pause.

Selbst die Ansprache des Trainers half nichts und es wurde nicht besser. Viel zu viele Fehlpässe, keine Kampfeswille, geschweige denn Siegeswille war zu sehen oder zu spüren. Als dann noch Ok verletzt ausschied war der Hühnerhaufen perfekt. Da stand es 1:0 für Berg. Wir brachten Fink als frischen Stürmer, da bei Boni gar nichts lief. Es machte sich bezahlt. Denn kurz nach der Einwechslung konnte er zum Ausgleich einköpfen. Doch der Jubel war noch nicht verflogen als Berg eine Minute später einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen bekam. Bis wir ausgeschlafen hatten und die Mauer stand war der Ball zum 2:1 im Tor. Wieder hat die Abwehr, wie schon beim 1:0, geschlafen und den wilden Jungen aus Berg zugeschaut. Fink hatte noch eine Riesenchance als er alleine vor dem Berger Torwart stand und aus spitzem Winkel vergab. Auch Bedri hatte eine weitere Chance und vergab. Wir wollten unbedingt noch einen Punkt retten. doch Berg fuhr einen Konter kurz vor Schluss zum entscheidenden 3:1. Dieses Spiel muß man nicht verlieren, wenn man von Anfang an konzentriert in das Spiel geht und vor allem als Mannschaft auftritt. So haben wir in der oberen Tabellenhälfte nichts verloren.

Es spielten: Florian Gabriel, Christian Kessel, Florian Bellaire, Bedri Haliti, Christian Muenz, Muhammed Ok (46. Michael Grill), Christian Heinrich, Zeky Yilmaz (52. Daniel Fink), Dominik Heid, Andreas Haesler, Stefan Bonifart.


02.09.2012 Kreisliga Bericht: RBe
FCN I - SV Erlenbach 4:2 (2:1)

Heute gegen Erlenbach galt es zu gewinnen. Denn wie schon in der letzten Saison haben wir den Start verschlafen. Die Gäste kamen in dieser Saison besser aus den Startlöchern und hatten erst ein Spiel verloren, und damit auch einen Punkt mehr auf dem Konto.
 
Es entwickelte sich von Anfang an ein kampfbetontes Spiel, das hauptsächlich im Mittelfeld ablief. Wir brauchten, wie fast immer, einige Minuten, um uns auf den Gegner einzustellen. Wir gewannen immer mehr an Spielanteilen und erarbeiteten uns die ersten Chancen durch Heinrich und Dominik Heid. Die Gäste kamen eher selten vor unser Gehäuse. Doch nach einem Abspielfehler im Mittelfeld zog Jens Sitter aus 25 Metern ab, und der Ball landete in der 25. Minute im linken unteren Eck zum 0 :1 im Tor.

Nun ging ein Ruck durch unser Team und die Spieler ließen die Köpfe nicht hängen. Allerdings wurden weitere hochkarätige Chancen leichtsinnig vergeben, und es dauerte bis zur 42.Minute, ehe Bonifart mit einem Tor, wie nur er es schießt, zum 1:1 verwandelte. Der Jubel war noch nicht verflogen, als Heinrich in der 45.Minute endlich eine seiner vielen Chancen zum Führungstreffer verwerten konnte.

Nach der Pause hatten wir weiter das Heft in der Hand, und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis das 3:1 fallen würde. Wieder wurden wir eines besseren belehrt. Ein Erlenbacher Spieler konnte unbehelligt durch das ganze Mittelfeld laufen, zog in den Strafraum rein und wurde gefoult. Der Pfiff blieb natürlich nicht aus, und Wenner konnte in der 72.Minute zum 2:2 ausgleichen. Aber auch da hielt der Jubel nicht lange, denn nur drei Minuten später bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen und Bonifart erzielte das 3:2. Erlenbach versuchte nun alles um wenigstens einen Punkt zu ergattern. Dadurch bekamen wir mehr Freiräume, was aber letztendlich nicht konsequent genutzt werden konnte und wir daher erst in der 90.Minute wieder durch Bonifart mit dem 4:2 erlöst wurden.

Ein verdienter Sieg aufgrund der Vielzahl von vergebenen Chancen. Allerdings muß noch eine Schippe draufgelegt werden wenn man vorne mitspielen will. Bester Mann des Tages Domonik Heid. Schade das er seine großartige Leistung auf seiner Lieblingsposition nicht mit einem Tor krönen konnte. Am Sonntag in Berg gibts die nächste Chance Domme.


FC Neupotz:
Florian Gabriel, Christian Kessel, Florian Bellaire, Bedri Haliti, Christian Münz, Muhammed Ok, Christian Heinrich (89. Daniel Fink), Zeky Yilmaz (46. Mirco Graf), Dominik Heid, Andreas Haesler, Stefan Bonifart

SV Erlenbach: Florian Gander, David Knoll, Frank Wenner, Dominik Schmalz (70. Heiko Gretz), Jens Sitter, Tobias Weisenburger, Ferhat Soylu, Matthias Orso, Salim Yaman, Patrik Gander, Hakan Akcil (60. Martin Hanss)

Schiedsrichter: Udo Dillenburg

 

 
 

 

  

 

 

 

 
  Diese Seite haben schon 772429 Besucher (5207525 Hits) gesehen kostenlose Counter bei xcounter.ch